tv nt eic kyf msh nnz uhz
Fr, 16:40 Uhr
05.08.2022
Fischzucht Salza:

Neue Trommelfilteranlage soll Wasserqualität bessern

Die Betreiber der Fischzuchtanlage in Nordhausen-Salza haben zwei neue Trommelfilteranlagen zur Reinigung des aus der „Salza“ entnommenen- und dorthin wieder abgeleiteten Wassers installiert...

Die Geschäftsführer der Zuchtanlage, Walter Rameil und Alexander Valentin, Bürgermeisterin Alexandra Rieger und Stadtrat Steffen Iffland vor den neuen Trommelfiltern (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen) Die Geschäftsführer der Zuchtanlage, Walter Rameil und Alexander Valentin, Bürgermeisterin Alexandra Rieger und Stadtrat Steffen Iffland vor den neuen Trommelfiltern (Foto: Stadtverwaltung Nordhausen)

Die zusätzlichen Trommelfilter vermindern nun den Eintrag von Feststoffen in die „Salza“ und sollen die Qualität der Abwasserfracht und damit die Gewässerqualität verbessern. Bürgermeisterin Alexandra Rieger und der Salzaer Stadtrat Steffen Iffland waren jetzt vor Ort im Unternehmen, um die Anlage in Augenschein zu nehmen.

„Sowohl Stadträte als auch wir als Verwaltung waren mit zahlreichen Beschwerden konfrontiert, was die Wasserqualität der Salza hinter der Fischzuchtanlage betraf. Die Betreiber haben nun noch einmal erheblich investiert. Das ist ein gutes Zeichen für die Bürger, aber auch für uns als Eigentümer der Salza, sagte Bürgermeisterin Rieger.

029
In den neuen Trommelfiltern werde das Brauchwasser noch einmal gefiltert und von Feststoffen befreit. Diese abgetrennten Feststoffe würden dann in ein Absetzbecken geleitet und von dort regelmäßig von einem Landwirtschaftsunternehmen abgefahren. Die gesamte Anlage wurde nach dem Erwerb durch die neuen Eigentümer neu konzipiert, wird von den zuständigen Behörden im Landratsamt Nordhausen regelmäßig überwacht und halte alle geforderten Parameter der Betriebsgenehmigung ein, so die Geschäftsführer der Fischzuchtanlage.

Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.