tv nt eic kyf msh nnz uhz
So, 17:57 Uhr
01.04.2012

Das Derby – die zweite Halbzeit

Wacker bestimmt klar das Spiel gegen die Sondershäuser Eintracht. Doch es steht nach 45 Minuten 1:1. Was bringt Halbzeit II für die 1.576 Zuschauer im Albert-Kuntz-Sportpark? Die Antwort haben wir für Sie...


Die zweite Halbzeit begann mit einem Aufreger. In der 47. Minute wird Matti Langer klar im Strafraum gefoult, nur Schiedsrichter Carsten Östereich und sein Assistent an der Linie sehen das nicht. In der 51. Minute die Führung für Wacker als Lohn all der Mühen und eines wunderschönen Spielzuges, der von Marcel Goslar eingeleitet, von Pascal Biank weitergeleitet und von Steven Ebert vollendet wird.

In der 58. Minute dann Matti zum Zweiten. Wieder nimmt sich die Nummer 10 der Wackeren den Ball zu einem Freistoß und haut den Ball direkt zum 3:1 ins Gäste Tor. Diesmal ist der Jubel grenzenlos. Diesmal zählt der Treffer sogar beim Schiri. Doch die Gäste geben sich nicht geschlagen, die drängen auf den Anschluss. Aber Wacker will nichts anbrennen lassen. In der 67. Minute fliegt Goslar am Tor vorbei.

Noch einmal (70.) kommt vor dem Nordhäuser Tor Gefahr auf, als Sebastian Caspar die Chance zum Anschlusstreffer hat. Heidrich pariert jedoch fehlerfrei. In den Folgeminuten bekommen die Zuschauer mehr Fouls als Spielzüge zu sehen. Der Spielfluss ist ein wenig unterbrochen. In der 85. Minute brennt im Wacker-Strafraum noch einmal die Luft, als Markus Menke einfach mal draufhaut, Heidrich lenkt den Ball über die Querlatte.

Kurz vor dem Schlusspfiff noch eine Chance für Nordhausen, dann ist dieses Derby zu Ende gebracht. So, wie es sich die 1.500 Nordhäuser Fans gewünscht hatten.
Autor: nnz

Kommentare
H.Buntfuß
01.04.2012, 19.14 Uhr
Angenehm überrascht
Nach dem Spiel in Leinefelde, war ich HEUTE von der Manschaft sehr positiv überrascht. Es war ein tolles Spiel, das Ergebnis geht in Ordnung. Es hätte auch das ein oder andere Tor mehr sein können.

Aber wir wollen zufrieden sein, dass niemand von der nordhäuser Manschaft ernsthaft verletzt wurde, nach dem doch teilweise ruppigen Spiel der Sondershäuser.

Wenn ich mich recht erinnere, waren die Gäste schon immer etwas ruppig?
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.