nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 16:05 Uhr
04.05.2010

Biogas boomt

Vor den Toren von Uthleben steht ein neues Wahrzeichen. ein Kuppel, die der eines Reaktors ähnelt. Gebaut hat sie ein Nordhäuser Unternehmen, das auf diesem Gebiet immer erfolgreicher wird.


Im Geschäftsbereich Umwelttechnik der Schachtbau Nordhausen GmbH nimmt die Fachabteilung Biogasanlagenbau eine zunehmend bedeutendere Position ein. Gerade jetzt konnten die Mitarbeiter mit den Planungen für die bislang größte Biogasanlage beginnen, die in Nordhausen geplant und von den Mitarbeitern der Schachtbau Nordhausen GmbH vor Ort gebaut wird.

Vor Ort, das ist in Freiburg im Breisgau. Dort entsteht für die "badenova AG & Co. KG" eine Biogasanlage, die in der Stunde 1.900 Kubikmeter Gas erzeugen wird. Etwas weiter sind die Schachtbauer in Hof. Im Norden von Bayern bauen sie bereits die zweite Anlage, die im September ihren Betrieb aufnehmen wird. Gerade in dieser Phase befindet sich momentan das Projekt im ostthüringischen Schleiz.

Die Kompetenz der Schachtbau Nordhausen GmbH in punkto Biogasanlagenbau hat sich mittlerweile auch in der unmittelbaren Region, in Nordthüringen, herumgesprochen. Im Dezember war die erste Ausbaustufe der Anlage der van Asten Tierzucht in Uthleben in Betrieb gegangen, seit diesem Monat wird am zweiten Abschnitt gebaut.

"Der Bau von Biogasanlagen begann in der Schachtbau Nordhausen GmbH vor zehn Jahren, in den Jahren 2005/2006 wurden erste Schlüsselfertige Projekte realisiert. Unsere Mitarbeiter im ingenieurtechnischen Bereich können sich voll und ganz auf die Strukturen des gesamten Unternehmens verlassen. Seit etwas mehr als einem Jahr ist der Biogasanlagenbau eine eigenständige Fachabteilung", erläutert deren Leiter Torsten Böhlert.

Von Beginn an dabei ist Hans-Leopold Holzapfel. Der Mann hat seit über drei Jahrzehnten Erfahrung im Umgang mit Biomasse. In der Schachtbau Nordhausen GmbH ist er für die Akquise der Aufträge zuständig. "Mitunter vergehen von den ersten Gesprächen mit den potentiellen Auftraggebern bis zur Unterschrift unter den Vertrag bis zu vier Jahre. Für einen Bauern will es schon überlegt sein, ob er eine Investition in diesen Größenordnungen angeht oder nicht", sagt Hans-Leopold Holzapfel.

Der Service, den er den privaten Kunden bereits mit der ersten Vorstellung des Nordhäuser Unternehmens anbietet, erstreckt sich von der Beratung bis hin zur Schlüsselfertigen Erstellung.Trotz der sich ständig verändernden politischen und gesetzlichen Rahmenbedingungen sehen sowohl Hans-Leopold Holzapfel als auch Torsten Böhlert einen Markt, der für das Nordhäuser Unternehmen zunehmend interessanter wird. Vor allem die Möglichkeit, Biogasanlagen im Baukastenprinzip anbieten und damit die Kosten senken zu können, versetzt die Fachleute in Nordhausen in eine komfortable Lage.

Auch deshalb gibt es seit einiger Zeit Gespräche und erste Kontakte ins europäische Ausland. Denn letztlich muss sich auch der Biogasanlagenbau neben dem Inlandsgeschäft verstärkt dem internationalen Markt zuwenden und entspricht damit dem Leitbild der Schachtbau Nordhausen GmbH.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.