eic kyf msh nnz uhz tv nt
Do, 09:40 Uhr
02.03.2023
Vorletztes Heimspiel für Bleicheröder Volleyballerinnen

Fürs Ass, ein Fass

Die Zeit von Büttenreden, Konfetti und Kamelle ist seit gut einer Woche vorbei, jetzt heißt es wieder: Raus aus der Bütt und rein in die Georgenberg-Sporthalle, denn es fliegen wieder die Bälle übers Netz in Thüringens höchster Spielklasse...

Die Volleyballerinnen der VG Bleicherode laden am kommenden Samstag zum Doppel-Halali in die eigene Halle. Es geht für die Damen in die entscheidende Schlussphase Ihrer ersten Saison in der Thüringenliga.

Anzeige symplr
Mittlerweile ist es bei der Volleyballgemeinschaft schon zur Tradition geworden, ihre Heimspiele unter ein besonderes Motto zu stellen. Auch für dieses Mal haben sich die Verantwortlichen was ganz besonderes einfallen lassen. Motto des Spieltages heißt: Fürs Ass, ein Fass.

Um was geht es dabei? Für jeden Aufschlag von der Heimmannschaft, der zu einem Ass führt, wird ein fünf Liter Fass Bier offeriert! Als Ass wird ein Aufschlag bezeichnet, der ohne einzige gegnerische Berührung, zum eigenen Punkt führt.

Bleicherodes Volleyballerinnen laden zum vorletzten Heimspiel der Saison (Foto: Andre Kretzschmar) Bleicherodes Volleyballerinnen laden zum vorletzten Heimspiel der Saison (Foto: Andre Kretzschmar)

Den letzten Trainingseindrücken nach, haben die Damen das Handwerkszeug, mehr als nur ein Ass aus dem Ärmel zu schütteln. Mit dieser Aktion möchte die Mannschaft und der Verein sich für die bemerkenswerte Unterstützung während der Premierensaison bedanken.

„Was hier in kurzer Zeit entstanden ist, ist echt bemerkenswert“, beurteilt die Vereinsvorsitzende Johanna Kretzschmar und ergänzt: „Unsere Volleyballgemeinschaft ist ein sehr kleiner Verein, aber mit dem tollen Engagement und Rückenhalt von Vereinsmitgliedern, Sponsoren und unseren sensationellen Fans sind wir in unserer ersten Saison bereits in ganz Thüringen durch tolle Ergebnisse und immer einem fairen Auftreten bekannt geworden. Es ist ein spürbarer Aufschwung des Volleyballsport in unserer Gemeinde zu verzeichnen. Der Zuspruch begeistert seit letztem Jahr auch die Kleinsten im Rahmen des ´Kids-Volleys'. Wir sind absolut zufrieden mit der Entwicklung.“

Aus Ihren Worten ist zu entnehmen, der Bleicheröder Volleyball ist „gekommen, um zu bleiben“.

Sportlich messen sich die Damen im Heimspiel-Doppel mit den Mannschaften des VC Hildburghausen und den Sportfreundinnen vom Sonneberger VC.
Auf Grund einiger krankheitsbedingter Ausfälle wird es für die Kalistädterinnen bedeutend schwieriger im ersten Spiel des Tages gegen das junge Team aus Hildburghausen an das klare Hinspielergebnis (3:0- Erfolg) anzuknüpfen. Das Trainerteam Hunold/Kretzschmar ist sich sicher „trotz schmerzlicher Ausfälle ein schlagkräftiges Team“ aufs Parkett zu schicken. Klares Ziel im Eröffnungsspiel ist, drei weitere Punkte für die Tabelle zu sammeln.

Im zweiten Spiel des Tages gilt es, dem gestandenen Damenteam aus der Spielzeugstadt Sonneberg Paroli zu bieten um auch aus diesem Duell etwas Zählbares mitzunehmen. Das erste Aufeinandertreffen war sehr umkämpft und ging trotz vollem Einsatz mit 1:3 in Sonneberg verloren. Kämpferisch zeigen sich die Bleicheröder Damen, angesprochen auf das Duell gegen die Südthüringerinnen, bereits vorab. "Wir werden bis zum Schluss kämpfen und wenn wir sprichwörtlich vom Feld ´kriechen´ müssen, um als Sieger hervorzugehen. Wir wollen das Rückspiel zu unseren Gunsten gestalten. Wir brauchen die Punkte.", gibt die Mannschaftskapitänin Juliana Mehler während des Trainings die Marschrichtung für die Südharzerinnen vor.

Die Bleicheröder Volleyballerinnen freuen sich abermals auf das beste Publikum der Thüringenliga. Die Zuschauer werden die Georgenberg-Sporthalle wieder in einen Hexenkessel verwandeln und das Heimteam von den Tribünen herunter tatkräftig unterstützen. Die Hallenöffnung wird um 11Uhr sein. Erster Aufschlag zur Partie gegen Hildburghausen wird pünktlich um 12:00 Uhr erfolgen. Man darf gespannt sein, wann das erste Fass angezapft wird.

Der Eintritt ist wie gewohnt frei. Für Essen und Trinken ist bestens durch den Veranstalter gesorgt.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr