tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 15:09 Uhr
12.10.2011

Besondere Kleinigkeiten selber basteln

Wenn es darum geht passende Aufmerksamkeiten und Geschenke für Familie, Freunde und Bekannten zu finden, hat man so manches Mal das Gefühl, dass sich über das Jahr ein Festtag pausenlos an den nächsten reiht...


Ostern, Weihnachten, Muttertag, Nikolaus, Namenstage und Geburtstage fordern einem häufig eine Menge Kreativität ab, besonders wenn man an sich selbst den Anspruch stellt, dass die Geschenke auch noch möglichst persönlich sein sollten.

Typische Notgeschenke, die man verschenkt wenn man sonst keine Idee hat, sind die klassischen Blumen, Pralinen oder auch Gutscheine aller Art. Und meistens kann man Anderen auch mit diesen Präsenten eine Freude machen, doch fehlt eben einfach die persönliche Note. Um diese dem Präsent noch oben aufzusetzen, bedarf es jedoch nicht unbedingt großen Mühen, denn schon kleine Dinge wie eine selbstgeschriebene oder besser noch selbstgestaltete Karte lassen das Geschenk in einem neuen Licht erstrahlen.

Ein paar Ideen für den persönlichen Pfiff

Eine Karte bietet dem Schenkenden alle Möglichkeiten der persönlichen Entfaltung. So benötigt man im Grunde bloß ein zirka Postkarten großes Stück Pappe und ein wenig Fantasie, mit der man die eine Seite der Karte dann bemalt oder beklebt.

Materialienwahl

Um eine Karte hübsch und persönlich zu gestalten, muss man bloß die Augen offen halten. Jetzt gerade im Herbst findet man Dekomaterialien sogar beim Spazierengehen auf der Straße. Ein paar bunte Blätter, die man in einem Buch trocknet, können zum Beispiel wunderbar als Dekomaterialien dienen. Genauso gut kann man in alten Zeitschriften nach Bildern und Zitaten suchen, die man collagenhaft zusammensetzen und so auf jedes Thema passend zuschneiden kann.

Schnappschüsse und Erinnerungen

Auch eine schöne, persönliche Idee: Fotokarten selbst gestalten. Vielleicht findet sich ja noch ein lustiger Schnappschuss von der beschenkten Person im eigenen Fotoarchiv oder man hat noch ein sonstig thematisch passendes, selbst geschossenes Bild. Gut geeignet sind Fotos auch besonders für Gutscheine, bei denen man nicht mit der Tür ins Haus fallen will, sondern ein wenig Spannung und Rätselspaß miteinbringen und über das Foto Hinweise auf das eigentliche Geschenk geben will. Wer beispielsweise ein selbstgekochtes Drei-Gänge-Menü verschenken möchte, kann das Geschenk geheimnisvoll verpacken, wenn er sich mit den jeweiligen Zutaten fotografieren lässt und die Hinweise zu einer Karte zusammenbastelt.

In professionellem Gewand

Wenn es einem wichtig ist, dass die Karte nicht zu sehr den selbstgebastelten Charakter hat oder man beim Basteln eher durch zwei linke Hände überzeugt, kann man sich das oder die Fotos auch gut in einem Fotoladen drucken lassen. Häufig findet man hier auch schon vorgefertigte Karten mit Rahmen und Verzierungen, in die man das Foto hineindrucken lassen kann.
Autor: nnz

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Die Eingabe von Kommentaren ist z.Z. nicht möglich.
Bitte versuchen Sie es später wieder.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.