tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 09:31 Uhr
06.10.2021
Code-Woche in Nordhausen

Alles was nicht eins ist, ist null

Kinder und Jugendliche für Digitalisierung, Programmierung und Robotik zu begeistern, Gefühl und Verständnis für Digitalisierung, Programmieren und neue Medien zu entwickeln und das Interesse an der Computerwelt zu wecken - das sind die Anliegen der "Code Week" Thüringen, die zum ersten Mal auch in Nordhausen vom 9. bis zum 31. Oktober stattfinden wird...

In Zusammenarbeit des Schülerforschungszentrums Nordhausen und der Kommunalen Netzwerkstelle Fachkräftesicherung des Landratsamtes Nordhausen gibt es vielfältige, interessante und überdies kostenfreie Angebote, die es Kindern und Jugendlichen ermöglichen, in spannenden Workshops und Mitmach-Veranstaltungen hinter die Kulissen der digitalen Welt zu schauen und sich sowohl spielerisch als auch kreativ im Umgang mit Hard- und Software zu erproben.

Anzeige MSO digital
So gibt es beispielsweise einen Workshop mit den Programmierprofis der Nordhäuser Firma SEN, System Entwicklung Nordhausen GmbH, der die jungen Tüftler in der ersten Herbstferienwoche an das Coding für die bekannten LEGO Mindstorms heranführt und ihnen grundlegende Kenntnisse der Programmierung vermittelt. Dafür stellt die Nordhäuser Käthe-Kollwitz-Schule ihre Räume und Ausstattung zur Verfügung.

Darüber hinaus sind junge Leute eingeladen, das Computer-Gaming von einer ganz neuen Seite kennenzulernen und dabei eigene barrierearme Spiele und Controller zu entwickeln. Gaming ist ein beliebtes Hobby für Jugendliche und Erwachsene. In fremde Welten zu versinken und die eigene Geschicklichkeit zu testen macht eine Menge Spaß. Aber wie machen das Leute, die mit Einschränkungen leben? Wie gestalte ich ein Spiel für Leute mit Sehbehinderung, und wie bedient man einen Controller ohne Arme? Das sind Fragen, auf die der angebotene Workshop „Gaming - für alle?!“ Antworten geben will.

Die "Code Week" Thüringen findet erstmals auch in Nordhausen statt (Foto: Pressestelle Landratsamt Nordhausen) Die "Code Week" Thüringen findet erstmals auch in Nordhausen statt (Foto: Pressestelle Landratsamt Nordhausen)


Bereits in der kommenden Woche bietet die Hochschule Nordhausen einen OpenWrt Linux WLAN Kurs an, der Kenntnisse zur optimalen Einrichtung aktueller WLAN-Hardware mit OpenWrt Linux vermittelt und auf dem Campus der Hochschule stattfindet.

Immer wöchentlich mittwochs kann mit sogenannten „Mikrocontrollern“ leicht und schnell in die Welt der Technik und Informatik eingetaucht werden. Die kleinen Platinen erlauben es, über selbstgeschriebene Programme Sensoren zu bedienen und Aktionen auszuführen. In dieser Arbeitsgemeinschaft lernen Schüler ab der 8. Klasse die Grundlagen kennen und können dann auch eigene Ideen umsetzen. Diese AG findet regelmäßig statt, auch nach der Code Week.

Unterstützung erfährt die Nordhäuser Code Week auch von der Firma WEKO Informatik GmbH, die in Zusammenarbeit mit der Grund- und Regelschule „Käthe Kollwitz“ Nordhausen über Berufsbilder im IT-Bereich in den höheren Klassen informiert und aus Sicht von Praktikern Einblicke in den beruflichen Alltag eines IT-Spezialisten gibt.

Alle Angebote der Code Week sind kostenfrei und richten sich an Schüler und Schülerinnen aus Nordhausen und Umgebung. Auf der Internetseite thueringen.codeweek.de gibt es alle Details zu den Angeboten und zur individuellen Anmeldung.

Die Kommunale Netzwerkstelle Fachkräftesicherung im Landkreis Nordhausen wird gefördert durch den Freistaat Thüringen aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Das Schülerforschungszentrum Nordhausen wird gefördert durch STIFT - Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen sowie das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft.
Autor: red

Kommentare
AlleFutternDöner
07.10.2021, 09.42 Uhr
Sehr gute Idee
finde ich das. Programmieren gehört in unseren Alltag, auch wenn uns die eigentliche Arbeit abgenommen und wir nur mit dem Endprodukt konfrontiert werden. Und da liegt der Hund begraben, wie so schön gesagt wird. Handy, Tablet, Computer und Co habe einen Softwarefehler und das Gerät ist nutzlos geworden. Hilfe zur Selbsthilfe bietet nur das Verständnis der Abläufe im Programm und im Wissen um den Aufbau der Hardware. Man kann nicht früh genug damit anfangen zu lernen wie Dinge funktionieren und wie man eigene Ideen in die Tat umsetzt. :)
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.