tv nt eic kyf msh nnz uhz
So, 08:36 Uhr
15.05.2011

Neuen Vorstand gewählt

Die Hochschulgruppe der Jungsozialisten hat am Freitag turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Neue Sprecherin ist die 20jährige Sarah Müller aus dem Studiengang “Gesundheit und Soziales”, die die Nachfolge des bisherigen Sprechers Michael König antritt.

Neuer Vorstand (Foto: privat) Neuer Vorstand (Foto: privat)
Engagieren sich für eine linke und progressive Hochschulpolitik: der neu gewählte Vorstand der JUSO-Hochschulgruppe an der FH Nordhausen

Dieser war nicht wieder angetreten, übernimmt aber im neuen Vorstand die Funktion des Vize-Sprechers. Die JUSO-Hochschulgruppe ist ein politischer Studentenverband, der der SPD nahe steht und sich für eine umfassende Studienreform, für eine Stärkung der Mitspracherechte der Studierenden und die politische Bildung der Studenten einsetzt.

In seiner Eingangsrede ging der scheidende Sprecher Michael König auf die zurückliegenden Projekte ein: Angefangen von den regelmäßigen Politik-Stammtischen und Grillabenden über Aktionen zum Bildungsstreik und gegen die Einführung einer Zweitwohnsitzsteuer in Nordhausen bis hin zu Podiumsdiskussionen mit Politikern – die JUSO-Hochschulgruppe Nordhausen hat sich stets als Multiplikator politischer Bildung verstanden und aktiv die Interessen der Studierenden vertreten, so König.

In der anschließenden Aussprache wiesen die Mitglieder darauf hin, dass die Zusammenarbeit mit den bestehenden Initiativen intensiviert werden soll. Darüber hinaus müsse der Markenkern jungsozialistischer Überzeugungen stärker herausgearbeitet und intensiver mit den Studierenden diskutiert werden. Einigkeit bestand darin, die Vortragsreihe mit Politikern fortzusetzen. Hierzu planen die JUSOS eine Veranstaltung zum Thema “Energiewende in Thüringen”, zu der Politiker der Landesregierung eingeladen werden sollen.

Im Anschluss an die inhaltliche Diskussion fanden die turnusgemäßen Wahlen statt. Hierbei trat der bisherige Sprecher Michael König nicht mehr an, da er kurz vor seinem Studienabschluss steht. In seiner Abschlussrede warb er für seine bisherige Stellvertreterin, die mit viel Engagement und politischer Überzeugung die JUSO-Hochschulgruppe entscheidend mitgeprägt hat. Einstimmig wählten die Mitglieder Sarah Müller zur neuen Sprecherin der JUSO-Hochschulgruppe an der FH Nordhausen. “Gemeinsam wollen wir weiter für die politische Bildung der Studierenden kämpfen und die Zusammenarbeit mit den Initiativen an der Fachhochschule ausbauen”, unterstrich Müller in ihrer Dankesrede. Ein erster Schwerpunkt in der Zusammenarbeit wird auf der Vorbereitung von Gegenaktionen anlässlich des “Thüringentages der Nationalen Jugend” Anfang Juni in Nordhausen liegen.

Neben der Sprecherin wurden drei Vize-Sprecher und fünf Beisitzer bestimmt. Zu Vizesprechern wurden Michael König aus dem Studiengang “Public Management and Governance”, Martin Halbritter aus dem Studiengang “Regenerative Energietechnik” und der BWL-Student Frederik Elbeshausen gewählt. Beisitzer sind Benedikt Krüger, Johannes Schlesiger, Peter Kossakowski, Patrick Tempel (alle Studiengang Regenerative Energietechnik) sowie Dominik Busch (Studiengang Gesundheit und Soziales).

Juso-Hochschulgruppen: sind der bundesweite Studentenverband der SPD und der Jusos, der aus 80 aktiven Gruppen besteht und damit zu den größten Studierendenverbänden in der Bundesrepublik Deutschland gehört.
Autor: nnz

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.