nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 15:20 Uhr
18.07.2021
Der Nordhäuser Maler Jürgen Rennebach stellt aus

„Ins Offene“ in Arnstadt

Kunst in Zeiten von Pandemie geht! Das hat auch Jürgen Rennebach wiederholt erfahren. Wenn auch etwas anders als in „normalen“ Zeiten. Zwei Ausstellungen (eine im Kunsthaus Meyenburg und eine in der KSK-Galerie) präsentierten seine Werke anlässlich seines 60. Geburtstages im vergangenen Jahr. Vernissagen aber waren nicht erlaubt. Ganz anders die Situation am Samstagabend in Arnstadt. Für die nnz war bei der Ausstellungseröffnung Hans Georg Backhaus vor Ort...

Der Nordhäuser Maler Jürgen Rennebach stellt in Arnstadt aus (Foto: HG Backhaus) Der Nordhäuser Maler Jürgen Rennebach stellt in Arnstadt aus (Foto: HG Backhaus)

„Ins Offene“ - so nennt der 1960 in Nordhausen geborene Künstler Jürgen Rennebach seine aktuelle Werkschau, die von der Kunsthalle Arnstadt gemeinsam mit dem Kunstverein Arnstadt präsentiert wird. Walter Martin Rehahn, Theologe und Kunstwissenschaftler aus Halle und obendrein langjähriger Freund des Künstlers, lobte in seiner Laudatio die zeitgenössische Kunst des Nordhäusers, sein „überdurchschnittliches Talent“.

Der (Jürgen Rennebach) habe schon „von Kindheit an“ gezeichnet und gemalt. Neben seiner Tätigkeit als Leiter des Nordhäuser Museums Tabakspeicher „malt er fast in jeder freien Minute“, so der Laudator.“ In all den Jahren hat der Künstler sein Handwerkszeug gründlich ausgebildet, verfeinert und eine große formale Sicherheit gewonnen“, charakterisierte Rehahn den Entwicklungs- und Schaffensprozess Rennebachs.

Komposition, Zeichnung und der Einsatz der Farbe bildeten bei ihm stets eine spannungsvolle Einheit. Doch bei aller künstlerischer Disziplin wage er immer wieder Experimente, ungewöhnliche Perspektiven, freche Akzentsetzungen, so der Laudator.

In der Tat ist Rennebach wieder kraftvoll mittels Pinsel und Farben ans Werk gegangen. Den 40 Bildern, bei denen überwiegend die Acryltechnik vorherrscht und die vornehmlich in den Jahren 2015 bis 2021 entstanden sind, stechen Farbenpracht und Themenvielfalt hervor.

Nachdem Walter Martin Rehahn sich mit zahlreichen Werken eingehender beschäftigt hatte„ rief er die Besucher schließlich dazu auf, sich „ein ruhiges, nachdenkliches Betrachten“ zu gönnen, „auch wenn unsere Zeit ständig das Gegenteil von uns fordert“.

Die Ausstellung ist von heute an bis zum 5. September in der Kunsthalle Arnstadt Galerie für zeitgenössische Kunst Angelhäuser Straße 1, zu sehen. Die Kunsthalle ist von Mittwoch bis Freitag und Sonntag jeweils von 14 bis 18 Uhr geöffnet. Es ist weiterhin Mund-Nasen-Schutz zu tragen.
Hans-Georg Backhaus



Der Nordhäuser Maler Jürgen Rennebach stellt in Arnstadt aus (Foto: HG Backhaus)
Der Nordhäuser Maler Jürgen Rennebach stellt in Arnstadt aus (Foto: HG Backhaus)
Der Nordhäuser Maler Jürgen Rennebach stellt in Arnstadt aus (Foto: HG Backhaus)
Der Nordhäuser Maler Jürgen Rennebach stellt in Arnstadt aus (Foto: HG Backhaus)
Der Nordhäuser Maler Jürgen Rennebach stellt in Arnstadt aus (Foto: HG Backhaus)
Der Nordhäuser Maler Jürgen Rennebach stellt in Arnstadt aus (Foto: HG Backhaus)
Der Nordhäuser Maler Jürgen Rennebach stellt in Arnstadt aus (Foto: HG Backhaus)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.