tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 14:46 Uhr
18.09.2007

Hosenbein und mehr saniert

Nordhausen (nnz). Mit dem symbolischen Banddurchschnitt durch Nordhausens Bau- und Wirtschaftsdezernentin Inge Klaan (CDU) und Ortsbürgermeister Andreas Kruse ist heute die zweijährige Dorferneuerung in Nordhausens Ortsteil Steinbrücken beendet wurden. Die nnz war für Sie vor Ort.

Durchgeschnitten (Foto: nnz) Durchgeschnitten (Foto: nnz)

Aus dem städtischen Haushalt und dem des Stadtentwässerungsbetriebs flossen rund 126.000 Euro für die Dorferneuerung, die insgesamt 353.000 Euro kostete und vom Flurneuordnungsamt in Gotha mit Fördermitteln unterstützt wurde.

Bei der Übergabe verwies Frau Klaan darauf, dass durch das aufgewertete Umfeld des Ortskern nicht nur der Ort allgemein gewonnen habe, „auch die Anlieger haben konkret etwas davon, da ihre Grundstücke im Wert gestiegen sind.“ Ortsbürgermeister Kruse betonte, dass die Dorferneuerung vor allem eine Investition in die Zukunft sei: „Denn wir möchten, dass auch unsere Kinder noch gern hier wohnen wollen.“

Von August bis Dezember 2005 hatten die Bauarbeiter am Steinbrücker Ring die Fahrbahn hergerichtet, die Straßenentwässerung erneuert und die Straßenbeleuchtung ausgebaut. Im darauf folgenden Jahr wurden diese Arbeiten auf die Straße „Hosenbein“ ausgedehnt und von Mai bis September 2007 auf den Schenkeplatz und die Kirchgasse.

Vor dem Beginn der Straßenbauarbeiten hatte der Nordhäuser Stadtentwässerungsbetrieb die Rohre für die Schmutz- und Regenwasserkanalisation verlegt, mit der die Haushalte an eine zentrale Kläranlage im Ort angeschlossen werden. Die Anlage befindet sich derzeit noch im Bau.

Befestigt wurden die Fahrbahnen mit herbstbuntem Altstadtpflaster. Die Gehwege, Einfahrten und Eingänge wurden in braunem Altstadtpflaster gebaut. Soweit die zur Verfügung stehenden Randbereiche ausreichten, wurden Rasenflächen angelegt, Gehölze und Sträucher gepflanzt. Als Aufwertung des Gesamtbildes erfolgte im Bereich der Aufmündung zum Hosenbein die Pflasterung als Kreis, deren Mittelpunkt eine Grünfläche mit einer Bank bildet.
Autor: nnz

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.