tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 15:17 Uhr
20.10.2021
Förderung für Umgestaltung des Sollstedter Markts

Generationsübergreifender Begegnungsort

Der 1. Beigeordnete des Landkreises Nordhausen Stefan Nüßle hat jetzt der Gemeinde Sollstedt den Fördermittelbescheid im Landesprogramm „Solidarisches Zusammenleben der Generationen“ übergeben...

Fördergelder übergeben (Foto: Landratsamt Nordhausen) Fördergelder übergeben (Foto: Landratsamt Nordhausen)

Die Gemeinde erhält 4.333 Euro für die Umgestaltung des Marktplatzes zum generationsübergreifenden Begegnungsort. Bürgermeister Claus Adam und Heike Umbach, Geschäftsführerin der Sollstedter Wohnungsbaugesellschaft, stellten ihre Ideen und weiteren Pläne vor. Der Marktplatz soll als zentraler Platz in der Gemeinde Sollstedt durch das Aufstellen von neuen Parkbänken, als Treffpunkt für Jung und Alt aufgewertet werden. „So wollen wir Möglichkeiten schaffen, sich beispielsweise nach einem Spaziergang auszuruhen, ins Gespräch zu kommen oder auch Wartezeiten zu überbrücken“, so Bürgermeister Claus Adam.

029
Der Landkreis Nordhausen setzt seit 2019 das Landesprogramm „Solidarisches Zusammenleben der Generationen“ um, das eine Förderung von Familien und Seniorenarbeit in vielfältigster Weise ermöglicht. „Mithilfe dieses Förderprogramms ist es gelungen, Beratungs- und Unterstützungsangebote auch mobil umzusetzen“, sagt Stefan Nüßle. „Dazu kooperiert der Landkreis mit vielen Akteuren. Neben der Förderung von Familienbildung und verschiedenen Beratungs- und Unterstützungsangeboten werden auch Mikroprojekte wie hier in Sollstedt gefördert, welche unmittelbar Bedarfe vor Ort aufgreifen und Unterstützung in Form von Sachkosten geben.“

In diesem Jahr wird der Schwerpunkt der Mikroprojektförderung in der Unterstützung von Gemeinden in den Handlungsfeldern Wohnumfeld und Lebensqualität sowie Dialog der Generationen gesetzt. Der Bedarf wurde von den ortsansässigen Akteuren in der ThINKA-Steuerungsgruppe unterstützt. Die Gemeinde Sollstedt war eine der ersten, die diese Möglichkeit aufgriff und einen Antrag stellte.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.