eic kyf msh nnz uhz tv nt
Mo, 17:57 Uhr
03.06.2024
In Sülzhayn am 14. Juni:

Spannende Krimis mit Rüdiger A. Glässer

Harz-Krimi-Fans kommen am 14. Juni in Sülzhayn wieder voll auf ihre Kosten, denn der bekannte Harzer Krimiautor Rüdiger A. Glässer stellt um 18 Uhr im Haus des Gastes seine bisherigen fünf Werke sowie Kurzgeschichten vor. Die Veranstaltung wird vom Heimat-und Kulturverein Sülzhayn organisiert...

Krimiautor Rüdiger A. Glässer (Foto: Agentur) Krimiautor Rüdiger A. Glässer (Foto: Agentur)

Rüdiger A. Glässer wurde 1953 in Zorge im Südharz geboren. Nach dem Geographie- und Sportstudium in Göttingen zog es ihn wieder in den Harz nach Bad Sachsa zurück, wo er als Lehrer an einem Internatsgymnasium tätig war. Er ist verheiratet und hat zwei erwachsene Söhne.
Der promovierte Klimatologe schrieb schon früher einige wissenschaftliche Aufsätze, eine Doktorarbeit und veröffentlichte später das Fachbuch „Klima des Harzes“.

Anzeige symplr
Seine Leidenschaft ist das Radfahren. Die langen Fahrten durch die dunklen Harzwälder ließen ihn eine weitere Liebhaberei entdecken: das Krimischreiben. So ersinnt er auf seinen ausgedehnten Touren durch den Harz das Grundgerüst für seine Kriminalfälle, in denen er Hauptkommissar Pierre Rexilius und sein Team von der Mordkommission Osterode ermitteln lässt. Es entstanden fünf frei erfundene Romane: „König der Schlangen“, „Die Fährte der Wölfin“, „Feuerfalke“, „Über ihnen lauerte der Tod“ und „Pandoras Erben“.

Im Vorgespräch verriet Herr Glässer, dass sein neues sechstes Werk fast abgeschlossen ist. Um einen Vorgeschmack auf seinen ersten authentischen Roman „Sturz in die Dunkelheit“ zu bekommen, wird er aus dem noch nicht veröffentlichten Manuskript vorlesen.

Der Bad Sachsaer Autor wird mit seiner sympathischen Art seine Arbeit beschreiben und berichtet über verschiedene Recherchen und Schauplätze im Harz, welche mit Fotos und Videos untermalt werden. Auch in Sülzhayn soll gemordet oder ermittelt worden sein…

Im Anschluss oder in der Pause gibt es die Möglichkeit, Bücher zu erwerben und signieren zu lassen. Der Eintritt zu dieser mörderischen Harzreise ist frei, aber es wird um Spenden gebeten. Der Heimat- und Kulturverein Sülzhayn hofft, dass jeder Stuhl besetzt wird und reicht Imbiss und Getränke. Erleben Sie einen spannenden Abend mit außergewöhnlichen Morden im idyllischen Südharz.
Janet Ließmann
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr