eic kyf msh nnz uhz tv nt
Do, 16:33 Uhr
11.04.2024
Dringender Appell an Thüringer Landtag: Kein Stellenverlust

Eintausend Vollzeitstellen im Kitabereich gefährdet

Der Familienbund der Katholiken in Thüringen, vertreten durch den Vorsitzenden Mathias Kugler, appelliert eindringlich an die Mitglieder des Thüringer Landtags, die aktuelle Gelegenheit zu nutzen und den drohenden Verlust von über 1.000 Vollzeitstellen im Kindergartenbereich abzuwenden...

Anzeige symplr

Dieser Verlust, verursacht durch den Rückgang der Kinderzahlen, könnte schon in den nächsten zwei Jahren real werden und vor allem die ländlichen, strukturschwachen Regionen hart treffen. Die möglichen Folgen reichen von der Schließung von Kindergartengruppen bis hin zu ganzen Kindergärten.

Eine Anpassung des Personalschlüssels zur Sicherung der Fachkräfte ist dringend geboten. Sie würde nicht nur dafür sorgen, dass wertvolle, in Thüringen ausgebildete Pädagogen im Freistaat bleiben, sondern auch eine effektivere Umsetzung des Thüringer Bildungsplans ermöglichen und die Einhaltung der gesetzlich festgelegten Betreuungszeiten garantieren. Hochwertige, familienunterstützende Kindergärten mit engagierten Erzieherinnen und Erziehern sind unerlässlich, um den Bedarf an qualitativ hochwertiger Betreuung zu decken und Familien in Erziehung, Betreuung und Bildung ihrer Kinder zu unterstützen und zu entlasten.

Mathias Kugler betont: „Es wäre unverantwortlich, die Zukunft unserer engagierten Pädagoginnen und Pädagogen aufs Spiel zu setzen. Wir fordern die Abgeordneten des Thüringer Landtags auf, jetzt zu handeln und die Weichen für die Sicherung der Qualität in unseren Kindergärten und deren Fachkräfte richtig zu stellen.“

Hintergrund:
Nach einer speziellen Auswertung des Thüringer Landesamtes für Statistik könnte es zu einem Personalabbau kommen, wenn der derzeit gesetzlich festgelegte Betreuungsschlüssel nicht geändert wird. Die Situation wird durch einen bundesweiten Fachkräftemangel weiter verschärft. Die kommende Sitzung des Bildungsausschusses sowie zwei weitere Plenarsitzungen des Thüringer Landtags sind die letzten Gelegenheiten, eine Lösung noch innerhalb der aktuellen Legislaturperiode zu finden. Die Regierungskoalition hat einen Entwurf zur Überarbeitung des Thüringer Kindergartengesetzes (Drucksache DS 7/8644) vorgelegt.

Ein Hauptziel dieser Novelle ist es, den Betreuungsschlüssel für Kinder von drei Jahren bis zum Schuleintritt zu verbessern. Eine Petition, die von mehr als 18.000 Menschen unterzeichnet wurde, setzt sich ebenfalls für einen verbesserten Betreuungsschlüssel ein. Unterstützung kommt von Wohlfahrtsverbänden, Elternvertretungen Familienverbänden und Gewerkschaften.
Autor: emw

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr