tv nt eic kyf msh nnz uhz
So, 10:28 Uhr
09.01.2022
FDP zu Corona-Beschlüssen:

2G-Plus in Gastronomie nicht angemessen

Die Freien Demokraten im Thüringer Landtag protestieren gegen die Ankündigung von Ministerpräsident Ramelow, in der Gastronomie die 2G-Plus-Regel umsetzen zu wollen. Dazu erklärt Thomas L. Kemmerich, Sprecher der FDP-Gruppe...


„Dass der Schutz von Gesundheit und Leben den höchsten Stellenwert genießt, steht außer Frage. Wenn sich Maßnahmen aber vor allem darin erschöpfen, selbst doppelt geimpfte Menschen zu einem spaßbefreiten Leben verdonnern zu wollen, dann läuft etwas gehörig falsch in unserem Land. Politik hat keinen Erziehungsauftrag.

029
Faktisch verhängt Bodo Ramelow einen Lockdown für die Gastronomie. Was möchte er damit erreichen? Dass sich die Menschen stattdessen in Partykellern treffen? Obwohl gerade Gastronomen schon seit langem hohe Schutz- und Hygienestandards gewährleisten, werden sie einmal mehr bestraft. 2G-Plus ist für sie ein Todesstoß!“

Herr Ramelow sollte sich ein Beispiel an seinem Amtskollegen in Sachsen-Anhalt nehmen. Reiner Haseloff hat 2G-Plus für die Gastronomie in seinem Bundesland ausgeschlossen. Auch Markus Söder stellt diese Regelung grundsätzlich in Frage. „Derweil fragen sich viele Thüringer bereits, was ihnen als nächstes droht“, so Kemmerich. „Vergattert Ramelow demnächst alle Bürger zu einem Leben wie im Kloster? Und brauchen Menschen, deren Booster bereits vor einiger Zeit erfolgt ist, demnächst eine vierte Spritze, ehe sie gemeinsam ein Bierchen trinken dürfen?“
Autor: psg

Kommentare
Gehard Gösebrecht
09.01.2022, 11.40 Uhr
Das Ergebnis des eigenen Misstrauen
Wenn man zweifach geimpften Bürger nicht mehr über den Weg traut, ist das ein Ergebnis eines Impfstoffes von dem man selbst nicht mehr überzeugt ist und seine Wirksamkeit anzweifelt.
Es ist nur eine Frage der Zeit, in der die 3 Impfung auch in Frage gestellt und die Bürger sich weiter testen lassen müssen und mit Ungeimpften auf eine Stufe gestellt werden.
Wahrscheinlich kann man mit in der Not zugelassenen Impfstoffen auch nicht mehr verlangen.
DonaldT
09.01.2022, 13.49 Uhr
2G-Plus in Gastronomie nicht angemessen
Ramelow ist in der bisherigen Coronalage genau so planlos und hilflos wie damals in Bleicherode.
Hat halt keinen Plan, außer weiter einschränken, drohen, Angst verbreiten.
Und die Minister und Abgeordneten von RRG machen munter mit.

Und FDP sowie CDU, die es 2019 in der Hand hatten, sind eben so planlos.
Nur jammern hilft nicht.
Sorgt doch endlich für Neuwahlen!
Rob2000
09.01.2022, 14.26 Uhr
Das zeigt
Doch einfach nur das auf wissenschaft und Studien geschissen wird.
Planlos weiter und das wars...
Oder gibt es mittlerweile die dazugehörige Studie das es in Kneipen und Bars Hotspots sind?
Die Regierung kannste einfach nur in de tonne hauen...
Alanin
09.01.2022, 14.33 Uhr
Was soll das?
Warum muss ich mich als geboosterter nicht mehr Testen? Selbst mit dreifacher Impfung kann ich mich anstecken und auch andere anstecken.

Im eigenen Bekanntenkreis den Fall gehabt, dass jemand einen sehr schweren Verlauf hatte, inkl. Beatmung und dem vollen Programm und das mit dreifach Impfung.

Es gehört einfach jeder getestet, der die Gastronomie nutzen will. Oder halt gar keiner, aber dieses Vorgehen ist einfach nur Bullshit und mit nichts zu rechtfertigen. Ganz im Gegenteil, es ist brandgefährlich.
Waldemar Ceckorr
09.01.2022, 15.37 Uhr
die 3. impfung führt wie die vorhergehenden ebenfalls zu nichts,
meine nachbarn beide ein gutes stück Ü70 haben mitte november ein 5-tage-busreise gemacht.
kurze zeit nach der rückkehr machten sich symptome bemerkbar, also zum arzt, testen.
beide infiziert, beide 3x geimpft.
die haben jetzt noch 2 andere probleme, einmal psychisch, die unsterblichkeitsspritze ist nutzlos und zweitens gibts noch zoff mit dem sohn und der schwiegertochter, die wohnen mit im haus, beide 2x geimpft. die wurden gleichmal mit angesteckt.
der sohn ist selbstständig mit noch 2 leuten, diese haben nun corona vom chef. ergo keine arbeit, kein lohn.
ist natürlich nur ein bedauerlicher einzelfall.

der waldi

p.s. wurden die alle mit kochsalzlösung geimpft und geboostert ?
Romikon
09.01.2022, 18.17 Uhr
wird es nun mal langsam klar ? Fällt der Groschen?
Was man hier mit den Menschen so macht!?
Die Impfung ist ein Experiment.
2G 3G oder wie auch immer .
Eine Angsthysterie hat euch im guten Vertrauen zu einer Impfung geführt,die den Namen nicht wert ist.Gutes Beispiel Waldemar.Geimpft !?" Ausser Spesen nichts gewesen"
Und damit will man auch noch eine Impfpflicht begründen.
Denn die Zeit für die Geimpften läuft auch aus.
Dann solls wieder von vorne losgehen.Impf ABO.
Wer sich sowas gefallen lässt.Bitteschön.
Herr Taft
09.01.2022, 18.19 Uhr
Tatsächlich...
...zeigt doch das Beispiel eines Kommentators (Busreise) wie wichtig es ist, die Pandemie ernst zu nehmen und eben keine Busreisen, restaurant- und Konzertbesuche zu unternehmen. das hat doch jeder selbst in der Hand.

Wer es eben absolut nicht lassen kann, der sollte eben gewisse Voraussetzungen erfüllen (mindestens Geimpft)...dass das auch nicht immer reicht, zeigt das angesprochene Beispiel.

3G, 2G oder gar 2G+ Regelungen sind ein Kompromiss, um den Unternehmen das Überleben zu sichern und trotzdem die Intensivstationen weitgehend arbeitsfähig zu halten. Die Alternative wäre ein Lockdown !

Also meckert nicht gegen die G-Regeln, sondert seit froh, dass es sie gibt !

Man könnte die FDP-Kritik auch so verstehen: Uns doch egal, wenn sich die Kunden und/oder Angestellten gegenseitig anstecken - Hauptsache, der laden ist offen und der Rubel rollt....
HisMastersVoise
09.01.2022, 19.38 Uhr
@Waldemar
Genau solche Scenarien sind der Beweis für die Wirksamkeit der Impfung. Denn sie bewahrt vor einem schweren Verlauf. Nicht anderes wird sein Monaten gesagt. Also hätte die Nachricht auch heißen können. Nach einer Busreise sind einige Ü70iger schwer erkrankt und gestorben. Die Kinder im Haus waren leider auch nicht geimpft und ringen noch mit dem Tod. So wäre die Nachricht ohne Impfung ausgefallen. Daher ist das Impfen so wichtig. Denn Tote brauchen keine Qurantäne mehr. Vielleicht wäre es interssant zu erfahren, wie es den durch ihr Alter doch im Allgemeien stark gefährdeten Senioren heute geht.
N. Baxter
09.01.2022, 20.16 Uhr
Booster
ist die Möhre vor dem Gesicht die einen das Ziel bzw eine Versprechung geben soll, welche nie eintreten wir.
Jetzt mit milderen Verläufen ist die Zeit reif, Antikörper auf natürliche Art und Weise aufzubauen, zumin jene Bevölkerungsgruppen ohne vorerkrankungen oder Risikogruppen
T.Nickel
09.01.2022, 20.25 Uhr
Romikon
Nein, die Impfung ist kein Experiment.
Aberfalls es eins ist, dann seid Ihr Ungeimpften die Kontrollgruppe, die beweist, dass die Impfung wirksam ist.

Andere Gedanken dazu:
Ost wird sich gegen eine Impfung ausgesprochen, weil man die "Pharmalobby" nicht noch reicher machen möchte. Wie sieht es denn aus, wenn die gleichen Leute, die sich aus diesem Grund nicht impfen lassen nun erkranken und Ärzte ihnen dann die Einnahme von Paxlovid (von Pfizer) empfehlen. Die Einnahme müsste ja dann ebenfalls verweigert werden, oder?

Und wie sieht es mit dem Recht auf körperliche Unversehrtheit aus, wenn man doch schwerer an Corona erkrankt und auf die ITS muss? Der Medikamentencocktail, den man dann dort bekommt, ist auch nicht ohne. Nimmt man das denn hin oder hat man eine Patientenverfügung zur Hand, damit man nicht mit den Nebenwirkungen dieser Medikamente konfrontiert wird?

Und zum Thema dritte Impfung oder weitere... schaut man da auch so kritisch drauf, wenn man auf die tägl. Einnahme von (z.Bsp.) Herzmedikamenten angewiesen ist? Sagt man da dann auch, dass diese unwirksam sind, weil eine einzelne Gabe nicht reicht?

Fragen über Fragen, denen sich die Damen und Herren Impfgegner lieber nicht stellen.
Kritiker2010
09.01.2022, 21.35 Uhr
RKI-NEWS zu 2G+ und Karl Lauterbach isst seine Suppe ohne Salz
Gefahrenhinweis: Das Lesen der folgenden Zeilen können (vor allem bei geimpften Menschen) zu Haarausfall und Erkenntnisschmerzen im Gehirn führen.

QUELLE: Wochenbericht des RKI vom 06.01.2021, Seite 25
Zahlen zu Omikron für die KW 49 bis 52/2021

ZUSAMMENFASSUNG:

Symptomatische COVID-19-Fälle:
- ungeimpft: 1.898 (17%)
- 2/3-fach geimpft: 9.490 (83%)

Hospitalisierte COVID-19-Fälle:
- ungeimpft: 35 (25%)
- 2/3-fach geimpft: 104 (75%)

COVID-19-Fälle auf ITS:
- ungeimpft: 3 (33%)
- 2/3-fach geimpft: 6 (67%)

Verstorbene COVID-19-Fälle:
- ungeimpft: 2 (29%)
- 2/3-fach geimpft: 5 (71%)

HINWEISE:

1. Zahlen nur für Personen mit bekanntem Impfstatus.
2. Altersgruppe 5 bis 11 entfernt, da Impfquote unbekannt/niedrig und inhaltlich hier irrelevant (1 ungeimpftes Kind mit Symptomen bei 797 erfassten Infektionen).

FAZIT:

Wirksamkeit der Impfungen gegen Omikron (Infektion und Symptome) ist kaum erkennbar.

Da 1. Omikron dominant ist/wird, 2. wegen weitgehend wirkungsloser Impfungen und 3. aufgrund überwiegend milder Omikron-Verläufe ist eine natürliche Durchseuchung zum jetzigen Zeitpunkt nicht nur möglich, sondern dringend anzuraten.

So kann die Lücke zur natürlichen Herdenimmunität durch Infektion geschlossen werden, bevor möglicherweise eine andere Mutante dominant wird, gegen die Impfungen ähnlich wirkungslos sind, die aber dann wieder mehr schwere Verläufe verursachen könnte.

2G+ ist nun also endgültig Stuss!
Kann weg, genau wie der Rest der vom salzlosen Karl bestellten 90 Millionen Dosen Gurkenwasser.
Er und die "Experten" haben sich halt wieder mal geirrt.
grobschmied56
10.01.2022, 01.16 Uhr
Wenn es nach Lehrer Schnauz...
... ginge, würden wir alle erst in Formalin-getränkte Watte und dann in einen Glaskasten gepackt, bis ans Ende unserer Tage. Dann hätten ein paar Kontroll-freaks ihre Befriedigung. Ich denke mal, in ein paar Jahren werden wir uns wieder sprechen, wenn noch so einige Skandälchen heraus kommen sollten, wie in Hamburg oder in ihrer Hoheit Söders Kurfürstentum, von welchem man munkelt, es sei da mit den 'Zahlen' auch nicht alles mit rechten Dingen zugegangen.
Da wird womöglich Mancher, der jetzt noch ordentlich auf den Pudding kloppt recht still und verschämt in der Ecke hocken und sich mit roten Ohren an seine unrühmliche Rolle beim Herausposaunen plumpfer und dummer Regierungs-Propaganda erinnern.
Und froh sein, daß es maßvolle und vernünftige Menschen gibt, die ihm sein Geschwafel von Ungeimpften-Diktatur und ähnlichen Murks nicht weiter nachtragen.
Mensch bleiben!
Romikon
10.01.2022, 08.08 Uhr
Kritiker ,leider werden die Fakten schwubs
weggeleugnet.
Wer in seiner "Angstblase" sitzt wird nie eine Wahrheit anerkennen.
Und wenn sie noch so wahr ist.Sieht man doch schon an den Negativbewertungenin der letzten paar Minuten.
Was nicht sein darf ist falsch.
Kobold2
10.01.2022, 08.12 Uhr
Waldys Story
Ist d traurige Bestätigung, das man nach 2Jahren Pandemie immer noch relevante Fakten weglassen kann und damit durchkommt.
Wenn man eine Geschichte zu seinen Gunsten auslegen kann, wird halt einfach nichts mehr hinterfragt, obwohl das doch ständig gefordert wird.
Dem Kritiker schlage ich vor, seinem Kommentar mit den sich anbahnenden Erkenntnissen einer amerikanischen Studie über die Folgen für Ungeimpfte nach einer Infektion mit dem Omikron Virus zu vervollständigen.
Mal sehen was dann noch "weg kann" , oder ganz traurig von selbst geht.
Henkel
10.01.2022, 08.15 Uhr
Kritiker2010
so sieht es aus. Die Impfung zeigt nun überhaupt keine Wirkung mehr. Solche Zahlen hätte ich mir auch schon früher gewünscht, bis zum 16.12.21 gab es schlicht keine Meldepflicht des Impfstatus und alle Zahlen vom RKI bezogen sich auf weniger als ein Drittel der ITS Fälle. Aber eins ist sicher: Man hat einen Weg gewählt, der sich als falsch erweist und sowohl die „Veranstalter“ als auch die „Opfer“ geben es nicht oder nur zögerlich zu. Die hier bekannten Hysteriker sowieso nicht. Da ist schon zu viel in den Köpfen passiert und man hat die Verhältnismäßigkeit völlig verloren. Mit Biologie hat das Gefasel sowieso nichts mehr zu tun. Gaststätten waren nie Hotspots, es handelt sich lediglich um Erziehungsmaßnahmen bzw. Maßregelungen vom Politbüro. Für ungehörige Menschen, die sich nicht ins Impfabo zwingen lassen. 2G, 3G, völlig sinnfrei und nur Schickane.

Falls es die Hysteriker nicht verstehen. RKI nimmt nur die symptomatischen Fälle. Der Unsinn von asymptomatischen Menschen scheint endlich vom Tisch, hat sowieso nie gestimmt. 11388 Fälle. 7 Tote. 0,06147 %. 5 der Toten Geimpft, 3 sogar Geboostert. Also warum soll ich mich noch impfen lassen. Ich hätte mir solche Zahlen mal früher gewünscht, vor allem mit den Geimpften, die 14 Tage nach Ihrer Impfung erst als Geimpft zählen. Nun brauchen wir mal die Wahrheit hinter der Übersterblichkeit und den steigenden Herz- Kreislauferkrankungen sowie Nervenleiden.

Impfpflicht ist unter aktuellen Umständen nur noch ein schlechter Witz.
Herr Taft
10.01.2022, 09.12 Uhr
mal ein kritischer Hinweis...
RKI Wochenbericht ebenfalls Seite 25: "Die nach der Farrington-Methode geschätzte Effektivität einer Grundimmunisierung gegen über einer symptomatischen COVID-19-Erkrankung lag für die vergangenen 4 Wochen (Mittelwert der MW 49 bis 52) in der Altersgruppe 12-17 Jahre bei ca. 81 %, in der Altersgruppe 18-59 Jahre bei ca. 62 % und in der Altersgruppe ≥60 Jahre bei ca. 71 % (zur Interpretation der Impfeffektivität siehe FAQ „Wie wirksam sind die COVID-19-Impfstoffe?“). Die mit derselben Methode geschätzte Effektivität einer Auffrischimpfung gegenüber einer symptomatischen COVID-19-Erkrankung lag für die vergangenen 4 Wochen in der Altersgruppe 18-59 Jahre bei 89 % und in der Altersgruppe 60 Jahre bei ca. 93 %."

also wenn schon, dann alles zitieren...oder wenigstens das Gelesene richtig interpretieren. und ja, es bestreitet niemand, dass die Wirksamkeit der Impfung gegen eine Omikron-Infektion schlechter ist...das erzählen sogar die "Staatsmedien". Ich halte jedoch eine Quote von 62% in meiner Altersgruppe für besser als eine Quote von 0% Verringert sie doch mein Risiko mich zu infizieren um etwa zwei Drittel.. und meine Chance auf einen ITS-Urlaub um fast 90%. ..und das Ganze kostenlos - keine schlechte Rendite...

Damit bin ich raus aus der Diskussion.
Henkel
10.01.2022, 10.19 Uhr
Kostenlos ist gar nichts
Zum einen ist eine Impfung nicht kostenlos. Ja, auch Ungeimpfte zahlen ein, damit Sie eine Impfung bekommen können, wenn Sie die denn möchten. Wenn Sie den Zahlen vertrauen, wo nun jeder mitbekommen haben muss, wie die zählen, dann steht es Ihnen doch auch zukünftig frei, sich alle drei Monate boostern zu lassen. Aber eine 62% Effektivität gibt es nicht, belesen Sie sich mal, da führt man die Menschen einfach hinter die Fichte. Wir wissen, dass es gerade in den 14 Tagen nach der Impfung viele Schadfälle gibt, die man einfach zu den ungeimpften rechnet. Aber legen wir das mal beiseite, dazu ist im Prinzip alles geschrieben und wer daran glauben möchte, soll es tun. Jetzt ist man halt in dem Stadium, wo man Geimpften gar nichts mehr verspricht, sondern die Boosterimpfung an den Mann bringen will. Ich erinnere mich dann gern daran zurück, was man alles mit dem Impfstoff versprochen hat, incl. passender Studien und Auseinandersetzung hier in den Foren und was davon übrigblieb.

In diesem Artikel geht es aber um die sinnfreien Verschärfungen wegen Omikron. Und da sind die Zahlen nun mehr als eindeutig. Wo erkennt man da noch einen Impfeffekt? Der solche Maßnahmen rechtfertigt? Mir zeigt es, dass die Impfung keinen Effekt mehr hat. Und angesichts der Impfschäden, die man unter den Teppich kehrt, wäre ein wahrheitsgemäße Nutzenanalyse mal nicht schlecht. Ich als ungeimpfter habe nach den Zahlen einen 100%tigen Schutz vor Nebenwirkungen der Impfung und einen 99,93853%tigen Schutz, nicht an Corona zu sterben. Da ich ja noch keine 60 bin, sogar noch höher. Dazu muss man auch noch erkennen, die 99,++% beziehen sich darauf, wenn ich COVID-19 bekomme. Auch Omikron kommt nicht zu jedem. Und da die von Ihnen belächelte Vorbeugung nochmal das Risiko um mindestens 80% reduziert, sieht es gar nicht mal so schlecht aus. Reicht mir, da unzählige Erkrankungen eine viel höhere Gefahr darstellen, im allgemeinen Lebensrisiko.
Kritiker2010
10.01.2022, 11.37 Uhr
Zur besseren Einordnung der Omikron-Zahlen
Der Anteil der Hospitalisierungen und Sterbefälle WIRD auch bei Omikron noch STEIGEN, da diese Fälle erst einige Tage nach den Infektion sichtbar werden und Omikron bei uns noch neu ist.
Dennoch wird Omikron weniger gefährlich bleiben, wie Länder zeigen, in denen Omikron schon länger und stärker präsent ist (Spanien, Italien, UK, Israel, ...).

„Wenn die Welt vor zwei Jahren von der aktuellen Hospitalisierungs- und Sterblichkeitsrate von Omikron gehört hätte, wäre das uninteressant gewesen und Omikron wäre als ein weiterer schwacher Grippestamm eingestuft worden.“
(Eyal Shahar, Emeritierter Professor für Öffentliche Gesundheit, Dr. der Medizin, Master of Epidemiology, auf Twitter am 07.01.2022)
[im Zusammenhang mit Vergleichen zwischen Grippewellen und Omikron]

"Da Omikron so ansteckend ist, sind unsere Bemühungen, seine Ausbreitung zu stoppen, wahrscheinlich ziemlich aussichtslos. [...] Was wir tun können und sollten, ist die am meisten Gefährdeten zu schützen."
(Hagai Levine, Vorsitzender israelische Vereinigung der Ärzte für öffentliche Gesundheit, Jerusalem Post vom 28.12.2021 !)

Statt Infektionen auf breiter Front zu verhindern und damit die pandemische Gefahr aufrecht zu erhalten, sollte man also jetzt eher eine breite Durchseuchung zulassen und WÄHREND DIESER KURZEN ZEIT die besonders gefährdeten Gruppen besonders schützen.

Israel ist mit der 3. Impfung auch noch nicht durch, hat aber zusätzlich mit der 4. Impfung begonnen (ältere Menschen und Krankenhauspersonal).
Jedoch werden Zweifel an der Sinnhaftigkeit der erneuten Auffrischungs-Impfungen lauter, insb. wegen deren geringen Wirkdauer. Parallel dazu werden - mitten in der Omikron-Welle - Maßnahmen wieder aufgehoben oder reduziert und man versucht, sich mit der neuen Realität zu arrangieren.
Kritiker2010
10.01.2022, 17.11 Uhr
Danke Schnauz, nochmal RKI-Wochenbericht zum besseren Verständnis
Lehrer Schnautz hat weiteren Klärungsbedarf erkannt.
Ich weiß, eigentlich sollte es hier um 2G+ oder nicht gehen ... aber irgenwie gehört es doch dazu.

Die angesprochene Wirksamkeit der Impfstoffe im RKI-Bericht bezieht sich auf Covid-19 insgesamt, also alle Varianten inkl. Delta (KW 51: 80%) und Omikron (KW 51: 20%) (Seite 34) und sind eine Momentaufnahme.

Die Diagramme zur Wirksamkeit der Impfungen auf Seite 26 des RKI-Berichts zeigen für KW 51 und 52/2021 schon negative Tendenz. Dieser Trend wird sich mit Zunahme des Omikron-Anteils noch deutlicher fortsetzen.

Ich beziehe mich auch mit meinen Aussagen zum Teil auch auf die Zahlen des RKI. Generell muss man aber immer im Hinterkopf haben, dass eine große Datenlücke klafft - nämlich von Fällen ohne bekannten Impfstatus.
Aussagen zur Wirksamkeit der Impfstoffe (die auf dem Vergleich Geimpfter mit Ungeimpften basieren) stehen daher ohnehin auf tönernen Füßen (vgl. Datenmanipulation Söder und Tschentscher). Die Wirksamkeit könnte also theoretisch sogar noch höher oder auch sehr viel niedriger sein - heute, wie auch in der Vergangenheit.

Neben anderen Mängeln, hatte schon die erste Corona-Impfstoffstudie genau dieses Validitäts-Problem: Eine erheblich Anzahl von Probanden wurden bei der Auswertung nicht berücksichtigt. Über die Gründe kann man spekulieren.
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.