nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 18:08 Uhr
28.02.2013

Sparkasse überfallen und ausgeraubt

In Nordthüringen ist am Nachmittag eine Filiale der Sparkasse überfallen und ausgeraubt worden. Einzelheiten wie immer in Ihren Nordthüringer Online-Zeitungen...


Ein unbekannter Täter betrat gegen 15.45 Uhr die Bank in der Gutenbergstraße in Bad Langensalza und bedrohte einen Angestellten mit einem Revolver während er Bargeld forderte. Der maskierte Mann erbeutete mehrere tausend Euro, die er in einem grauen Mülleimer verstaute. Anschließend flüchtete der Räuber zu Fuß in Richtung des unmittelbar in der Nähe liegenden Sportplatzes. Dort verliert sich bisher seine Spur.

Der Mann wird als etwa 170 bis 180 cm groß beschrieben. Er war mit einer grauen Hose und einem schwarzen Kapuzenshirt bekleidet. Der Täter hatte sich während der Tat eine dunkle Ski-Maske über den Kopf gezogen. Zum Zeitpunkt des Überfalls befanden sich zwei Bankangestellte in der Filiale und eine Kundin. Alle drei blieben zum Glück unverletzt.

Die Kriminalpolizei ist zur Stunde noch mit der Tatortuntersuchung beschäftigt. Die Fahndung nach dem unbekannten Täter läuft auf Hochtouren und wird von einem Fährtenhund aus Gotha unterstützt.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die den Täter auf seiner Flucht gesehen haben. Aufgefallen sein dürfte er dadurch, dass er einen grauen Mülleimer bei sich hatte. Da nicht auszuschließen ist, dass er den Eimer auf der Flucht weggeworfen hat, bittet die Polizei auch um Hinweise, wo solch ein grauer Mülleimer gefunden wurde.

Hinweise bitte an die Polizei in Bad Langensalza oder jede andere Polizeidienststelle.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

02.03.2013, 18.05 Uhr
copydigital | Ja die Geographie...
... lässt beim Verfassen von Artikeln immer zu wünschen übrig. Ich musste gerade erstmal nachschauen, ob sich an den Thüringer Landesgrenzen etwas verändert hat, aber auch danach ist Bad Langensalza nicht einmal ansatzweise in Nordthüringen zu finden. Selbst auf der offiziellen Seite der Stadt ist zu lesen, dass diese zu Südostthüringen gehört. Ich glaube da ist Nachbesserung nötig!
_________________________________________________
Anmerkung der Red: Bad Langensalza gehört zum Unstrut-Hainich-Kreis und damit politisch zur Planungsregion Nordthüringen und liegt auch im Zuständigkeitsbereich der Landespolizeiinspektion Nordthüringen.

0   |  0     Login für Vote
03.03.2013, 11.11 Uhr
Momentmal | Ist ja so richtig
Es tut sich nur die Frage auf,ob Sie da Zeugen finden hier in Nordhausen.....
Die NNZ wird doch überwiegend von Nordhäusern gelesen,die sich über ihre Stadt,inkl Landkreis informieren.
Wieviel Nordhäuser haben irgendetwas in Langensalza zu schaffen ?
Dort fährt hier weder jemand großartig zum Arbeiten hin, noch zum Shoppen.
Wenn ich mal Richtung Gotha oder südlich Mühlhausen unterwegs bin,sieht man dort fast nie ein NDH-Kennzeichen auf der Strasse.

0   |  0     Login für Vote
03.03.2013, 13.26 Uhr
guckan | Wo ist das Problem?
Was wollen Sie denn eigentlich Momentmal? Darf aus Bad Langensalza nichts berichtet werden? Wofuer soll das gut sein?

Lisa

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.