eic kyf msh nnz uhz tv nt
Do, 09:20 Uhr
26.01.2023
Nachgefragt

Wie weiter mit der Bochumer Straße?

Tino A. war einer der Leser, die in den zurückliegenden Tagen fragten, was denn da in der Bochumer Straße derzeit abginge? Tiefe Löcher würden im Bereich des östlichen Fußweges gegraben. Wir haben im Nordhäuser Rathaus nachgefragt...

Arbeiten im Auftrag der Telekom (Foto: privat) Arbeiten im Auftrag der Telekom (Foto: privat)
Könnten das vielleicht erste vorbereitende Arbeiten für eine Sanierung der Straße sein, die augenscheinlich als Umleitungsstrecke für die jahrelange Sanierung der Grimmelallee herhalten musste? Schließlich, so die Leser, sei das einst aus dem Rathaus und aus dem Straßenbauamt in Leinefelde versprochen worden.

Doch weit gefehlt, "einen genauen Termin zur Sanierung der Bochumer Straße, können wir aktuell noch nicht benennen, da sukzessive die angefangenen Baumaßnahmen erst abgeschlossen werden", heißt es in einer Antwort aus dem Rathaus. Die nächste Maßnahme werde die Sanierung der Gerhart-Hauptmann-Brücke im Frühjahr sein, wurde ergänzt.

Anzeige symplr
Die Arbeiten in der Bochumer Straße seien keine Maßnahmen der Stadt. Auftraggeber für die Maßnahmen sei vielmehr die Deutsche Telekom. Der konstruktive Zustand der Kabelschächte der Telekom im Stadtgebiet Nordhausen wurde und wird im Zuge des Glasfaserausbaus geprüft und bei Bedarf wird der Austausch oder eine Sanierung der betroffenen Schächte beauftragt.

"Die Stadt ist lediglich Wegebaulastträger und kontrolliert die Wiederherstellung der Oberflächen sowie die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben und Bestimmungen. Auf die Ausführung der Arbeiten sowie den Bauablauf hat die Stadt keinen Einfluss und kann somit auch keine Aussagen dazu treffen", teilt die Pressestelle mit. Erfahrungsgemäß würden die Arbeiten pro Schacht etwa drei bis vier Wochen, abhängig vom Umfang der Leistungen.

Kommunen sind nach Telekommunikationsgesetz verpflichtet, den Ausbau und die Unterhaltung von Telekommunikationsnetzen zu dulden und nach Möglichkeit vorhandene Infrastrukturen bereitzustellen.
Peter-Stefan Greiner
Autor: psg

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr