tv nt eic kyf msh nnz uhz
Di, 17:46 Uhr
07.09.2021
Bundestagswahl 2021:

AfD lädt zu Bürgerfest ein

Am kommenden Samstag lädt der Landesverband der AfD zum Bürger- und Familienfest auf dem Nordhäuser Rathausplatz ein. Als Redner haben sich der Europaabgeordnete Maximilian Krah, der Landesvorsitzende Björn Höcke und der Direktkandidat Jürgen Pohl angekündigt…

029
Zwei Wochen vor der Bundestagswahl lädt der Thüringer Landesverband der AfD alle Bürger zu ihrem Wahlkampfhöhepunkt in Nordhausen ein. Die Veranstaltung findet am Samstag (11. September), um 15:00 Uhr auf dem Markt am Rathaus statt.

Neben Björn Höcke und Jürgen Pohl wird der Europaabgeordnete Maximilian Krah als Redner in der Rolandstadt zu Gast sein. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.
Autor: red

Kommentare
Kama99
07.09.2021, 19.09 Uhr
Dann ...
kann sich ja die Linke Truppe wieder austoben.
Peterchen1983
07.09.2021, 19.13 Uhr
12. September?
Das Familienfest ist am Samstag den 11. September !
___________________________________________________
Anm. d. Red.: Stimmt. Vielen Dank! Wir haben es korrigiert.
Mitternacht
07.09.2021, 20.15 Uhr
Ich habe in die Wettervorhersage geschaut:
Kleiner Hinweis an die AfD-Presseabteilung: Samstag Starkregen und Gewitter.
Ein Service zur Vorbereitung auf die Erklärung, warum wieder so wenig Leute erschienen sind.
Undine
07.09.2021, 23.38 Uhr
Na endlich mal Wahlkampf!
Die AfD-Truppe lässt sich wenigstens was einfallen.
Erpel1311
08.09.2021, 06.36 Uhr
Na hoffentlich
"stört" nicht wieder eine Hochzeit. Das wäre ganz schön blöd.
Schön krass sowas Familienfest zu nennen..
Leon08
08.09.2021, 07.12 Uhr
Apropos Linke Truppe
Ist jedes mal das gleiche. Wenn eine andere Partei sich mit einer ähnlichen Veranstaltung präsentiert, verläuft diese meistens ohne nennenswerte Störungen. Aber Samstag wird man mit Sicherheit wieder die ach so " demokratischen" Schreihälse mit ihren sinnlosen Sprüchen live erleben können. Nur gut, daß Björn Höcke auf so etwas passend antworten wird.
Erpel1311
08.09.2021, 08.22 Uhr
Also
Ich kann mich nicht erinnern jemals was vernünftiges von Herrn Höcke gehört zu haben...
Und die AFDler hier haben sich auch schon geoutet.
Lasst euch weiter von dem das Hirn vernebelt.
Viel Spaß
Kaleida
08.09.2021, 09.25 Uhr
Teilnehmerzahlen
Mir liegt ein Dokument vom Ministerium an alle Beamten und Tarifbeschäftigte vor, in dem es unter anderem heißt:

"Verstöße gegen die Pflicht zur Verfassungstreue sind mit
Disziplinarmaßnahmen oder arbeitsrechtlichen Konsequenzen zu ahnden.
Insoweit müssen dem Dienstvorgesetzten Tatsachen vorliegen, die den
Verdacht eines Dienstvergehens (schuldhafte Pflichtverletzung) oder eines
arbeitsrechtlichen Verstoßes rechtfertigen. Liegen zureichende, konkrete
Anhaltspunkte für diesen Verdacht vor, ist ein Disziplinarverfahren einzuleiten
(vgl. § 22 Abs. 1 des Thüringer Disziplinargesetzes - ThürDG -). Gemäß § 3
Abs. 1ThürDG kommen als Disziplinarmaßnahmen für aktive Beamtinnen und
Beamte Verweis, Geldbuße, Kürzung cler Dienstbezüge, Zurückstufung und
schließlich die Entlassung aus dem Beamtenverhältnis in Betracht.
Tarifbeschäftigte müssen mit entsprechenden arbeitsrechtlichen
Konsequenzen rechnen.

Die Einstufung des AfD-Landesverbandes durch das AfV beim TMIK stellt
einen gewichtigen Anhaltspunkt innerhalb einer anzustellenden Bewertung
hinsichtlich etwaiger Verstöße gegen die Pflicht zur Verfassungstreue dar.
Verstöße gegen die Pflicht zur Verfassungstreue sind im Rahmen von
einzelfallbezogenen disziplinar- und arbeitsrechtlichen Verfahren zu prüfen. lm
Rahmen einer solchen Einzelfallprüfung sind neben dem Aspekt etwa einer
eventuellen Mitgliedschaft im AfD-Landesverband Thüringen weitere Kriterien
bzw. Anhaltspunkte zu prüfen.

Ich darf in diesem Zusammenhang auch an die Belehrung zur Pflicht zur
Verfassungstreue erinnern, die für Beamtinnen und Beamte genau so gilt, wie
für Tarifbeschäftigte. Zu Ihrer Kenntnisnahme ist diese in der Anlage
beigefügt."

Unterschrieben von Dr. Julia Heesen

In diesem Zusammenhang kann man schon verstehen, warum man als Beamter oder Tarifbeschäftigter
einer Wahlkampfveranstaltung der AfD fern bleibt und damit die Besucherzahlen überschaubar bleiben.

Das Schöne ist aber: Die Gedanken sind frei und Wahlen zum Glück noch Geheim.
Es wäre doch prima, wenn zukünftig dieses Ministerium bei der nächsten thüringer Landtagswahl mit Herrn Höcke an die AfD geht. ;-)
Knut
08.09.2021, 10.02 Uhr
Patriotische Angsthasen?
Schämt man sich da nicht, sich aus Angst nicht als patriotischer Beamter auf AfD Veranstaltungen zu zeigen? Und warum dient man als patriotischer Beamter überhaupt im Unterdrückungsapparat der Merkelatur? Besteht da Zwang?

Ich dachte bisher schlimmstenfalls wird man ins Gesicht gefilmt und von einer Hängematte in die nächste versetzt. So machen die das im patriotischen Sachsen. Also traut Euch!
Einheimischer
08.09.2021, 10.09 Uhr
Stadt und AfD - endlich Hand in Hand?!?
Mit Bezug auf den Artikel mit der Überschrift „Musik für den Markt“ in der nnz vom 7. September 2021 stehen den Nordhäusern und seinen Gästen am kommenden Samstag (11. September 2021) gleich zwei Feste im Herzen der Stadt bevor. Die AfD wird es freuen, dass die Stadtverwaltung zum Nordhäuser Frischemarkt mit regionalen Produkten, einem Kinderkarussell und Musik genau das Publikum anziehen und unterhalten möchte, was auch die AfD auf ihrem anschließenden Bürger- und Familienfest begrüßen möchte. Aus meiner Sicht eine sinnvolle Symbiose , die auch für die Zukunft Schule machen sollte.
Immerhin hatte im letzten Jahr das Nordhäuser Theater, welches überwiegend aus Steuergeldern sich von Agd- Wählern finanziert wird, noch versucht, das AfD-Fest mit einer missglückten Protestaktion zu boykottieren. In diesem Jahr stehen Dank der Initiative von Frau Kraut h die Zeichen auf Versöhnung. Und so wünschen wir beiden Veranstaltungen gutes Gelingen und der Polizei wenig Anlass, linke Störenfriede in die demokratischen Schranken zu weisen. In diesem Sinne: Deutschland. Aber normal.
Marino50
08.09.2021, 10.24 Uhr
Bürgerfest
Es erinnert an die Montagsdemos vor der Wende. Am Rande des August-Bebel-Platzes standen bestimmte Leute (Stasi) aber auch bestimmte Betriebsangehörige und haben sich alle Namen notiert von den Teilnehmern, welche aus dem entsprechenden Betrieb dort waren. Am anderen Tag wurde man angewählt. Damals habe ich Angst gehabt, denunziert zu werden. Später war der Chef der größte Wrndehals. Heute bin ich Rentner und es stört keinen mehr an welcher Veranstaltung ich teilnehme oder auch nicht. Es wird wohl keiner alte Leute prügeln, hoffe ich.
nadann
08.09.2021, 11.36 Uhr
Endlich mal Fest
Nachdem am vergangenen Wochenende in Sondershausen Weinfest ,Sangerhausen Altstadtfest sowie in Bleicherode Neustart der Kultur gefeiert wurde gibt es endlich mal ein Fest in Nordhausen . Es ist schon seltsam das in Nordhausen alles was Kultur angeht auf Eis liegt.......achso vielleicht kommt ja zum Bürgerfest ein Karusell, unsere Kinder kennen soetwas bestimmt nicht mehr?????
Keilox
08.09.2021, 12.49 Uhr
Björn Höcke
der heißt doch Bernd, oder?
Leon08
08.09.2021, 13.35 Uhr
ERPEL 1311
Wenn man sich nur bei ARD UND ZDF informiert, bekommt man freilich nur Bruchteile von Reden des Herrn Höcke zu hören, die dann völlig aus jedem Zusammenhang gerissen sind. Und wessen Gehirn bereits" vernebelt " ist , müsste erst noch geklärt werden.
nur_mal_so
08.09.2021, 16.02 Uhr
Also, wenn man sich hier auf "Kultur" freut,
und, "die AfD lässt sich was einfallen": das letzte "Familienfest" der AfD mit Herrn Höcke auf dem Theaterplatz war einfach eine Wahlveranstaltung mit Tribüne. Von "Familie" und vor allem von "Fest" war da nichts zu sehen.
Frage: Wird es diesmal anders, wenn man sich hier schon auf eine Kulturveranstaltung freut?
Leon08
08.09.2021, 16.46 Uhr
Seltsame Frage
Erstens wurde nicht zum Familienfest, sondern zum Bürgerfest geladen und dann ergibt sich die Antwort von alleine, wenn man sich das Datum ansieht. Warum auch sollte Herr Höcke ein Familienfest veranstalten, wenn die Stadt Nordhausen so etwas nicht veranstaltet.?
Erpel1311
08.09.2021, 17.19 Uhr
@Leon08
Also, ich schaue weder ARD noch ZDF. Und Berichte der AFD schaue ich sowieso nicht. Also kann mein Hirn nicht vernebelt sein
nur_mal_so
08.09.2021, 17.20 Uhr
Gut, ich ändere meine Frage ab:
Wird es wirklich ein Fest (Bürger oder Familie, vor zwei Jahren hieß es noch 'Familienfest', nun ist es halt ein 'Bürgerfest'), also etwas, was man sich unter "Fest" vorstellt, oder "nur" eine Wahlkampfveranstaltung?

Das ist doch eine ganz simple Frage, ich weiß nicht, warum es da schon wieder Daumen runter oder pampige Antworten geben muss. "Die Stadt kriegt es nicht hin" ist doch wurst, wenn die AfD einlädt... Oder soll die Stadt der AfD ihr Fest organisieren?
Mitternacht
08.09.2021, 17.29 Uhr
Also, ich finde die Frage berechtigt:
wenn ich "Fest" lese, habe ich bestimmte Vorstellungen.
Ein "Fest", auch (oder erst recht) mit "Bürger" davor, ist für mich etwas, wo ich mit meinen Kindern hingehen kann - Luftballons, Kinderschminken (gut, wird vielleicht schwierig wegen Corona), Musik, auch live, für Jung und Alt, vielleicht ein Karussell, wo ich mein Kind kurz parken und meinen Mann zum Eis- oder Kaffeeholen schicken kann ;o). Halt sowas. Ein "Fest" eben. Ein paar Wimpel, was buntes, ein Programm, etwas, wo ich mich zwei, drei Stunden in Familie aufhalten kann.

Ich schließe mich daher an und frage ebenfalls: wird's ein Fest?
nur_mal_so
08.09.2021, 17.40 Uhr
@Leon08
Also, gerade der Teil in Ihrer Antwort mit "Warum sollte Herr Höcke das tun (ein Fest ausrichten), wenn die Stadt es nicht tut" wäre für mich als AfD-Mensch (gut, nun vielleicht nicht Herr Höcke selbst, aber ja vielleicht Herr Pohl als regionaler Volksanwalt) vielleicht gerade eine Herausforderung gewesen: "die Stadt kann's nicht, wir von der AfD krempeln jetzt mal die Ärmel hoch und zeigen, wie's gemacht wird".
Ist das nicht der Anspruch der AfD: alles besser zu können als die anderen?

Aber gut, Ihrer Antwort und den "Daumen runter" entnehme ich, es wird kein "Fest". Also Mogelpackung, die Bezeichnung.

Danke, schon ist meine Neugier befriedigt, mehr wollte ich nicht wissen, ich bin still.
Leon08
08.09.2021, 19.32 Uhr
Nur mal so
Das es vermutlich kein Fest wird,......dafür sorgen wahrscheinlich die Schreihälse der so toleranten links/ grünen Parteien. Zumindest war es vor zwei Jahren am Theater Platz so . Seltsame Art von Demokratie, anders Denkende nieder zu schreien.
Mitternacht
08.09.2021, 20.29 Uhr
Seltsame Diskussion hier,
Ob nun "Fest" oder "Fest". Ich denke mal, dass das ohnehin jeder für sich selbst definiert, was ein "Fest" ist

Dass es nun aber den Linken angekreidet wird, dass auch schon vor zwei Jahren nichts von dem, was der Normalbürger unter "Fest" verstehen würde, auf dem Theaterplatz stand oder statt fand (siehe Mutti Mitternacht), das ist schon ein starkes Stück.
In meinen Augen betreibt die AfD mit der Bezeichnung "Fest" Etikettenschwindel, aber das mag jeder anders sehen.
Friedrich III.
08.09.2021, 21.43 Uhr
Herrlicher Samstag!
Das wird doch endlich mal ein herrlicher Samstag in unserer Corona – gelähmten Stadt. Es wirkt beinahe wie ein Ersatz-Rolandsfest: Vormittags Vergnügung bei Gemüse, Musik und Tanz, ab 12:00 Uhr Herbstfest bei „Schenkes Stübchen“ mit Livemusik von Alfons und ab 15 Uhr ordentlich Wahlkampf. Endlich hat die AfD mit Maximilian Krah mal einen intelligenten Redner eingeladen. Mal sehen, ob bei dem dichten Gedränge noch linksgrüne Schreihälse einen Standplatz kriegen. Aber dass Frau Krauth der letzten verbliebenen Opposition noch Publikum verschafft, hätte ich nicht gedacht. Wenn das Baldkanzler Olaf „Wirecard“ Scholz mitbekommt…
Bleistift und Lineal
09.09.2021, 07.40 Uhr
@Leon08
Sie tun Ihrer Partei keinen Gefallen, sondern reden sich hier um Kopf und Kragen. ;o)
Inzwischen sind wir in den Kommentaren schon so weit, dass das Bürgerfest der AfD natürlich doch kein "Fest" ist, aber dass es kein Fest ist, ist nicht Schuld der AfD, die zu dem Fest, das kein Fest ist, eingeladen hat, sondern die der Linken, die Krawall machen werden.
Wünschen Sie sich, dass es Krawall gibt?

Nun, lieber ein bisschen lautstarkes Pfeifen, um kundzutun, dass man nicht derselben Meinung ist, als das, wovon Herr Höcke fantasiert, was er mit denen tun will, die nicht seiner Meinung sind, wenn er erstmal an der Macht ist. Ich sag nur Stichworte "wohldosierte Grausamkeit" und "Volksteile verlieren", weil man "brandige Glieder" ja auch nicht "mit Lavendelwasser kurieren" kann. Von dem, was er mit LGBTQ vor hat, fange ich mal gar nicht erst an (Stichwort "niemals akzeptieren").
Kommentar hinzufügen
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.