nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Di, 08:40 Uhr
03.08.2021
Junger Kart-Rennfahrer macht auf sich aufmerksam

Erfolgreiches Wochenende in Templin

In der Uckermark fand am vergangenen Wochenende die zweite Veranstaltung des Nord- und Ostdeutschen ADAC-Kart-Cups statt. Ein junger Rennfahrer aus dem Landkreis Nordhausen war dabei...

Julius Rammelt aus Rothesütte im Einsatz (Foto: K.Rammelt) Julius Rammelt aus Rothesütte im Einsatz (Foto: K.Rammelt)

Unter besten Bedingungen gingen mehr als 75 Fahrer in den verschiedenen Klassen der beiden Kartsport-Regionalserien des ADAC auf dem 1105 Meter langen Templiner Ring an den Start. Jeder Teilnehmer musste ein freies Training, ein Zeittraining und zwei Rennläufe absolvieren.

In der Klasse Rotax Mini für Kinder im Alter von 10 bis 13 Jahren startete Julius Rammelt aus Rothesütte zu seinem zweiten Rennen in diesem Jahr. Im Juni konnte er bereits den ersten Lauf zur Deutschen Kart Challenge in Belleben gewinnen. Nun traf er im Norden Brandenburgs auf starke Konkurrenz aus den beiden ADAC-Serien.

Bereits das freie Training am frühen Morgen zeigte, dass es knapp werden würde. Noch enger war es nach dem Zeittraining, in dem die Startpositionen erfahren wurden. Die ersten drei Piloten trennten am Ende nur 0,326 Sekunden und Julius sicherte sich den zweiten Startplatz hinter Lokalmatador Edin Topcic.

Den fliegenden Start zum ersten Rennen entschied Julius für sich und ging in Führung. In seinem rund 15 PS starken Rennkart konnte er Edin die ersten Runden hinter sich lassen, musste sich dann aber zur Hälfte des Rennens nach einem Überholmanöver auf Platz zwei einordnen. Von da an boten sich beide ein packendes Duell, welches am Ende Edin knapp für sich entschied. Julius beendete den ersten Rennlauf auf dem starken zweiten Platz und verbuchte die schnellste Runde des Wochenendes auf seinem Konto.

Das Ergebnis des ersten Rennens bildete zugleich die Startaufstellung zum finalen Durchgang. Auch hier verpasste Edin einen guten Start und Julius konnte an ihm vorbeiziehen und Position eins übernehmen. Beide lieferten einen spannenden und fairen Kampf um die Führung und setzten sich durch ihr angeschlagenes hohes Tempo früh vom 10-köpfigen Verfolgerfeld ab. In Runde sechs nutzte Edin eine kleine Lücke aus und überholte auf seiner Heimstrecke Julius erneut, um die erste Position zu übernehmen. Eine Überrundung eines langsameren Fahrers trennte dann die beiden sich duellierenden Konkurrenten und der Rückstand von Julius wuchs an. Mit einer beherzten Aufholjagd konnte der Elfjährige wieder Anschluss gewinnen, doch reichte es am Ende nicht zum Sieg.

Die Tageswertung entschied Edin Topcic für sich. Julius landete auf dem Silberrang. Platz drei ging an Philipp Helmchen aus Oranienburg.

Am 29. August gastiert der Nord- und Ostdeutsche ADAC-Kart-Cup im sachsen-anhaltinischen Motodrom Belleben. Auf seiner Trainings-Kartbahn hofft Julius diesmal auch den Heimvorteil auf seiner Seite zu haben und den Sieg aus dem Juni wiederholen zu können.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.