eic kyf msh nnz uhz tv nt
Di, 14:48 Uhr
14.03.2023
Theaterstück der Erzieherklasse in der pro vita Akademie

„Sound of Silence“

„Sound of Silence“ - aber diesmal ist es weder das Lied von Simon & Garfunkel noch die Version von Disturbed aus dem Jahre 2015. Es ist das selbstgeschriebene Theaterstück der Erzieherklasse 21/1 des zweiten Ausbildungsjahres der pro vita Akademie Nordhausen und des Theaterleiters Klaus Heydenbluth...

Theaterstück "2Sound of Silence" in der pro vita Akademie (Foto: pro vita) Theaterstück "2Sound of Silence" in der pro vita Akademie (Foto: pro vita)

Doch worum geht es darin und warum der Name „Sound of Silence“?
Das Stück startet in einer Zeit, in der die Musik verboten ist. Drei Teenager führen ein tristes Leben ohne Ton und nur mit dem „Sound of Silence“. Sie kennen die Musik nicht und der einzige Klang, der existiert, ist das Zwitschern der Vögel. Oder ist es doch das …das Singen?

Anzeige symplr
Auch der Rock, wie es Disturbed in seiner Version von „The Sound of Silence“ interpretiert, ist in dieser Zeit nicht erlaubt. Doch ohne zu realisieren, was die drei Teenager auf einem alten staubigen Dachboden eines Hauses, indem sie sich fast täglich aufhalten, gerade gefunden haben, landen sie plötzlich in einer ganz anderen Zeit. Dabei sind die Jugendlichen die einzigen, die die Musik wieder zurückbringen und ihrem tristen Leben in der Gegenwart damit ein Ende setzen können.

Ob die drei es wirklich schaffen und wen sie auf ihrer Reise treffen werden, das können Sie zur Premiere erfahren, die am 21. März um 18 Uhr in der Geschwister-Scholl-Straße 9 im Studio der pro vita Akademie stattfindet. Weitere Aufführungen sind in der gleichen Örtlichkeit und zur selben Zeit am 23., 28. und 30. März geplant.

Die Karten können ab sofort im Vorverkauf zu einem Preis von 2,50 Euro je Karte während der Unterrichtspausen in der Schule erworben werden. Diese sind montags bis donnerstags von 9:30 bis 10 Uhr, 11:30 bis 12 Uhr und 13:30 bis 14 Uhr. Freitags von 09:30 bis 10 Uhr sowie 11:30 bis 11:45 Uhr.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr