tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 16:00 Uhr
25.05.2022
Das Deutschlandwetter

Eine ganze Reihe kühler Frühlingstage

Zum Wochenende gehen die Temperaturen auf Talfahrt. Das Wetter bleibt auch darüber hinaus wechselhaft. In der nächsten Woche zeigt der Temperaturtrend bereits wieder nach oben. Tiefs mit Regenschauern sind allerdings auch dann nicht weit weg...

Wetterkarte (Foto: WetterOnline) Wetterkarte (Foto: WetterOnline)


Das Frühlingswetter zeigt sich auch in der nächsten Zeit sehr abwechslungsreich. An Himmelfahrt und am Freitag bewegen sich die Höchstwerte noch bei 18 bis 23 Grad. Gebietsweise gibt es etwas Regen oder einzelne Schauer, aber auch die Sonne kommt fast überall nicht zu kurz. Am Wochenende wird es dann mit kälterer Luft vom Nordatlantik nochmals richtig frisch.

Überall bleiben die Temperaturen unter 20 Grad, am Sonntag liegen sie bei teils dichten Wolken meist nur bei 11 bis 16 Grad. In der Nacht zuvor droht in der Südhälfte bei klarem Himmel sogar noch mal Bodenfrost. Empfindliche Pflanzen im Garten oder auf dem Balkon sollte man davor schützen. Regional kann es an beiden Tagen ab und an nass werden.

Anzeige MSO digital
In der nächsten Woche geht es mit den Temperaturen zumindest langsam wieder bergauf. Dazu bleibt das Wetter voraussichtlich launisch mit einem Wechsel aus Sonne und Wolken sowie gelegentlichen Schauern, denn Tiefs bleiben nach wie vor in der Nähe. Auch ein kompakteres Regengebiet ist vorübergehend mal möglich. Sollte es wider Erwarten doch recht schnell wärmer werden, drohen sogar neue Gewittergüsse.

Details zur genauen Wetterentwicklung stehen allerdings noch nicht fest. Tendenziell sieht es auch für den Start in den Juni eher wechselhaft als längere Zeit trocken aus. Wann uns die nächste frühsommerliche Phase erwartet, ist derzeit weiterhin nicht absehbar.

Pollenflugvorhersage für Deutschland
Gräserpollen dominieren
Der Gräserpollenflug fällt inzwischen mäßig bis stark aus. Zudem beginnt nun in immer mehr Regionen die Roggenblüte. Ferner gedeihen und blühen in steigendem Umfang die Kräuter der Wiesen, wie beispielsweise Ampfer und Wegerich.

In den nächsten Tagen regnet es gebietsweise längere Zeit. Dann wird der Blütenstaub zumindest vorübergehend aus der Luft gewaschen.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.