tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mo, 15:23 Uhr
06.12.2021
Anstatt eines Gedenkgottesdienstes:

Ein Licht für unsere Kinder

Gedenken an verstorbene Kinder (Foto: Nicole Mattern) Gedenken an verstorbene Kinder (Foto: Nicole Mattern)
 Am zweiten Sonntag im Dezember, in diesem Jahr der 12., ist der internationale Gedenktag für verstorbene Kinder. Seit 2012 treffen sich auch in Nordhausen betroffene Familien an diesem Tag, um gemeinsam an ihre verstorbenen Kinder zu denken, eine Kerze für sie anzuzünden und sich anschließend auszutauschen...
 
Anzeige MSO digital

Schweren Herzens hat sich die Vorbereitungsgruppe entschieden, auf Grund der hohen Inzidenzen und in gegenseitiger Fürsorge auf die Gedenkandacht in Nordhausen zu verzichten. Dennoch soll es ein Zeichen der Verbundenheit mit den Familien von verstorbenen Kindern geben.
 
Wir möchten alle betroffenen Eltern, Geschwister, Großeltern, Paten und Familien einladen, um 19 Uhr eine Kerze anzuzünden und diese in ein Fenster zu stellen. Das ist ein Ritual für diesen Gedenktag, welches vor ca. 40 Jahren durch Eltern von verstorbenen Kindern in Amerika ins Leben gerufen wurde. Bildlich entsteht durch die unterschiedlichen Zeitzonen eine Lichterwelle um die ganze Erde und damit ein helles Band der Verbundenheit zwischen allen trauernden Familien.
 
Die Kontaktgruppen für frühverwaiste und verwaiste Eltern in Nordhausen haben dazu Kerzen gestaltet, die sie sehr gern an Betroffene weitergeben möchten. Sie können im Büro des Hospizvereins in Nordhausen, Otto-Ludwig-Straße 2, am 8. und 9. Dezember von 10 bis 16 Uhr sowie am 10. Dezember von 10 bis 12 Uhr abgeholt werden. Sollten Sie aus dem Landkreis Nordhausen sein und keine Möglichkeit der Selbstabholung haben, würden wir Ihnen die Kerze auch nach Hause bringen. Dafür rufen Sie bitte bis zum 8. Dezember unter Tel.-Nr.: 03631-6516283 an und teilen Ihre Adresse mit.

Ein Hinweis: Die Gruppenangebote für trauernde Eltern sind zurzeit nicht möglich, wir können Ihnen jedoch Einzelbegleitungen anbieten. Bei Bedarf melden Sie sich bitte bei Frau Daniela Schröter, Koordinatorin des Ambulanten Hospiz- und Palliativberatungsdienstes Nordhausen, unter o.g. Telefonnummer.

In unseren Gedanken und unseren Herzen fühlen wir uns immer und an diesem Tag auch durch das Licht der Kerzen miteinander verbunden.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.