nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Anzeige
Mi, 15:52 Uhr
15.09.2021
interkulturelle Woche in Nordhausen

#Offen geht

Am 26. September startet die deutschlandweite interkulturelle Aktionswoche offiziell auch in Nordhausen und läuft bis zum 03. Oktober. Was die Woche in der Rolandsstadt zu erwarten ist, hat der Verein Schrankenlos zusammengetragen...

Insgesamt sind in Deutschland rund 5.000 Veranstaltungen in mehr als 500 Städten und Gemeinden geplant. Das Motto für dieses Jahr lautet #offengeht.

Die bundesweit jährlich stattfindende Interkulturelle Woche (IKW) ist eine Initiative der Deutschen Bischofskonferenz, der Evangelischen Kirche in Deutschland und der Griechisch- Orthodoxen Metropolie. Sie findet seit 1975 Ende September statt und wird von Kirchen, Kommunen, Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften, Integrationsbeiräten und -beauftragten, Migrantenorganisationen, Religionsgemeinschaften und Initiativgruppen unterstützt und mitgetragen. In mehr als 500 Städten und Gemeinden gibt es rund 5.000 Veranstaltungen. Der nationale „Tag des Flüchtlings“, dieses Jahr am 1. Oktober, ist Bestandteil der Interkulturellen Woche.

Die Besucher*innen erwartet dieses Jahr ein vielfältiges Programm mit Kultur- und Mitmachangeboten. Mitgliedsorganisationen des NIMM Nordhausen haben in den letzten Monaten diese Veranstaltungen vorbereitet. Neben der Stadtbibliothek beteiligen sich die Caritas, die Johanniter, die VHSBW GmbH, der Kreissportbund, der Verein Kleine Freiheit, der Verein Aljonka, die Amnesty Hochschulgruppe, der Verein Horizont, das House of Ressources (HoR) Thüringen, das Jugendsozialwerk sowie die Hochschule Nordhausen, die Regelschule Petersberg und der schrankenlos

Bereits vor dem offiziellen Beginn der Interkulturellen Woche sind eine Vielzahl von Angeboten mit interkulturellem Charakter vorbereitet worden: So findet am 17. September in der Stadtbibliothek der Jüdische Thementag rund um das Leben von jüdischen Mitmenschen in Thüringen und Nordhausen statt. Am 18. September startet um 10 Uhr das „Zauberhafte Bibliotheksfest“. Zudem wird an beiden Tagen ein Begegnungscafé vom schrankenlos stattfinden. Neben Kuchen und Caféspezialitäten können Spiele aus aller Welt ausprobiert werden. Auf dem Petersberg findet am 18. und 19. September, von 11 - 17 Uhr ein Graffiti Workshop für Kinder und Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren statt. Neugestaltet wird die Turnhallenwand. Anmeldung unter 0151-61648958 oder direkt bei der Jugendkoordinatorin oder Streetworkerin der Johanniter vor Ort auf dem Petersberg. Außerdem am Samstag, den 18.9. findet der jährliche CleanUp Day statt. Treffpunkt ist um 9 Uhr auf dem Parkplatz des Stadtparkes (weitere Infos: https://worldcleanupday.de/veranstaltungen/__trashed-4/ oder beim Mehrgenerationenhaus unter 03631-982359)

Am 27. September wird bis zum 22. Oktober im Stadtteilzentrum Hasenholz -Östertal - Centrum in Sondershausen die Ausstellung „Breaking the Silence. Der Zorn des Mdachi bin Sharifu“ gezeigt. Eröffnung ist um 18:30 Uhr. Wer eine Mitfahrgelegenheit benötigt, kann sich bis zum 24. September im WeltladenCafé anmelden.

In der Woche vom 25. September bis zum 08. Oktober ist in den Schaufenstern des WeltladenCafés die Ausstellung „100mal Wald“ zu sehen. Besonders Kindergarten- bzw. Schulgruppen können Entdeckungsreise gehen. Gegen einen Teilnehmer*innen Beitrag von 3 Euro werden geführte Workshops angeboten. Anmeldung beim schrankenlos unter sth@schrankenlos.net.

Am 30. September findet von 11 - 14 Uhr ein Workshop der EZRA Thüringen in Kooperation mit der Caritas Nordhausen zum Thema „Rechtliche Handlungsmöglichkeiten nach einem rechten und, oder rassistischen Angriff“ statt. Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Um eine Anmeldung unter: schmidt.ri@caritas-bistum-erfurt.de wird gebeten.

Am 2. Oktober ab 10 Uhr veranstaltet der Kreissportbund ein Cricket-Turnier an der Hochschule Nordhausen. Die Cricket-Vereine werden in einem kleinen Turnier ihr Können unter Beweis stellen und den Sport für neugierige Zuschauer präsentieren. Zu einem Themenabend mit dem Titel „#nofilter: Afghanistan“ wird am 03. Oktober ab 17:30 Uhr in die Freundschaftsstraße 2 zum Verein Kleine Freiheit eingeladen.

Den Abschluss der Interkulturellen Wochen bildet das Drachenfest am 9. Oktober auf dem Petersberg. Gemeinsam werden Drachen steigen gelassen und in einem Rahmenprogramm können u.a. eigene Modelle gebaut werde.

Weitere detaillierte Veranstaltungsinformationen gibt es unter www.nordhausen.de.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.