nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 18:24 Uhr
13.12.2009

nnz-Ergebnisdienst: Handball

Jubel im Lager der NSV Handballer. In der Landesliga der Männer erzielten sie durch einen sicheren 35:26 Sieg die Herbstmeisterschaft. Was darüber hinaus noch so alles in punkto Nordhäuser Handball abging, das hat Frank Ollech zusammengetragen...

So feiern Herbstmeister

Ein Feuerwerk brannten die NSV Spieler am Samstag in der Nordhäuser Ballspielhalle gegen die SG Arnstadt/Plaue ab. Bereits nach 12 Minuten, beim Stand von 9:2, war das Spiel entschieden. Die Gäste konnten mit der spielerischen Überlegenheit der Rolandstädter nicht Schritt halten. In der Deckungsarbeit konzentriert und im Spiel nach vorn schnörkellos, wurden die SG vom NSV eiskalt getroffen.

Nach 60 Minuten feierten Fans und Mannschaft den sicheren 35:26 und die Herbstmeisterschaft. Der NSV beendet die Hinrunde nicht nur auf Platz 1 sondern erspielte sich diese ohne eine Niederlage. Mit den Steffan Fuhrmann führt auch wieder ein Nordhäuser die Torjägertabelle mit 95 Treffern an.

Nicht ganz so rosig sah das Spiel der Zweiten aus. 14 torlose Minuten brachten sie am Ende um den Lohn ihrer Arbeit. Es will einfach er Knoten dieser Mannschaft nicht platzen. Zu ungestüm agieren sie auf dem Parkett. Hauptmanko, die schlechte Abwehrarbeit. Auch der glänzend aufgelegte Torhüter Christian Knolle konnte die Löcher nicht stopfen, die seine Vorderleute hinterließen. Am Ende Enttäuschung nach der unnötigen 27:33 Niederlage gegen die Zweite des ESV Gotha.

Auch die Damen konnten in Hermsdorf beim Tabellennachbarn nicht punkten. Nach einem verheißungsvollen 12:13 Kabinengang mussten sich in der zweiten Halbzeit geschlagen geben.

Besser machten es die Männer der Dritten. Sie hielten sich gegen die Zweite vom SV 1911 Dingelstädt mit 38:26 schadlos. Die Gäste, mit einer jungen Mannschaft angereist, wurden von den alten Hasen um Steffen Scholz und Steffen Reibling förmlich überrannt.
Ein echtes Spitzenspiel lieferten die Jungs der männlichen Jugend C in Eisenach ab. Der Favorit ThSV Eisenach stürzte zwar nicht musste aber bis zum Schluss, beim 30:27, um den Sieg zittern.

Bei den Vereinsduellen im Nachwuchs konnten sich die Favoriten durchsetzen. Die mit Spannung erwarteten Duelle waren letztendlich kein Gradmesser. Zu unterschiedlich der Ausbildungstand je nach Alter. Der jüngere Jahrgang hat es dabei immer besonders schwer.

Weiterhin einsame Kreise zieht die Erste E-Jugend unter Trainer Kai Näther. Sie bezwangen den SV Glück Auf Bleicherode klar mit 17:8 und Fibern schon sehnsüchtig dem Heimduell mit dem Vfb TM 09 Mühlhausen um die Meisterschaft entgegen.

Ergebnisse im Überblick

Landesliga Männer
Nordhäuser SV I - SG Arnstadt/Plaue 35:26

Landesliga Frauen
SV Hermsdorf II - Nordhäuser SV 31:26

Landesklasse Männer
Nordhäuser SV II - ESV Gotha II 27:33

Verbandsliga Männer
Nordhäuser SV III - SV 1911 Dingelstädt II 38:26

Oberliga männliche Jugend C
ThSV Eisenach - Nordhäuser SV 30.27

Verbandsliga männliche Jugend D
Nordhäuser SV III - Nordhäuser SV II 10:29

Verbandsliga männliche Jugend E
Nordhäuser SV II - Nordhäuser SV III 13:24

Verbandsliga männliche Jugend E
Nordhäuser SV I - SV Glück Auf Bleicherode 17:8
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.