tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 11:27 Uhr
08.03.2023
nnz-Ergebnisdienst Kegeln

Kegler biegen auf die Zielgerade ein

Erfolg im Nachholespiel gegen Gotha für die Salzaer Senioren in der Landesliga. Die NSV-Frauen und SG-Männer sind in der Kreisliga weiter deutlich vorneweg. Dazu neben einigen Spitzenleistungen leider viel Mittelmaß bei der Vorrunde zur Kreiseinzelmeisterschaft...

Für die Kegelsportler geht es langsam auf die Saisonzielgerade
Das wegen Corona im Dezember ausgefallene Landesligaspiel der Salzaer Senioren gegen Wacker Gotha wurde nun nachgeholt. Es wurde die erwartet klare Angelegenheit für die TSG gegen den Tabellenletzten. Bei Salza spielten alle Vier wieder über 500 Holz, für die durchweg viel zu schwachen Gothaer gab es nur zwei Bahnsiege bei insgesamt 16 zu spielenden Bahnen. Eine Bahn musste der erstmals im Team aufgebotene Dirk Steinmüller abgeben. Gegen den Besten der Gäste, Andreas Lämmer, hatte er auf der ersten Bahn knapp das Nachsehen, war dann aber klar überlegen und am Ende sogar der Tagesbeste. Dirk hält sich nach dem Rückzug der Salzaer Männer aus der Kreisliga bei den Nordhäuser Handwerkern fit. Im zweiten Paar musste dann Rainer Krätzschel seinem Gegner noch eine Bahn überlassen. Mehr als ein kleiner Schönheitsfehler war aber auch das nicht. Salza ist vor den letzten beiden Spielen wieder Tabellendritter, hat noch Chancen auf Platz Zwei.

029
Landesliga Senioren 120 Wurf
TSG Salza KSV Wacker 99 Gotha 6:0 (2082:1751/14:2)
Steffi Boenki 1:0 (518:356/4:0)
Dirk Steinmüller 1:0 (533:482/3:1)
Rainer Krätzschel 1:0 (526:466/3:1)
Ines Werner 1:0 (505:447/4:0)

In der Kreisliga geht es langsam auf die Zielgerade. Spitzenreiter SG Bleicherode/Sollstedt hat mit dem Sieg bei der NSV-Zweiten die Einzelspiele beendet, geht als Spitzenreiter und Favorit ins abschließende Turnier. Gegen die NSV-Männer war es aber kein leichter Erfolg. Rainer König und überraschend auch Uwe Schäfer mussten sich deutlich geschlagen geben. Auch Günter Hickl wartete mit einer guten Leistung auf, hatte jedoch gegen den diesmal ganz stark spielenden Mario Czerwinski keine Chance. Und da Lutz Hähle gegen Daniel Schäfer nichts entgegenzusetzen hatte kam die SG doch zum recht deutlichen Sieg.
In der anderen Partie hatten die NSV-Frauen gegen Handwerk klar die Nase vorn. Aber auch da hatte es der Sieger nicht leicht. Matthias Laßmann Junior und Dirk Steinmüller leisteten starken Widerstand, gaben sich nur knapp geschlagen. Und Holger Matthes holte schließlich noch einen deutlichen Einzelsieg. Entscheidend war so die deutliche Niederlage zu Beginn von Silvio Bock gegen die endlich wieder stark spielende Dagmar Reitmeier.

Nordhäuser SV II SG Bleicherode/S. 1530:1570
Lutz Hähle Daniel Schäfer 328:393
Günter Ohme Uwe Schäfer 423:384
Günter Hickl Mario Czerwinski 395:443
Roland Rahn Rainer König 384:350

Nordhäuser SV III Handwerk 1602:1551
Dagmar Reitmeier Silvio Bock 406:346
Regina Hahn M. Laßmann Jun. 393:389
Tina Romhardt Dirk Steinmüller 442:420
Heike Fiedler Holger Matthes 361:396

1. SG Bleicherode/Sollstedt 12638 17: 2
2. Nordhäuser SV III 10639 13: 4
3. Nordhäuser SV II 8856 5:11
4. KSV Handwerk Nordh. 11127 2:18


Vorrunde zur Kreiseinzelmeisterschaft

Auf der allgemein als schwer zu bespielenden Bahn des Nordhäuser SV an der Rotleimwiese wurde die Vorrunde zur diesjährigen Kreiseinzelmeisterschaft ausgetragen. Gespielt wurde über viermal 30 Wurf. Dass die Bahn auch starke Ergebnisse zulässt zeigte allen voran Tina Romhardt. Ihre sehr guten 546 Holz waren das Beste von allen 20 Gestarteten. Ihr am nächsten kam Reiner Hagemeier mit 535 Holz. Tina geht bei den A-Seniorinnen bei schon 70 Holz Vorsprung als haushohe Favoritin die Endrunde, die auf der Salzaer Bahn an der Werthalle ausgetragen wird. Das spannendste Finale dürfte bei den Senioren B erwartet werden. Hier sitzen Reiner Hagemeier noch Rainer Schubert und Rainer Wille dicht im Nacken. Auch bei den Senioren A darf sich Vorrundensieger Dirk Steinmüller trotz 27 Holz Vorsprung noch nicht zu sicher fühlen. Die Konkurrenz aus Bleicherode wird sich noch nicht geschlagen geben. Und eine Überraschung scheint bei den Senioren C möglich. Heinz Schulz oder Günter Ohme? Beide gehen gleichauf ins Finale. Günter Ohme sollte gegen den nervlich nicht immer stabilen Heinz Schulz durchaus eine Chance haben.

Seniorinnen A (Ü50)
1. Tina Romhardt (NSV) 546
2. Ines Werner (Salza) 476
3. Steffi Boenki (Salza) 461
4. Heike Fiedler (NSV) 444

Seniorinnen B (Ü60)
1. Ursula Kühlewind (NSV) 456

Seniorinnen C (Ü70)
1. Dagmar Reitmeier (NSV) 427

Senioren A
1. Dirk Steinmüller (Salza) 520
2. Mario Czerwinski (Blei.) 493
3. Uwe Schäfer (Bleichero.) 489
4. Silvio Bock (Handwerk) 440

Senioren B
1. Reiner Hagemeier (NSV) 535
2. Rainer Schubert (Salza) 522
3. Rainer Wille (NSV) 519
4. Holger Matthes (Handw.) 497
5. Karl-Josef Gleitze (NSV) 484
6. Uwe Schmögner (NSV) 481

Senioren C
1. Heinz Schulz (NSV) 473
2. Günter Ohme (NSV) 473
3. Rainer Krätzschel (Salza) 448
4. Günter Hickl (NSV) 407
Uwe Tittel
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.