tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 17:00 Uhr
25.11.2022
Weihnachtsmarkt eröffnet

Endlich wieder richtig Weihnachten

Stollen und Glühwein, Musik und Lichterglanz, Märchen, Handwerk und Beisammensein - auf dem Nordhäuser Rathausplatz kommt ab heute wieder richtige Weihnachtsmarkatmosphäre auf....

Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl) Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)

Nach zwei Jahren Zwangspause zeigt sich der Nordhäuser Rathausplatz heute wieder von seiner weihnachtlichsten Seite. Bis zum 20. Dezember wird der Weihnachtsmarkt seine Pforten öffnen und zum verweilen einladen. Zu sehen gibt es vieles, zu essen und zu trinken sowieso.

029
Den Anfang machte man heute mit einem extra großen Stollen, der von Bürgermeisterin Rieger und den ehrenamtlichen Beigeordneten des Stadtrates, Peter Uhley und Michael Kramer, angeschnitten und verteilt wurde. Der Dank gelte den Kollegen in der Stadtverwaltung, den Vereinen, Kindergärten und Sponsoren, die sich am Aufbau des Marktes beteiligt haben, sagte Alexandra Rieger.

Den Stollenanschnitt übernahm Bürgermeisterin Alexandra Rieger zusammen mit den ehrenamtlichen Beigeordneten (Foto: agl) Den Stollenanschnitt übernahm Bürgermeisterin Alexandra Rieger zusammen mit den ehrenamtlichen Beigeordneten (Foto: agl)

Das es schön geworden ist, freute auch die Verantwortlichen im Kulturamt, ohne die Hilfe durch Bauhof, Stadtbeleuchtung und Stadtgärtner hätte das aber nie so geklappt und auch manch Händler habe noch die eine oder andere schöne Sache beigesteuert. Der Markt kann sich tatsächlich wieder sehen lassen, vom "Märchenwald" auf dem Lutherplatz bis zum großen Weihnachtsbaum samt Wunschzettel-Briefkasten wirkt alles hübsch festlich.

Neben dem Markt öffnet auch die Stadtinformation in den nächsten Wochen bis in den Abend hinein. Hier hat man unter anderem eine Weihnachtsbox mit regionalen Köstlichkeiten im Angebot. Wer das regionale Vereinsleben unterstützen will, der findet die entsprechenden Stände wieder auf dem ebenfalls hübsch hergerichtetem Nicolaiplatz und wem der ganze Trubel um das Rathaus zu viel ist, der kann an den Adventswochenende zum Blasii-Kirchplaz schlendern und den traditionell entspannten Handwerker-Markt besuchen.
Angelo Glashagel
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Der Nordhäuser Weihnachtsmarkt wurde heute eröffnet (Foto: agl)
Autor: red

Kommentare
Trixie Kuntze
25.11.2022, 18.09 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gute Frage, aber gehört nicht zum Thema.
murmeltier
26.11.2022, 08.18 Uhr
Weihnachtsmarkt
Also richtige Freude wollte gestern beim ersten Besuch des Nordhäuser Weihnachtsmarktes nicht aufkommen. Das hatten wir schon mal besser. Es sind diesmal auch weit weniger Angebote.
Leser X
26.11.2022, 09.09 Uhr
Das mag auch daran liegen...
... dass wir das Freuen ein wenig verlernt haben. Aus nachvollziehbaren und universellen Gründen.
Der Reinsch heißt
26.11.2022, 09.27 Uhr
Endlich wieder Normalität.
Schön, dass es wieder einen Weihnachtsmarkt gibt. Ich hätte eine Idee als Marketing-Gag. Neben Glühwein und Bratapfel, könnte es doch auch "Glühbirnen" geben. Ist mir gerade mal so eingefallen. Birnen, eingelegt in Rum, oder anderen köstlichen Branden. Vielleicht macht das einer mal. Dann gäbe es den einen oder anderen, der mit einer Lampe nach Hause geht.

Danke, dass es den Nordhäuser Weihnachtsmarkt wieder gibt.
DDR-Facharbeiter
26.11.2022, 12.46 Uhr
Selten so einen schönen Weihnachtsmarkt gesehen von bürgernahen Stadt-Verwaltern
Wer auch immer das Konzept gestaltet hat - er oder eine freundliche Sie - da ist in wahrscheinlich langer Vorbereitungszeit echte Nordhäuser Kulturarbeit geleistet worden. Man hat nicht nur einfach Buden hingeknallt, wie sie auf jeden Wochenmarkt zu sehen sind. Man hat sich die Mühe gemacht, weihnachtliche Dekorationen anzubringen. Besonders ermunternd ist , dass Stadtratsmitglieder und die neue Bürgermeisterin sich nicht zu fein waren, den Marktbesuchern die Stolle anzuschneiden und auf den Teller zu legen.
Da keimt Hoffnung auf eine bürgernähere Stadtverwaltung, die nicht ihre Unlust mit einer paragrafenreichen Kommunal-Ordnung verschleiert.
RWE
26.11.2022, 13.54 Uhr
Glühwein unter 4€,
aber die Anzahl der Buden ist noch überschaubarer als in früheren Jahren. Der weihnachtlich geschmückte Bereich für die Kinder ist wieder einmal schön. Für eine abendliche Bratwurst nebst Glühwein und einen kurzen Schwatz reicht es schon.
Katrin1979
26.11.2022, 14.13 Uhr
Der Beitrag wurde deaktiviert – Bezug zum Artikel?
grobschmied56
26.11.2022, 22.15 Uhr
Freuen wir uns, über Jeden, der was anbietet ...
... über jeden Besucher und jedes freundliche Lächeln.
Freuen wir uns, über schöne Beleuchtung, Leckereien und handwerkliche Angebote.
Letztendlich ist es ein Sieg der übrig gebliebenen kleinen Einzelhändler über die staatlich verordnete Panikmache und Weltuntergangs-Propaganda der einschlägig bekannten Polit-Darsteller.
Jeder, der in eine Bratwurst beißt, einen Bempel Glühwein schlappt, sich gebrannte Mandeln, Zuckerwatte oder andere Süßigkeiten schmecken läßt und diese seinen Kindern oder Enkeln spendiert ist ein stiller Held.
In gewisser Weise ist er auch ein Demonstrant!
Die Botschaft ist ganz einfach:
Die Lauterbachs und ihre Panikmacher können noch so viel über neue tödliche Mutanten schwafeln und warnen und warnen und ...
Wir Thüringer sind bodenständig, zuversichtlich und gelassen. Unsere Weihnachtsmärkte und unsere Tradition lassen wir uns nicht kaputtmachen von irgendwelchen Wirrologen und Berufs-Apokalyptikern.
Da müßten schon wirkliche Maschinen kommen...
...und nicht nur kreischende und klappernde Mobiles aus gefälschten Ersatzteilen.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.