nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 13:46 Uhr
27.03.2008

Wo die 2 steht


"Thüringen 2%" könnte das Fazit der neuesten Untersuchungen des Statistischen Landesamtes sein. Gleich zweimal taucht der Wert auf, aber nicht immer positiv.

2 Prozent Wirtschaftswachstum in Thüringen im Jahr 2007

Das Bruttoinlandsprodukt Thüringens erreichte im Jahr 2007 einen Wert von 48,1 Milliarden Euro.

Die Entwicklung verlief in den einzelnen Wirtschaftsbereichen unterschiedlich. Im verarbeitenden Gewerbe verzeichnete die Bruttowertschöpfung erneut den höchsten Zuwachs (+ 9,2 Prozent). Im Bereich der öffentlichen und privaten Dienstleister war die Entwicklung weiter rückläufig (- 1,0 Prozent).

Das Bruttoinlandsprodukt Thüringens, d.h. der Wert der in Thüringen produzierten Güter und der in Thüringen erbrachten Dienstleistungen, erreichte im Jahr 2007 einen Wert von 48,1 Milliarden Euro.

Das Bruttoinlandsprodukt in Thüringen lag nach Mitteilung des Thüringer Landesamtes für Statistik im Jahr 2007 nominal um 4,2 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahres.

Preisbereinigt ergab sich in Thüringen ein Wirtschaftswachstum von 2,0 Prozent.

Das Wirtschaftswachstum in Deutschland betrug 2,5 Prozent.

Im Gebiet der neuen Bundesländer (ohne Berlin) 2,2 Prozent und im früheren Bundesgebiet (ohne Berlin) 2,5 Prozent.

Die Spanne der Wachstumsraten der einzelnen Bundesländer reichte von 2,8 Prozent (Baden-Württemberg, Bayern, Hamburg) bis 1,4 Prozent (Schleswig-Holstein).

Der Anteil Thüringens an der gesamtwirtschaftlichen Leistung in Deutschland lag im Jahr 2007 erneut bei 2,0 Prozent.

Die Entwicklung der einzelnen Wirtschaftsbereiche verlief im Jahr 2007 in Thüringen uneinheitlich.
Den höchsten Zuwachs der Bruttowerschöpfung verzeichnete das Verarbeitenden Gewerbe (+ 9,2 Prozent), der viertgrößte Zuwachs aller Bundesländer.

Steigerungen wurden auch im Bereich Finanzierung, Vermietung und Unternehmensdienstleister (+ 2,8 Prozent), im Baugewerbe (+ 1,7 Prozent) und im Bereich Land- und Forstwirtschaft, Fischerei (+ 7,3 Prozent) erzielt.

Demgegenüber verringerte sich im Jahr 2007 die Bruttowertschöpfung im Bereich der öffentlichen und privaten Dienstleister (- 1,0 Prozent) und im Bereich Handel, Gastgewerbe und Verkehr (- 0,6 Prozent).

An der gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung waren im Jahr 2007 in Thüringen insgesamt 1 016 500 Erwerbstätige beteiligt. Das waren 11 800 Personen bzw. 1,2 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Das Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen stieg in Thüringen im Jahr 2007 gegenüber dem Jahr zuvor preisbereinigt um 0,8 Prozent, in Deutschland ebenfalls um 0,8 Prozent.

Das Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen je Erwerbstätigen, die so genannte Wirtschaftsleistung, betrug im Jahr 2007 in Thüringen 47,4 Tausend Euro und erreichte 77,6 Prozent des deutschen Durchschnitts in Höhe von 61,0 Tausend Euro.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.