nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 10:32 Uhr
08.05.2021
Neustadt

Gartenlaube abgebrannt

Unter dem Stichwort „Brennt Gartenlaube“ wurden am gestrigen Morgen die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Harztor alarmiert. In der Bungalowsiedlung Gangerfeld, an der Straße zur Nordhäuser Talsperre gelegen, sollte eine Gartenlaube in Flammen stehen. Bereits bei der Anfahrt war eine Rauchwolke zu sehen...

Vor Ort wurden die Kräfte von Nachbarn eingewiesen. Die Erkundung der Lage ergab ein brennendes Holzhaus / Schuppen mit einem angrenzenden Holzstapel und direkt an einem Kompostgatter. Die Flammen waren vermutlich im Kompost entstanden und hatten sich über den Holzstapel unter das Dach der Hütte in deren Inneres gefressen.

Der Brand könnte vom Komposthaufen ausgegangen sein (Foto: Feuerwehr Harztor) Der Brand könnte vom Komposthaufen ausgegangen sein (Foto: Feuerwehr Harztor)


Anzeige MSO digital
Die Eigentümer hatten das Haus bereits ausgeräumt und mit Wassereimern zu löschen begonnen, was allerdings aufgrund der schnellen Ausbreitung samt starker Rauchentwicklung nicht zum Erfolg führte, sogar zur Gefahr für die älteren Leute wurde.

Mit zwei Strahlrohren gelang es, in kurzer Zeit die Flammen zu löschen. Im Anschluss wurden Holzstapel und Kompost auseinander gezogen, das Dach geöffnet und die Flächen mit einem Schaumteppich abgedeckt. Eine abschließende Kontrolle auf Glutnester per Wärmebildkamera beendete den Einsatz.

Harztor-Feuerwehren im Einsatz (Foto: Feuerwehr Harztor) Harztor-Feuerwehren im Einsatz (Foto: Feuerwehr Harztor)


Im Einsatz waren 31 Frauen und Männer der Freiwilligen Ortsfeuerwehren Neustadt-Osterode, Ilfeld-Wiegersdorf, Niedersachswerfen und Harzungen sowie 2 Beamten der Polizei.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Anzeige MSO digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.