tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 14:55 Uhr
12.10.2011

MVZ erweitert Angebot

Das medizinische Versorgungszentrum des Nordhäuser Südharz-Krankenhauses hat sein Spektrum der angebotenen medizinischen Fachrichtungen erweitert. Was neu hinzugekommen ist, diesen Durchblick gibt es mit einem einzigen Klick...

Bei der Untersuchung (Foto: nnz) Bei der Untersuchung (Foto: nnz)
Prof. Heinrich Markgraf bei der Untersuchung. Links Schwester Nacy Holzapfel, in der Mitte Dr. Petra Ursin

Ab und zu muss selbst der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Südharz-Krankenhaus Nordhausen gGmbH seine Augen untersuchen lassen. Und so nutzte Prof. Heinrich Markgraf heute bei der Eröffnung der neuen Praxis für Augenheilkunde die Gelegenheit, um seine Augen untersuchen zu lassen. "Nicht nur, dass die Zahl der Ärzte am Krankenhaus in den zurückliegenden Monaten beständig gewachsen ist, auch die weitere Profilierung der ambulanten Versorgung am MVZ ist ein Verdienst der Geschäftsleitung", sagte Markgraf am Nachmittag.

Dr. Petra Ursin (Foto: nnz) Dr. Petra Ursin (Foto: nnz) Mit der neuen Praxis, die von Dr. Petra Ursin und einen dreiköpfigen Schwesternteam geführt wird, könnte sich der "Markt" um einen Termin beim Augenarzt deutlich entspannen. Trotzdem: den nächstmöglichen Termin gibt es im Januar, akute Fälle werden immer behandelt.

Es ist die nunmehr schon zwölfte Fachrichtung, die am MVZ in der Dr. Robert-Koch-Straße angeboten wird. Die technische Ausstattung lieferte übrigens ein Hersteller aus Sachsen, der unter anderem durch einen hervorragenden Service bei der Ausschreibung punkten konnte.

Auch in dieser Fachrichtung wird es - wenn nötig - eine enge Zusammenarbeit mit der Klinik für Augenheilkunde im Haus geben. In der ambulanten Praxis werden alle Therapien angeboten, bis hin zur Lasertherapie für Diabetiker.

Prof. Heinrich Markgraf ließ übrigens nicht nur die Untersuchung seiner Augen, sondern auch das Blitzlichtgewitter bei der offiziellen Eröffnung geduldig über sich ergehen. Beides schmerzte nicht.
Autor: nnz

Kommentare
egw
12.10.2011, 20.52 Uhr
So ein Zufall !!!
Prof. Heinrich Markgraf hat sich gleich untersuchen lassen - da hat er sich also schon vor Monaten angemeldet, um als erster in der Reihe zu stehen bei einer Wartezeit von mehreren Monaten für die Normalsterblichen - so viel Glück für den Vorstand der Klinik
NDHler
13.10.2011, 07.59 Uhr
Termine bei Facharzten
Ich kann ihnen da nur zustimmen. Was sich Fachärzte hierzulande erlauben hat mit dem Berufsstatus eines Arztes nur noch wenig zu tun. Das Geld steht an erster Stelle nicht der Patient.

Bei manchen Augenärzten müssen sie sich erst einmal einen Termin holen, an dem sie dann einen Termin für die Sprechstunde bekommen. Einfach mal hingehen und nach einem Termin fragen, geht gar nicht. Da gehen gut und gern schon einmal mehrere Monate ins Land bis man zur Audienz beim Facharzt zugelassen wird! Eine Frechheit ist das!

Natürlich gibt es auch Ausnahmen, z.B. wenn Sie kostenpflichtige Zusatzleistungen kaufen oder wenn sie privatversichert sind, dann geht es plötzlich schneller! Wie gesagt: erst das Geld dann der Patient!
Polo 89
13.10.2011, 12.46 Uhr
Neue Fachrichtung wichtiger als Kinderarzt?
Wie kann es sein das es wichtiger ist eine neue Fachrichtung anzubieten, als im MVZ mal endlich einen Kinderarzt einzustellen?
Seit Monaten ist Frau Leib nun weg und jedes mal wenn ich dort war, gab es als Ansprechpartner nur Assistenzärzte.
Ist es denn zu viel Verlangt mal ein anständigen Kinderarzt einzustellen und vor allem mal die Öffnungszeiten zu erweitern???

Lieber Prof. Heinrich Markgraf, jetzt wo Sie beim Augenarzt waren, schauen sie sich doch bitte mal diese Öffnungszeiten an und sagen sie mir dann, wie man mit einem kleinen Kind das bitte schaffen soll, denn sie sollten dies ja nun mit anderen Augen sehen oder etwa nicht?
Herr Taft
14.10.2011, 08.38 Uhr
....nicht gleich wieder lamentieren
Insgesamt ist es gut, dass ein neuer Augenarzt in der Stadt ist - was gibt es daran auszusetzen ? Die langen Wartezeiten ergeben sich doch gerade aus der Situation, dass es zu wenig Fachärzte gibt.

Das Privatpatienten bevorzugt behandelt werden liegt (wie ich hörte) unter anderem an der Zahlungsmoral (besser Zahlungsgeschwindigkeit) der gesetzlichen Krankenkassen. Ich habe schon mehrfach darauf hingewiesen, dass wir in Deutschland KEINE gesetzlichen Kassen brauchen.

Wir brauchen eine Krankenpflichtversicherung - keine Frage - aber die kann von privaten Versicherern im Rahmen von gesetzlichen Mindestleistungen wesentlich effizienter und damit leistungsfähiger dargestellt werden.

Das Problem Kinderarzt sehe ich in Nordhausen nicht - es gibt reichlich Kinderärzte, von denen eigentlich auch immer mindestens einer "Spätdienst" hat. Dazu muss man sich vielleicht mal in den "Polo" oder in die Straßenbahn setzen...
Polo 89
15.10.2011, 10.06 Uhr
Das ist richtig...
das ein Augenarzt gut ist, es spricht auch nichts dagegen, aber wenn ich früh die Zeitung aufschlage und muss lesen das der neue Chef des Krankenhauses,sein Büro zu unschön findet und ständig andere Fachbereiche erneuert oder erweitert werden, nur die Abteilung für Kinder anscheinend ganz hinten ansteht dann reg ich mich über so etwas nun mal auf.

Zur Erklärung seit Anfang des Jahres ist Frau Leib nicht mehr da, und auf fragen wo sie denn sei bekam ich nur zu hören das sie im Urlaub sei.

Erst im Sommer als ich sie persönlich traf und sie fragte sagte sie mir das sie gekündigt sei. Es kann doch nicht sein das Eltern so belogen werden.

Ich weis ja nicht ob ich die einzige bin der das so geht aber von anderen Kinderärzten wurde ich nicht aufgenommen die Gründe waren entweder Überfüllung oder das die Praxen demnächst schließen.

Sicher würde ich mit meinen Kind weitere Strecken in Kauf nehmen aber wohin?
Ich bin bestimmt niemand der nur am meckern ist, aber wenn es hier um die Versorgung meines und vieler anderen Kinder geht dann hört der Spaß einfach auf.

Nur schade das zu viele sich das gefallen lassen und weg gucken.
MapaNDH
15.10.2011, 14.39 Uhr
Kann mich
Polo 89 was die Aussage zum Kinderarzt im MVZ angeht, nur anschließen.

Wenn von allen Kinderärzten in Nordhausen nur 2 diese Woche im Dienst waren, dann würde ich nicht davon sprechen, das in NDH kein Problem mit Kinderärzten gibt.

Ich würde es begrüßen, wenn es im MVZ in absehbarer Zeit wieder einen Kinderarzt gibt.
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.