nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 11:30 Uhr
14.04.2021
Landrat sieht Schulen und Unternehmen als Pandemietreiber

Inzidenz gestiegen, Modellprojekt wird nicht fortgeführt

Der Inzidenzwert für den Landkreis steigt nach 33 weiteren Fällen heute auf 110,3. Aufgetreten sind kleinere Cluster in mehreren Unternehmen. Zudem gab es bei den neuen Selbsttests in Schulen am Montag und Dienstag insgesamt 12 Positivergebnisse. Die Fortführung der Modellregion ist damit vom Tisch...

Aus für die Modellregion: der Landkreis liegt wieder über der Inzidenzgrenze von 100 (Foto: agl) Aus für die Modellregion: der Landkreis liegt wieder über der Inzidenzgrenze von 100 (Foto: agl)

Davon haben sich bisher sechs in den PCR-Testungen bestätigt, einige Befunde stehen noch aus. Damit haben sich auch weitere Fälle im familiären Umfeld ergeben. „Die Zahl der Neuinfektionen resultiert also maßgeblich aus dem Schul- und Unternehmensbereich. Auch in unseren Nachbarlandkreisen sind die Inzidenzwerte fast überall deutlich über 150 gestiegen und in Thüringen insgesamt liegt der landesweite Wert inzwischen bei über 250“, so Landrat Matthias Jendricke.

„Aufgrund von beruflichen Verflechtungen wirkt sich das natürlich auch bei uns aus. Der Anstieg der Infektionszahlen resultiert demnach nicht aus dem Einkaufsverhalten in der Modellregion – im Gegenteil hat dies zu einem breiten Testen der Bevölkerung geführt und hat, wenn auch nur vereinzelt, bislang unerkannte Infektionen aufgedeckt.“

Am Montag und Dienstag haben die Testzentren insgesamt 2.448 Schnelltests durchgeführt, von denen 10 positiv ausgefallen sind. Hier wurde entsprechend die PCR-Testung veranlasst. In der vergangenen Woche gab es insgesamt 7.989, von den dabei aufgetretenen 13 Positivbefunden haben sich anschließend 9 in den PCR-Tests bestätigt.

Der Landkreis Nordhausen steht nun in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium zur Modellregion. Eine erneute Beantragung ist durch den Inzidenzwert über 100 aktuell nicht möglich.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

14.04.2021, 11.53 Uhr
Jörg Thümmel | Also Quasi die Inzidenz über 100
freiwillig hereigetestet....

9 bestätigte Infektionen auf 100EW macht 11 Fälle in der Inzidenz, die kausal der vorangegangenen Öffnung zu zuschreiben sind.

15   |  6     Login für Vote
14.04.2021, 12.01 Uhr
diddi72 | Zahlen wieder fallen lassen!
Nun ist es an uns, die Zahlen wieder fallen zu lassen. Wo immer möglich an die Regeln halten - auch wenn es schwerfällt.


Gruß
Diddi

20   |  17     Login für Vote
14.04.2021, 12.21 Uhr
Ismael | Unternehmen und Schulen als Pandemie Treiber?
Also in Unternehmen kann es doch gar keine Corona Viren geben...wenn ich so die auf Arbeit geltenden Regelungen mit denen im Freizeitbereich vergleiche könnte ich doch glatt zu diesem Schluss kommen...in den Betrieben scheinen sich Aerosole jedenfalls mittels Abstand und Händewaschen abwehren zu lassen. Da lobe ich mir die Unternehmer die ihren Mitarbeitern freiwillige Tests ermöglichen.
Hier hätte der Staat schon lange was machen können...nur wollte er es bislang nicht.

Und positive Tests an den Schulen? Welche Tests? An der Grundschule die meine Kinder besuchen wurde jedenfalls noch nicht getestet...auch nicht an denen die freiwillig mitmachen wollen.

6   |  18     Login für Vote
14.04.2021, 12.34 Uhr
N. Baxter | "LANDRAT SIEHT SCHULEN..."
schwupps, und weg ist meine Wählerstimme...!!!

3   |  21     Login für Vote
14.04.2021, 12.56 Uhr
monster | Dies war zu erwarten...
Wenn man nun überall testet, dann steigen die Zahlen. Das ist mehr als einleuchtend! Hat jemand etwas anderes erwarte? Das gleiche ist übrigens in Weimar zu beobachten. Zufall???

Und jetzt schmeißen sie uns wieder einen Knüppel zwischen die Beine. Es ist einfach nur noch... ich weiß gar nicht mehr, was ich noch dazu sagen soll. Damit wächst die Corona-Müdigkeit auf jeden Fall stetig weiter!

22   |  14     Login für Vote
14.04.2021, 13.23 Uhr
Psychoanalytiker | Wenn ich diverse Artikel ...
... oder Kommentare aller Coleur so über mich ergehen lasse, bemerke ich in alle Richtungen nur noch Scheuklappen und verfestigte Meinungen.

Ich möchte daher erinnern: Es begann in Deutschland alles mit einem einzigen Kranken. Ein Kranker verteilte als Erster das Ursprungs-Virus auf weitere Menschen ... jetzt sind daraus in Deutschland 79.088 Tote zu beklagen. Der gesamte Landkreis Nordhausen hatte vor zwei Jahren 83.822 Einwohner*innen und *außen ... das gibt zumindest mir zu denken.

16   |  23     Login für Vote
14.04.2021, 13.28 Uhr
andreaspaul | das war mir schon vor zwei Wochen klar
Modellregion hilft nur der landratswahl.Der gute Wille muss was wert sein.Sicher hatte jendricke gute Absichten.Bei den Lauterbachs gibts aber keine Gnade.
Und wenn das Infektionsgesetz so durchgeht,kommen Ausgangssperren in Nordhausen dazu.
Verrückte Merkelwelt. Ausser Fallzahlen passiert ja kaum etwas .
Was macht eigentlich die Übersterblichkeit durch Corona?
Ich schätze mal alles im grünen Bereich.
Es sterben schon Menschen.Aber sterben ist auch menschlich und wenns genehm ist sowas zu sagen "entspricht dem normalen Welten Gang".

15   |  13     Login für Vote
14.04.2021, 13.53 Uhr
Kritiker2010 | Ja, Scheuklappen und Momentaufnahmen.
Wenn ich Ihnen erzählen würde, dass Sie einen Sechser im Lotto haben, würden Sie sich bestimmt riesig freuen, zumindest so lange, bis Ihnen einfällt, dass Sie gar nicht gespielt haben.

Psychoanalytiker schreibt von den Toten und dem Einen mit dem es begann ...

Ja, bestimmt begann es mit einer Person. Bislang ist jedoch weder bekannt wer oder wo oder wann dieser Eine war. Während sich die "Wissenschaft" beinahe auf ein Datum festlegt, gibt es immer mehr Hinweise darauf, dass bereits deutlich vorher Menschen mit passenden Symptomen und ohne Nachweis von Influenza und Co. auch in unserer Region behandelt wurden.

Und natürlich würden alle 79.088 Menschen heute noch leben - wenn Sie nicht an/durch/in Verbindung mit Corona verstorben wären.
Allerdings hätten wir dann eine beinahe eben so hohe, statistisch und sachlich nicht erklärbare Untersterblichkeit.

Aber wenn man nur den Moment und sein kleines Habitat betrachtet, funktioniert es ... zumindest bei mir, unter meinem Aluhut.

15   |  13     Login für Vote
14.04.2021, 14.05 Uhr
Undine | Ist doch ganz einfach,
die Zahlen müssen wieder fallen, schließlich möchte Herr Jendricke wiedergewählt werden und ich nach 9 noch vor die Tür. Also: aufhören, zu testen! So funktioniert doch das ganze System.

12   |  17     Login für Vote
14.04.2021, 14.19 Uhr
Bürger 0815 | Der Landrat !!
hat wohl den Bürgern vormachen wollen, durch sein Wahlkampfgetöse gehen die Viren in ihr Bettchen zurück.
Die Verantwortlichen für diese Politik sollen den Menschen ihre Freiheit wiedergeben, aber dieses Jahr ist ja Wahlkampf im Lande und da kann man 2021 nicht auf den Virus verzichten.

7   |  19     Login für Vote
14.04.2021, 14.19 Uhr
BerndLuky | Ich...
vermisse hier den "Ich kann nicht mehr vor Lachen" Button!
Bitte einfügen!
Was habt ihr gedacht wie es weiter geht? Dachtet Ihr Jendricke und Mutti Merkel machen es euch so einfach? Jetzt sind eure Kinder erst mal dran, da ihr ja so schön mitgespielt habt!
Zur Info:
Thüringen Einwohner 2.133.378
positive Fälle 9.367
Anteil Einwohner mit SARS-CoV-2 0,44 %
Anteil Einwohner ohne SARS-CoV-2 99,56 %

19   |  15     Login für Vote
14.04.2021, 14.34 Uhr
andreaspaul | wenn ich ihre Covid Zahlen für Thüringen lese Lucky
frage ich mich wo hier das Problem ist.
Sicher bei den Leuten wie HisMastersVoise,Psych... Trüffel ,X und wie sie sich noch so nennen.
Ein Herr Ramelow hat bestimmt andere Zahlen ,direkt von Merkel.Der kann nicht anders.
Wie heisst das mit dem Brot und dem Lied?

11   |  10     Login für Vote
14.04.2021, 14.42 Uhr
BerndLuky | Inzidenzwert!
"Der Inzidenzwert gibt an, wie viele Menschen in sieben Tagen auf 100.000 Einwohner positiv getestet wurden. Ein Inzidenzwert von 35 bedeutet: 0,035%.

Eine Inzidenz von 50 sind 0,05%.

Eine Inzidenz von 100 sind 0,1%.

Dabei spielt es nie eine Rolle, ob die Getesteten Symptome haben, ob es ein falsch-positives Ergebnis ist oder ob sie wirklich krank sind. Der Inzidenzwert eignet sich hervorragend, um winzig kleine Zahlen riesig aufzubauschen. Vor 0,05% hätte keiner wirklich Angst. Bei der Zahl von 50 sieht es schon anders aus. Selbst mit einem Wert von 0,1% kann man kaum Eindruck machen. Eine Inzidenz von 100 klingt da schon ganz anders. Aber beide Werte bedeuten ein und dasselbe. Wenn also 99,9% nicht betroffen sind, haben wir eine Inzidenz von 100, und alles wird dicht gemacht. Durch die vielen Selbsttests von gesunden Menschen werden mehr positive Ergebnisse erzeugt. Das erleben wir gerade. Obwohl sich das sogenannte Infektionsgeschehen nicht verändert, steigt der Inzidenzwert rapide an.

Wenn wir das mal auf einen Ort von ca. 30.000 Einwohnern projizieren, wird noch klarer, was der Inzidenzwert bedeutet: Dort bedeuten 15 positive Tests in der Woche (also zwei am Tag) einen Inzidenzwert von rund 50.

In Städten und Gemeinden mit 8.000 bis 10.000 Einwohnern, braucht man für einen Inzidenzwert von 35 bis 45 nur jeden zweiten Tag einen positiven Test. Gibt es sogar einen pro Tag, liegt die Inzidenz schon bei 70 bis 90, je nach Einwohnerzahl. Bei zwei Positiven am Tag steigt die Inzidenz auf 140 bis 180.

Haben wir also ein Dorf mit ca. 1.000 Einwohnern, braucht man nur ein einziges positives Testergebnis pro Woche – und man hat einen Inzidenzwert von 100. Sind es zwei, sind wir ein Hotspot. Dann sind alle erdenklichen Maßnahmen gerechtfertigt, auch wenn niemand Symptome hat."
– Mirko Fuchs –

19   |  8     Login für Vote
14.04.2021, 14.49 Uhr
G.B. | Laßt unsere Kimder in Ruhe !
Wer Kinder zu Tests zwingen will ( Kinder ohne Symptome -wohlgemerkt) ist für mich nichts weiter als ein Kinderquäler,angefangen von der Merkel bis hin zum letzten Lehrer oder Angestellten einer der unzähligen Behörden.
Ansonsten empfehle ich jedem hier sich auch anderswo zu informieren,z.b. bei Boris Reitschuster und seinen Berichten von der Bundespressekonferenz. Da könnt ihr das ganze Elend ( und die Arroganz) dieser Leute erleben !

13   |  14     Login für Vote
14.04.2021, 15.23 Uhr
Capone | Landkreis mit höchster Dunkelziffer
Noch vor 2 Tagen hieß es aus gleichem Munde, die Tatsache, dass von 2000 Getesteten nur 4 positiv waren beweist, dass es im Landkreis Nordhausen kein Pandemiegeschehen gibt. Ich habe das Märchen von den niedrigen Inzidenzen die ganze Zeit nicht geglaubt. Warum sollen die Werte so eklatant von denen der Nachbarkreise abweichen? Der Unterschied besteht doch nur darin , dass dort keine Landratswahl statt findet. Auch bei uns hocken überall in den Betrieben und Einrichtungen die Mitarbeiter ohne Maske und Abstand in den Frühstücksräumen, Speditionen und Lieferdienste mit Ausnahme der Post kommen ohne Maske, genau wie Service- Techniker, Lieferanten etc.. Jetzt wo auch Schulen, Arztpraxen und Apotheken testen lässt sich der Deckel nicht mehr drauf halten.

12   |  16     Login für Vote
14.04.2021, 15.54 Uhr
Kritiker86 | Jetzt..
Wieder zu! Wenn nicht genug Covid 19 Erkrankte gefunden werden....einfach mehr testen und Schwupps stimmt das Ergebnis wieder. Echt irre wegen so ein paar Erkrankten wird alles dicht gemacht und die Bevölkerung eingesperrt und Bevormundet. Unser alten Germanen würden sich im Grabe umdrehen und ihre Speere und Äxte schärfen. Kriegt das die Elite und Professoren und Doktoren nicht mit? Wenn ich das Fernsehen anmache, sehe ich nur noch die hochdekorierten und schwafelnden, überbezahlten Pharmafreundlichen...naja denkt euch den Rest selbst! Die Menschen wollen diese Maßnahmen nicht mehr...wieso verstehen die das nicht?

17   |  12     Login für Vote
14.04.2021, 16.35 Uhr
Kritiker2010 | Notbremse gegen die Notbremse
Man kann von Herrn Jendricke halten, was man will (gehöre auch oft nicht zu seinem Fanclub). Es war aber ein Versuch, zu zeigen, dass ein wenig Normalität möglich ist und der Einzelhandel eben keinen nennenswerten Beitrag zum Infektionsgeschehen leistet.

Die Bundesnotbremse kann hier keinen brauchbaren Beitrag leisten, wird jedoch den Kollateralschaden weiter vergrößern, weil Inzidenzen von beschränkten Clustern, z.B. in Kliniken oder Schlachthöfen, als Haftgrund für alle Bereiche missbraucht werden.

Das haben auch andere Kreise erkannt. Laut Presseberichten haben in NRW bereits 40 Landkreise eine "Allgemeinverfügung für die Aufhebung der Notbremse" erlassen, um nach dem Inkrafttreten dieser einfältigen Bundes-Stillstands-Verordnung handlungsfähig zu bleiben.

Sofern das Thüringer Kommunal-/Verwaltungs-/oder was auch immer -Recht dies zulässt, will ich hoffen, dass auch Herr Jendricke schon an einem solchen Text tippelt.
Unabhängig davon, ob er wiedergewählt wird, würden die Menschen hier davon profitieren bis das Kartenhaus endlich in sich zusammenfällt.

17   |  8     Login für Vote
14.04.2021, 17.42 Uhr
andreaspaul | was ist denn wenn der PCR Test eigentlich Schnupfen Viren testet? ?
Die häufigste Ursache für den akuten Schnupfen ist die Virusinfektion. Zu den Viren, die einen Schnupfen verursachen können, zählen Influenza-, Parainfluenza-, Adeno-, RS-, Korona-, ECHO- und COX-Viren.
Zufällig auch Corona?
Wobei ich das "Korona" bei Google gegoogelt habe.
Sarkasmus aus.
Die politische Welt dreht am Rad.Am Weltrad.
Jetzt machen die Strippenzieher den Chinesischen Impfstoff schlecht."China bringt die Welt in Gefahr".
Ich lach mich kaputt.So ein schlechter Impfstoff.
Denken die die Welt ausser ihnen ist blöde?
Der Westen ist ein S.......h......n.

14   |  10     Login für Vote
14.04.2021, 18.05 Uhr
Henkel | Capone
Wo ist denn das Pandemiegeschehen? Nur weil ein paar Menschen mit ein paar Corona Viren in Kontakt gekommen sind, die man nun rausfischt, ist es keine Pandemie. Dann müssten Menschenmassen sterben. Sind letztes Jahr nicht, dieses Jahr schon gar nicht. Bei der früheren Grippe hat man alles auf Influenza geschoben, da man den Impfstoff vermarkten wollte. Und nicht geschaut, welche anderen Viren wie schlimm sind. Aber man hat zumindest die Toten nicht künstlich hochgerechnet und nur pro Saison gezählt. Nun zählt man immer weiter, damit die Zahlen schön hoch klingen.

Die Menschen haben es erkannt, sitzen nicht den ganzen Tag mit Maske herum, wozu auch. So lange die gekaufte Wissenschaft so weiter macht, wird es nichts werden. Der Lockdown hat die Menschen ärmer, kranker und viele dümmer gemacht, nützt aber nichts. Und so lange ein Test schlechter als der andere ist, wird sich nichts ändern.

Und nun, wo Israel verkündet, dass Geimpfte mehr an Corona erkranken als Ungeimpfte, fällt dieses Kartenhaus auch in sich zusammen. Es bestätigt sich, was Kritiker dieser Art Impfung vorwarfen. Nutzlos, da 99,8xx daran weder schwer erkranken noch sterben. Wozu seine Blutgefäße und das Immunsystem mit so einer Impfung schrotten? Wird noch lustig, wie uns die Denkfabriken weiter diese Impfung schmackhaft machen wollen. Israel will den Impfpass verwerfen, weil er sinnlos wird, wenn Ungeimpfte weniger erkranken.

6   |  6     Login für Vote
14.04.2021, 18.17 Uhr
Marino50 | Inzidenz gestiegen Herr Thümmel
Nein Herr Thümmel. Bitte den Artikel richtig lesen, bevor Sie schreiben. Die Erhöhung ist NICHT durch die Öffnung der Geschäfte. Außerdem waren diese sehr wenig besucht.

4   |  2     Login für Vote
14.04.2021, 18.30 Uhr
Bodo Schwarzberg | Herr Jendricke: Schnelltests nicht immer zuverlässig
Ich glaube, dass diese Erkenntnis im obigen Beitrag ruhig mit Erwähnung hätte finden müssen, wenn es um die Zunahme von Infizierten in der Modellregion geht.

So können frisch Infizierte einen negativen Test erzeugen, was fatale Konsequenzen haben kann.

Nicht zuletzt erzeugt eine Modellregion mit offenen Geschäften und einer glücklicherweise noch arbeitenden, vernetzten Wirtschaft natürlich auch mehr Kontakte. Und nicht alle dieser Kontakte dürften risikolos sein und durch Tests wenigstens halbwegs abgesichert werden können.

Landrat Jendricke hat viel gewagt und auch auf Grund guter Ausgangsverhältnisse immerhin zwei Wochen Öffnung erreicht. Eine Modellregion ist aber keine abgeschottete Insel. Schon deswegen musste sie trotz aller Maßnahmen und Pläne, dann doch scheitern.

Was könnte eine Lehre daraus sein? Wir sollten künftig alles daran setzen, um die mögliche Macht von gefährlichen Viren und Bakterien durch ein Vorgehen gegen die Ursachen ihrer pandemischen Ausbreitung zu brechen.

Denn es könnte irgendwann sein, dass wir uns nach einem "so wenig tödlichen" Virus wie Sars Cov 2 zurücksehnen. Der Pestbazillus Yersinia pestis oder auch das Tollwut-Virus zum Beispiel sind um ein Vielfaches tödlicher, um nur ein Beispiel zu nennen.

Und dass wir so schnell, wie bei Corona über Impfsstoffe verfügen, ist alles andere als selbstverständlich. Gegen HIV oder TBC gibt es bis heute keinen bzw. keinen wirklich geeigneten Impfsstoff. Stellen Sie sich nur einmal vor, wir hätten bei Corona NICHT die Perspektive, ab Herbst alle immun zu sein gegen das aktuelle Virus.

Was wäre dann erst in unserer Gesellschaft los.

DIESMAL kommen wir alle nur noch einmal mit einem "blauen Auge" davon.

4   |  8     Login für Vote
14.04.2021, 19.58 Uhr
Trüffelschokolade | Strippenzieher
Wer sind denn "die Strippenzieher"?

Wird sich schon getraut so etwas wie "die Illuminati" oder gar "die Juden" zu sagen oder scheut man sich gerade noch?

7   |  12     Login für Vote
14.04.2021, 20.33 Uhr
Trüffelschokolade | Israel
Hier wird behauptet, dass Israel verkündet hätte, dass Coronageimpfte häufiger erkranken als Ungeimpfte.

Das ist, mit Verlaub, in der Aussage natürlich Unsinn.

So etwas hat Israel nicht verkündet. Die steigenden Impfzahlen in Israel mit dem zeitgleich sinkenden Infektionszahlen (wie sie auch in anderen Ländern deutlich werden) deuten hingegen umso stärker darauf hin, dass die Impfungen ihre gewünschte Wirkung erzielen.

Ich nehme an worauf Henkel hinaus will ist etwas anderes:
Eine Studie von Personen der Universität Tel Aviv deutet darauf hin, dass sich Geimpfte bei einer ganz bestimmten und bisher eher seltenen Variante häufiger anstecken.
Das vorveröffentlichte Paper ist noch nicht begutachtet, so dass es schwer ist einzuschätzen wie sinnvoll das Paper ist.

Die Impfungen wirken sehr effektiv gegen die bei uns verbreiteten Varianten. Und schützen zum Teil vor genau dem, was Henkel hier anprangert: Durch Coronaansteckungen wird mehr Schaden an Blutgefäßen und Co. angerichtet als durch Impfungen. Wer Angst hat vor Schäden, sollte sich nachweislich lieber impfen lassen als Corona haben. Letzteres ist in der Hinsicht gefährlicher.

Aber hey, das ist ja nur etwas, was die Wissenschaft sagt. Da vertrauen wir lieber YouTube-Experten, die durch Fehlinformation und Emotionalisierung ihr Geld verdienen. Ist natürlich viel logischer!

9   |  13     Login für Vote
14.04.2021, 20.48 Uhr
Henkel | Strippenzieher
Wer finanziert denn die WHO mit großen Spenden, wer zahlt Spenden an die Medien, auch den unsrigen Mainstream? Wer spendet für den Europäische Gerichtshof für Menschenrechte? Wer hat kurz vor der Pandemie bspw. in Biontech investiert, einer Firma, die vor dem Impfstoff nichts gebacken bekommen hat? Genau diese Firmen lachen sich jetzt schlapp vor Profit. Alles kein Geheimnis. Das ist wie ein Selbstläufer. Unsere Regierung subventioniert die Mainstreampresse. 90% dort sind sowieso linke Vögel. Die Wissenschaftler befinden sich in einer finanziellen Abhängigkeit. Da gibt es ein lustiges Filmchen aus BSE Zeiten, wo Bhakdi dies schon anprangert und sagte, dass BSE eine Ente ist. Hat sich ja wie Schweinegrippe & Vogelgrippe auch als solche entpuppt. Weiter gehts mit den PCR Test, wo jeder machen kann, was er will und sich die Taschen füllt. Kein gemeinsamer Standard, ein Jahr nach Pandemieausruf. Die WHO hat es im Januar zugegeben, da Klagen im Anmarsch waren. Die Labore schöpfen ab, Krankenhäuser brauchten die Corona Prämien und haben zusätzlich das Geld für 6000 Betten, je 50000 € abgezockt ohne diese Betten zu schaffen. Dazu hat sich Spahn nie geäußert, nur ein paar Berichte in den Zeitungen. Die Apotheker haben sich mit den Masken gesundgestoßen, wie Politiker oder cleverer Weise Familienangehörige. Und nun noch die Ärzte, die für die Impfung schön was einstreichen. All diese Profiteure werden so weiter machen, sie wären ja dumm, dass zu beenden. Dazu kommt noch die heutige Garde an Politikern, wo man sich fragt, wo die herkommen und die haben jetzt richtig was zu sagen. Siehe unseren Karl, der zwar Probleme mit der Zahnbürste und seinen wirklichen Titel hat, aber in jeder Talkshow seine Märchen verbreiten kann und sich nun so wichtig nimmt. Da möchte ich echt mal einen Grund wissen, warum all diese Menschen auf so viel Geld verzichten sollen.

Bodo Schwarzberg, wir werden durch eine Impfung nicht alle immun sein. Träumen Sie noch ein bisschen vor sich hin. In Israel erkranken mehr geimpfte als ungeimpfte. Herrlich, es bröckelt. Interessant an der neuen Studie aus Israel war, dass man Biontech zum ersten Mal wirklich angriff. Sie sollen Ihre Testprognosen mal überdenken.

10   |  11     Login für Vote
14.04.2021, 20.50 Uhr
grobschmied56 | Welches ist das größte...
... Insekt Deutschlands? Einfache Antwort: Der Elefant.
Richtig gehört, und zwar der Elefant, den man aus einer Mücke macht, mit Hilfe von Inzidenzen und ähnlichem Geschwafel.
Bei PRESSEPORTAL kann man nachlesen, was seriöse Menschen zum Thema PANDEMIE zu sagen haben.

Rund 10 Prozent UNTERSTERBLICHKEIT im Monat März.
Daraus konstruiert die Staats-Propagandamaschine mit ungeheurem Getöse 'Eine Pandemie von nationaler Tragweite'.
Da fehlen wohl einige Tässchen im Schränkchen.
Die letzten Tartaren-Meldungen lauten:
Intensivmediziner schlagen Alarm - Intensivbetten werden knapp!
Huh, wie mir gruselt! Aber nur kurz, denn dann habe ich in einigen Veröffentlichungen mitbekommen, warum die Intensiv-Betten so knapp werden.
Etwa 7000 Intensiv-Betten sind seit letztem Jahr einfach mal eben so 'verschwunden'. Wie jetzt? Ist da eine neugebildete Luft-Division kleiner ' Häwelmänner' heimlich mit abgeflogen? (Leuchte, guter Mond, ich will fliegen!)
Ganz einfache Lösung: Intensiv-Betten werden von den Krankenhäusern nicht mehr als verfügbar gemeldet, weil das Pflegepersonal fehlt!
Vor einem Jahr, wurden die Krankenschwestern zu Helden, denen man laut applaudierte. Schlichter Kommentar einer der Heldinnen: 'Euer Geklatsche könnt ihr Euch sparen, Paar Eu mehr in der Lohntüte wären mir lieber!'
Applaus haben die HELD_*INNEN seitdem immer wieder reichlich bekommen, für ein paar Euro fuffzich mehr in der Lohntüte hat es meist leider nicht gereicht. Hunderte Milliarden für WUMMS und Eurobonds ja - eine kleine Aufstockung für Pflegekräfte - ÄH, NÖ!
Da muß man sich nicht wundern, wenn die Heldinnen und die Intensivbetten knapp werden.

12   |  9     Login für Vote
14.04.2021, 21.12 Uhr
Henkel | Ach Trüffel
wir wissen ja, dass Sie dem allgemeinen Unsinn bis zum bitteren Ende nachhängen. Kennen wir nicht anders, siehe Übersterblichkeit und was Sie noch so alles aus ihren Studien, die einzig wahren, herauslesen konnten. Studienexperte, alle anderen sind blöd. Schon klar. Die Mortalität der Geimpften in Israel steigt an, nicht nur wie bisher bei den über 65jährigen, sondern nun auch bei den 45 bis 64 jährigen. Verglichen mit den Jahren davor gibt es eine Übersterblichkeit. Auch in Deutschland infizieren sich zweimal Geimpfte. Als Entschuldigung für das Impfversagen muss dann eine Mutante herhalten. Aber das wusste man vorher, so sind Coronaviren. März bis Mai ist in Israel immer eine schöne Wetterzeit, dass empfehlen auch die Reiseanbieter. Ob mit oder ohne Impfungen, die Zahlen in der Gesamtheit wären sowieso zurück gegangen.

Und nun dieser Bericht, wo man sogar Biontech angriff, weil sie wohl nach Tests in Südafrika prognostiziert hatten, dass der Impfstoff 100%tig gegen diese Variante hilft. Klar wird man diese schlechten Nachrichten zerreden und abtun, wie Sie es machen. Ändert aber nichts daran, dass der Impfstoff nichts bringt, da sowieso 99,8% weder schwer erkranken noch sterben werden. Das es Mutationen geben wird, war von vornherein klar und dass dann der Impfstoff für die Katz ist. Da können Sie labern, was immer Sie wollen. Zumal noch hinzu kommt, dass man einem alten Menschen, dessen Immunsystem schlapp macht, soviel impfen kann wie man will, es hilft nichts. Da die Sterblichkeit im normalen Bereich lag, möchte ich mal wissen, was Sie eigentlich mit dem Impfstoff schützen wollen.

9   |  7     Login für Vote
14.04.2021, 22.37 Uhr
grobschmied56 | Kleiner Nachtrag...
... zum geistigen Zustand unserer Polit-Elite:
Frau Merkel und ihre Kofferträger scheinen in letzter Zeit ein klein wenig unkonzentriert, möglicherweise überarbeitet.
Ein netter Erholungsurlaub in freundlicher Umgebung und entspannter Atmosphäre könnte da recht hilfreich sein.
Wie wäre es mit einem vierwöchigen Aufenthalt in der SCHWARZWALDKLINIK oder - alternativ - mit einer Einweisung in den Leipziger Zoo. Dort könnten die schwer geplagten Entscheidungsträger Ruhe und Entspannung tanken, um dann mit frischer Kraft das zu vollbringen, was eigentlich ihre Pflicht ist:

Der Amtseid lautet:
„Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde".

Ach, wirklich?

Na, dann studiert mal die Presse des letzten Jahres.
Und all die SKANDAL-URTEILE die Menschen in Deutschland über sich ergehen lassen müssen, wegen einer GEFAHRENABWEHR gegen ein etwas aggressiveres Schnupfen - Virus.

Die Unterbringung unserer Regierung im Zoo Leipzig wäre - verglichen damit eine ausgesprochen humanitäre Maßnahme. Überdies böte sie dem vom Publikumsmangel gebeutelten Unternehmen eine möglicherweise einkömmliche Erwerbsquelle, ein neues, aber hochinteressantes Format:
ELEFANT, POLIT-TIGER & CO. :-)

10   |  7     Login für Vote
14.04.2021, 22.38 Uhr
diskobolos | Das ist nicht logisch, Grobschmied,
Die Pflegekräfte sind nicht plötzlich abgesprungen wegen zu niedrigem Verdienst. Soo wenig wird da gar nicht verdient. Pflegekräfte bekommen z. B. mehr als Autoschlosser. Und dann habe ich auch etwas von einer Gehaltserhöhung um 10% gelesen.
Die größeren aktuellen Probleme sind eher die erhöhte Belastung durch die Pandemie (die Sie ja leugnen) und die Tatsache, dass viele Pflegekräfte sich selbst den Virus eingefangen haben. Dadurch fehlt es auf den ITS an Personal.

6   |  10     Login für Vote
14.04.2021, 22.51 Uhr
Rogerg | Infektionen? Man kann es nicht mehr hören
wenn positiv Getestete als Infiziert oder gar krank gemeldet werden.
Auch die Bezeichnung "Genesene" ist ein Hohn. Wovon sollen die Symthomloser bitte schön genesen sein?
Und dieser Zahlenwahn rechtfertigt den ganzen Massnahmenunsinn!!!
Am Wochenende ging ich mit meiner Frau in Bayern an einem See spazieren und wurde prompt von einem Ordnungsbeamten wegen fehlender Maske ermahnt.
Meine Frage warum die kleinen Kinder auf dem Spielplatz keine tragen müssen, verplappert er sich: ".... nicht notwendig und ausserdem gesundheitsschädigend für die Kleinen.."
Hätte ich noch vor 2 Jahren meinem Hund oder anderem Lebewesen eine Maske aufgesetzt, hätten mich Tierschützer wg. Tierquälerei angezeigt.
Aber in der Schule müssen die armen Kinder diese Quälerei ertragen.
Wo sind wir nur hin gekommen?

11   |  7     Login für Vote
14.04.2021, 23.13 Uhr
Halssteckenbleib | Pandemietreiber?
Weiss man das denn überhaupt? Bin mal gespannt wann Embryos als Pandemietreiber deklariert werden.
Wer soll dieses Pandemie Hickhack noch glauben. Heute hatte mein Nachbar Besuch von 6 Leute zum Feiern oder so. Geht mich nichts an ...hab nichts gesehen und gehört. Alle sind Happy...Null Corona. Geht doch

7   |  9     Login für Vote
14.04.2021, 23.27 Uhr
Rogerg | Es gibt Gesundheitsämter
die tatsächlich einen positiv Getesteten
nach einem 2. Test 8 Tage später noch mal als Neuinfektion ans RKI melden.
Ja, es gibt nur wenige Beweise, scheint aber gängige Praxis zu sein.
Wer so etwas weiter gibt ist ein Querdenker.
Wer im letzten November behauptet hat, der Lockdown würde bis April 2021 gehen, war ein Verschwörer.
Wer die Massnahmen kritisiert, ist ein Nazi.

Karl Lauterbach hat bei seinem letzten Lanz-Talk fast wortwörtlich gesagt: "Wir hatten schon mal die Zahlen um einen härteren Lockdown zu machen, und jetzt wo wir ihn machen müssten sind die "Fakezahlen" nicht hoch genug"
Ja er hat Fakezahlen gesagt.

Auch richtige Intensiv-Mediziner haben nicht das Recht einen Shutdown zu fordern, wie derzeit ständig zu hören.
Wenn in einem ganz normalen Winter mehrere Tage Schnee fällt, kommt auch kein Chef des Räumdienst auf die Idee wg drohender Überlastung ein Fahrverbot zu fordern.

11   |  8     Login für Vote
15.04.2021, 00.02 Uhr
Trüffelschokolade | Nachlesen...
Herauslesen konnte ich vor allem immer wieder aus den von Ihnen zitierten Studien, Henkel, dass Sie diese oftmals schlichtweg nicht selbst lesen. In den allermeisten Fällen stand nämlich gar nicht das drin was von Ihnen behauptet wurde, oder Sie haben die entsprechenden Passagen falsch dargestellt.
(Bzw. in der Regel nicht Sie, sondern die zum Teil sehr dubiosen Internetseiten, wo Sie Sachen rüberkopiert haben.)
Ist das der Grund, warum sie mittlerweile nicht mehr mit Quellen arbeiten, weil man dann zu schnell widerlegen kann?

Es gab letztes Jahr eine Übersterblichkeit in Israel. Der Beginn der Impfungen sah die Zahl der Toten sinken. Zwischenzeitlich vermeldete der israelische Premier, dass 97 Prozent der Corona-Toten Ungeimpfte waren.
Der kürzliche Anstieg der allgemeinen Mortalität (nicht nur auf Corona bezogen), hingegen wird kontrovers diskutiert. Annahmen sind dabei so etwas wie der aktuelle Verzicht auf Gesundheitsvorsorge. Ein Zusammenhang zur Impfung ist nicht bekannt.

Warum 99,8 Prozent weder schwer erkranken oder sterben würden erschließt sich mir gerade nicht ganz. Sie meinen in der Gesamtbevölkerung, mit der Annahme, dass sich viele Personen schlichtweg nicht infizieren? Bei Infizierten ist die Zahl der schweren Verläufe ja im zweistelligen Prozentbereich, was ihren Zahlen widersprechen würden.

Die Reduzierung der Todeszahlen durch Impfungen lässt sich im Übrigen auch in Deutschland gut bei Geimpften nachvollziehen. Schade, dass man hier keine Graphiken einbinden kann. Ein Freund arbeitet in einem der Berliner Gesundheitsämter und hat das mal graphisch nett aufbereitet. Wie seit Beginn der Impfungen der Anteil der Menschen im geimpften Alter an den Gestorbenen kontinuierlich absinkt. Eine gute Möglichkeit die Erfolge von Impfungen auch visuell gut darzustellen.

6   |  11     Login für Vote
15.04.2021, 01.27 Uhr
grobschmied56 | So schnell wird man...
... zum Leugner! Man muß nur nicht in den allgemeinen Chor von Jammerlappen und Zitterern einstimmen, sondern die Dinge realistisch betrachten: Zack! Bumm! Fertig! Raus!
Schon ist man ein Leugner, ein Verfemter!
(hintergründig - NAZI!)
Nur, weil man der Staats-Propaganda nicht traut.
Das habe ich noch nie getan. Und die meiste Zeit lag ich damit richtig.
Diskobolos mag ein netter Mensch sein, auch ein humaner und hilfsbereiter. Aber genau das sind auch die, auf die Autokraten und Diktatoren von jeher bauen. Auf die arglosen und einfältigen GUTGLÄUBIGEN.

Dazu ein nettes kleines Verslein:

Die meisten Menschen sind im Grunde gut,
doch wird durch sie die Welt nicht besser,
sie tun dem Armen etwas in den Hut,
An ihrer Güte mästen sich die FRESSER.

Es sind die 'Wohlmeinenden' - wie Diskobolos und Co. ,
die unserer komplett unfähigen Regierung immer noch Vertrauen schenken, obwohl die es längst nicht mehr verdient.
Ein fähiger und entschlossener Bundeskanzler wie Helmut Schmidt hätte für ausreichend Impfstoff gesorgt, für eine zügige und effektive Impfkampagne und einen wirksamen Schutz der Bevölkerung.
Endloses Einsperren, Wegsperren, Beschimpfen von Kritikern und endloses Kaputtmachen der Wirtschaft - so einen Irrsinn hätte MEIN KANZLER niemals geduldet!
Aber heutzutage haben wir eben diese tolle FRAUEN-POWER.
Wir haben keinen Kanzler.
Wir haben Mutti.
Und den Endlos-Lockdown.
Lockdown.
Lockdown.
?

9   |  5     Login für Vote
15.04.2021, 07.41 Uhr
steffi19 | Schulen und Unternehmen....auf einmal
Jetzt auf einmal sind es die Schulen und Unternehmen, lieber Herrn noch Landrat Jedricke.
Bis jetzt war der Pandemietreiber die Freizeitaktivitäten, Sachen die Spaß machen.
Ich weiß überhaupt nicht mehr was ich sagen soll. Ich weiß nur, die Kinder lernen nicht viel, dürfen keine sozialen Kontakte haben, geschweigedenn ihrem Hobby an der frischen Luft nachgehen. Es ist einfach nur noch zum brechen.

9   |  4     Login für Vote
15.04.2021, 09.17 Uhr
diskobolos | Roberg, werfen Sie nicht alles ...
durcheinander.
Selbstverständlich dürfen Intensivmediziner einen härteren Lockdown fordern. Sie kennen die Situation auf den ITS am besten. Was Sie nicht können, ist einen solchen anordnen. Das muss die Politik.
Ein Verschwörungstheoretiker, ist jemand, der Existenz des Virus oder die (weltweiten!) Maßnahmen auf dunkle Mächte zurückführt (China, Juden, Gates, Aliens...).
Man muss Lauterbach nicht in allem Recht geben, aber in seinen Prognosen lag er meistens besser als seine Kritiker, ebenso wie Merkel.
Seine Aussage bei Lanz haben Sie offenbar falsch verstanden: Er kritisierte frühzeitig, dass Massnahmen nicht rechtzeitig beschlossen wurden. Das denken heute viele.
Mit "Fakezahlen" meinete er schlicht, dass die Zahlen über Ostern nicht stimmten. Das sehen wir doch heute (fast 30 000 Neuinfizierte) alle.

6   |  10     Login für Vote
15.04.2021, 10.01 Uhr
Halssteckenbleib | Was Intensivmediziner
können das kann ich auch. Ich fordere einen samtweichen Lockdaun. Alles weg und jeder Mensch achtet selbst auf seine Gesundheit. Und schon wäre das ganze Pandemie Spektakel vorbei. Könnten wir endlich wieder Mensch sein. Herr Hendricke würde meine Stimme trotzdem nicht kriegen. Wofür auch...

6   |  4     Login für Vote
15.04.2021, 10.04 Uhr
Rob2000 | Schulen und Unternehmen
Also nicht die Gastronomie und der Einzelhandel, mist...die verkehrten an den pranger gestellt. Und klick macht es trotzdem nicht...

6   |  2     Login für Vote
15.04.2021, 10.16 Uhr
HisMastersVoise | Wacht auf!
Es ist unerheblich, was Helmut Schmidt gemacht hätte. Wo kein Impfstoff, ist kann keiner zu verteilen. Es ist unerheblich, ob die Länderprinzen/essinnen auf Lauerbach und Merkel hätten höhren sollen. Es ist unerheblich, wer nun alles das Virus verbreitet. Einzig wichtig ist die Erkenntnis, das viel zu viele Menschen weiterhin zu sorglos waren und sind und unser Gesundheitssysthem gerade mit Highspeed in den Kollaps fährt. Dabei ist es unerheblich, was vor Wochen oder Hundert Jahren war. Heute brennt hier bei uns der Busch. Also sind Hände mit Wassereimer also Helfer erforderlich und niemand hier sollte über die Frage " Busch oder Hecke" oder "Kleiner Eimer Großer Eimer" oder " Teichwasser oder Leitungswasser " diskutieren. Es brennt lichterloh!!

7   |  10     Login für Vote
15.04.2021, 11.19 Uhr
BigBen
Der Beitrag wurde deaktiviert – Verstoß gegen AGB
15.04.2021, 11.22 Uhr
BigBen | Diskobolos,.....
Dann frage ich mal so, wer hat denn viele Krankenhäuser und so mit die ITS schließen lassen?

3   |  2     Login für Vote
15.04.2021, 11.39 Uhr
andreaspaul | Wenn man schon F.......berater sein will
muss man doch zwingend bis 3 zählen können.
Und wenn ich das kann muss man doch ...endlich... mal erkannt haben,dass die Pandemie mit dem Corona Virus nicht brennt.Was brennt ist der Schwachsinn,der die Wirtschaft lahmlegt.In Schweden lachen die sich tot über Deutschland.
Man muss auch nicht mit Eimern löschen.Egal wo die "Wassersuppe" herkommt ob Teich oder Wasserleitung.(.. lach..)Wichtig wäre die Erleuchtung für manche Hardcordenker.
Man kann diese schwachen Kommentare nicht mehr ertragen.
Das Beste ist Name lesen, nicht mehr weiterlesen ,keinen Daumen runter.Fertig.

4   |  7     Login für Vote
15.04.2021, 11.56 Uhr
andreaspaul | ich habe was Wichtiges vergessen.HisMastersVoise ist Nebensache.
Im MDR kam heute,dass sich 400 Geimpfte in Thüringen mit Corona infiziert haben.
Toll !
Ich würde langsam mal aus der Geschichte lernen.
Die Spanische Grippe vor 100 Jahren hat nach 2 Jahren zur Herdenimmunität geführt.
Das Gleiche würde auch heute passieren.
So weit ich weiss hat eine Grippeimpfung(in der Vergangenheit) auch nur im Kopf des Geimpften was gebracht.So scheint es mit dem Coronaimpfstoff zu sein.
Lernt endlich aus erlebten Erfahrungen und erfindet nicht das Rad mit einem Lockdown neu.
Aber es gibt ja noch Schweden.Die Politiker sind um einiges schlauer oder haben keine Beziehung zur neuen Weltregierung.Schwedens Wirtschaft dankt.

3   |  6     Login für Vote
15.04.2021, 12.00 Uhr
Kritiker2010 | Danke, bin aufgewacht!
Wenn wir schon so schön in Bildern reden - da hab ich auch noch was auf Lager:

Die aktuelle Politik versucht, einen langsam aber stetig voll laufenden See mit ein paar sehr teuren Eimern trocken zu legen. Das kann aber absehbar nicht funktionieren. Letztlich hilft es nur, Schwimmen zu lernen.

Die Pandemie ist nicht aufzuhalten. Sie holt sich einen nach dem anderen, bis eine hinreichende Durchseuchung mit den aktiven Virenstämmen vorliegt. Erst dann sinkt der R-Wert von ganz allein - ohne jede Schutzmaßnahme - und die Pandemie endet.

Impfungen hingegen sind einfach nicht schnell und nicht wirksam genug. Durch die Verzögerungstaktik macht man aus EINER Pandemie (dank Mutation) lediglich MEHRERE, die nahtlos ineinander übergehen ...

4   |  5     Login für Vote
15.04.2021, 12.15 Uhr
WischelFan | Auweia!
Die Zahlen sind gestiegen steht im Artikel. Ebenso steht dort eine Begründung warum das so ist. Ob ich es nun glaube oder nicht... Ich möchte mich hier nicht auf eine Pro- oder Kontra-Corona-Existenz-Debatte einlassen. Wenn ich die vielen Kommentare sehe, kann ich erkennen, daß uns alle das Thema nicht kalt lässt. Was mir Sorgen bereitet ist, dass die Fronten extrem verhärtet sind und mit Kraftausdrücken nicht gespart wird. Es geht Einigen wahrscheinlich gar nicht mehr um den Artikel selbst, sondern um das Durchsetzen ihrer Meinung mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln. Wenn solche Extreme je an die Macht kommen sollten - - > Gute Nacht!

6   |  1     Login für Vote
15.04.2021, 12.47 Uhr
diskobolos | Alles laufen lassen?
wie es andreaspaul und Kritiker meinen, mit Verweis auf die Spanische Grippe?
Damals gab es 20-50 Mio Tote. Heute leben 4 mal so viele Menschen auf der Erde. Und wer weiß denn, ob es diesmal genauso abgeht? Mit dem Argument, dass die Pandemie durch Selbstimmunisirung erledigt, kann beim nächsten Brand die Feuerwehr zu Hause bleiben.
Jeder Brand hört nämlich irgendwann auch auf. Aber solange will eigentlich niemand warten.

8   |  5     Login für Vote
15.04.2021, 13.07 Uhr
andreaspaul | es war schon immer teurer keinen Geschmack zu haben
Wenn man eine Corona Fallzahlenpandemie(mehr ist es nicht und wirds auch nicht) mit einer Spanischen Grippe Todespandemie vergleicht hat man natürlich Recht mein lieber Disko...
....das Problem ist nur wir wussten vor einem Jahr nicht was wir heute wissen . Wir haben eine Fallzahlenpandemie und eine für Leute mit schlechten Immunschutz.Alle anderen werden gesund.O Weiha. Schon gewusst!?
Wir wissen aber jetzt was wir haben.
Aber manche lernen es eben nie.
Hauptsache die Pharmainduxtrie verdient an etwas was "so gut wie nichts taugt" ausser Embolien und neue Todesfälle.

4   |  5     Login für Vote
15.04.2021, 13.15 Uhr
Boris Weißtal | @andreaspaul: Youtube-Universität lässt grüßen!
Natürlich können Geimpfte sich infizieren, schließlich schützen Impfungen lediglich vor schweren Krankheitsverläufen, nicht aber vor einer Infektion.

Setzen sechs! Besser in der Schule aufpassen als bei Youtube die vielen freien Gehirnwindungen mit Blödsinn auffüllen zu lassen.

Traurig ist nur, dass dies offenbar auch für manche MDR-Reporter gilt. Solche dämlichen Berichterstattungen sind in der Tat ein Grund, die GEZ-Gebühren zurück zu verlangen.

Apropos Verlangen: Wer ständig lauthals seine Grundrechte wie freie Meinungsäußerung zurück verlangt, dem sei der Kommentar von andreaspaul der Beweis, dass es hiervon mehr als ausreichend gibt...

7   |  7     Login für Vote
15.04.2021, 13.31 Uhr
andreaspaul | was sie alles so wissen ist ein Nobelpreis wert Boris Weißtal
Nachilfe zur Impfungsdefinition :Ich kann nämlich lesen und brauche kein You Tube
Eine Impfung
Mit dem Impfstoff werden dem Körper abgetötete oder abgeschwächte Krankheitserreger präsentiert, die die Erkrankung jedoch nicht auslösen. Dennoch reagiert der Körper mit der Bildung von Antikörpern und Gedächtniszellen, die bei einem Kontakt mit dem echten Krankheitserreger sofort reagieren können.

Was es nicht alles für leute gibt,die sich hier zu Wort melden
Fakten sind nun mal Fakten .Die werden auch nicht unwahr wenn man die Moderatoren vom MDR schlecht macht.

4   |  5     Login für Vote
15.04.2021, 13.42 Uhr
HisMastersVoise | Der Zensor !
Zum Glück entscheiden hier ausschließlich die Leser, wessen Argumenten sie folgen möchten. Und sich als Zensor auf zu spielen, wie Paule es sich hier anmaaßt, ändert rein gar nichts an der Realität. Daher sind die einzigen wirklichen Mittel wie schon seit Monaten die Coronaverhaltensregeln für jeden einzelnen Bürger hier. Da auch weiterhin die Infektionswege von Mensch zu Mensch sind, bleibt es bei der Eigenverantwortung. Wer will denn am Ende einen Blutzoll von 20-50 Mio Toten weltweit mitgetragen haben. In dieser heutigen Situation im April 2021 lacht wirklich niemand über den Anderen. Andere Länder mögen erleichtert sein im Vergleich zu Deutschland. Aber das Problem Corona haben alle Bürger überall. Also kann nur jeder Einzelne seinen Teil zurLösung beitragen. Die Schwestern und Pfleger in den Krankenhäusern werden es danken.

6   |  6     Login für Vote
15.04.2021, 13.47 Uhr
Boris Weißtal | Ich bin erleichtert
, die freie Meinungsäußerung funktioniert tatsächlich für jeden, andreaspaul. Reflektionsvermögen, Verstand, Intelligenz sind nachweislich keine Besitzvoraussetzung.

Jede Argumentation ist zulässig, auch diese:

Feuer ist kalt. Beweis: letztens habe ich einen Fernsehbericht über die Waldbrände in Australien gesehen. Sofort habe ich testweise meine Hand auf den Bildschirm gelegt. Und siehe da! Keine Verbrennungen!!! Selbst das Wort Nobelpreis kann man benutzen, ohne sich den Mund zu verbrennen.

Oh Gott, warum gibt es Chemtrails nicht wirklich? Man könnte so schön es Hirn regnen lassen...

5   |  6     Login für Vote
15.04.2021, 13.58 Uhr
grobschmied56 | Noch ein kleiner...
...Hinweis. Ständiges Gejammer über 'vollaufende' Krankenhäuser, drohende 'Triage' und fehlende Behandlungsmöglichkeiten. Damit soll dann grober Unfug - wie 'Hausarrest' begründet werden.
Einfach mal nachgoogeln zum Thema 'Schließung von Krankenhäusern'.
Ein interessanter Beitrag stammt von >PlusMinus< (das Erste). Also wohl eher keine Verschwörungs-Theorie.

6   |  6     Login für Vote
15.04.2021, 14.51 Uhr
andreaspaul | nur noch mal ganz kurz ! Wenn ich mich gegen Pocken impfen lasse oder Tuberkulose
egal was .....kann auch Ebola sein ,bekomme ich nicht ein wenig Pocken oder infiziere mich an TBC.........Ebola
Ganz einfach weil ich Antikörper habe durch die Impfung,die den Erreger sofort bekämpft wenn er meinen Körper "betritt" .Egal wo das ist.Kann auch der kleine Zeh sein.
Ich bemerke durch meine erhaltene Immunität oder vielleicht habe ich die ja schon durch eine gute Konstitution garnichts von diesem Erreger.
Da liegt der Sinn von Immunisierung.
Alles was man ihnen und den Merkelanbetern erzählt ist der pure Schwachsinn.
Der Sinn liegt im Verkauf von Impfstoff für ein Virus(was noch nicht mal für Grippe richtig funktioniert)
Ein bischen krank oder infiziert ist nicht. Das glauben nur Nobelpreisverdächtige.
Keine weitere Erklärung weil nutzlos.
_________________________________________________
Anm. d. Red.: Bitte beenden Sie an dieser Stelle weitere Immunisierungsdebatten.

3   |  6     Login für Vote
15.04.2021, 15.53 Uhr
HisMastersVoise | Das Kleeblatt!
Aktuell werden die ersten lebensbedrohlich an Corona erkrankten Menschen aus Thüringen verlegt, da unsere Kapazitäten erschöpft sind. Jeder kann und soll hier sagen, was er will. Aber sich aktuell der Realität zu verweigern, ist grob fahrlässig und gefährdet die Mitmenschen. Daher bin ich froh, dass hier so viel geschrieben wird. Denn dann sind doch alle zu Hause und bleiben gesund. Das Kleeblatt im medizinischen Bundesländerverbund steht hier nicht für Glück , hier ist das die letzte Frontlinie, bevor das Systhem " Gleiche Versorgung für alle Menschen" zusammen bricht. Also bitte bleibt zu Hause und schreibt weiter so viel und so oft ihr könnt.

7   |  6     Login für Vote
15.04.2021, 16.40 Uhr
Paulinchen | Was hier für...
... Gründe und angebliche Beweise angeführt werden, um das Coronavirus zu verharmlosen, ist ein Schlag mit dem Vorschlghammer gegen die Schwestern, Pfleger und Ärzte, die sich den Ar... aufreissen, dass wenigstens der oder die eine an Corona erkrankte Person auf der ITS eine geringe Chance zum Überleben hat.

So langsam tut es weh, was hier für Müll aufgetischt wird. Mögen doch die Verharmloser/Leugner mal für eine Schicht zumindest die Urinbeutel, oder die benutzen Windeln der um ihr Leben kämpfenden Patienten, auf der ITS beseitigen. Bin schon jetzt gespannt, was sie dann hier in unserer nnz-online Zeitung zu berichten haben.

7   |  5     Login für Vote
15.04.2021, 16.46 Uhr
Psychoanalytiker | Für mich interessant ...
Im Sommer des vergangenen Jahres veröffentlichte ein prominenter Pathologe aus Hamburg, dass er bei Obduktionen coronaerkrankter Verstorbener Thromben im Gehirn festgestellt habe. Er war der Auffassung, dass diese durch Proteine des Virus (Spikes) verursacht wurden und der Tot durch falsche oder Über-Reaktionen des Immunsystems eintrat. Ich nahm darüber zwar Notiz, dachte aber nicht mehr an diese Veröffentlichung.

Nun verursachten die Impfstoffe von AstraZenika und Johnson und Jonson in wenigen, aber in meinen Augen ernstzunehmenden Fällen ebenfalls ... Thromben im Gehirn.

Da diese so genannten Vektorimpfstoffe darauf aufbauen, dass mittels harmloser Trägerviren (Vektorviren, die selbst nicht krank machen) der "Bauplan" des (Schad-)Virus in die menschliche Zelle eingebracht wird und daraufhin das Erreger-Antigen vom Körper produziert wird, könnte es ja auch sein, dass der ins Innere der Zelle mit eingebrachte Antigen-Bauplan in wenigen Fällen Fehler beinhaltet.

Nun bin ich kein Virologe und habe darüber sehr, sehr wenig, wenn nicht sogar gar keine Ahnung, aber für mich ist es schon sehr merkwürdig, dass diese zwei genannten Vektorimpfstoffe für Thromben verantwortlich sein sollen, die das eigentliche Corona-Virus offensichtlich auch "produzierte".

Und das Dumme dabei scheint zu sein, dass bei den Toten (durch diese Thromben) das Immunsystem anders reagierte, als erwartet. Es scheint also nicht so einfach mit der Immunisierung zu sein, wie mancher so denkt ...

Ich lasse mich aber dennoch impfen !!!

8   |  0     Login für Vote
15.04.2021, 16.47 Uhr
Paulinchen | Kleiner Nachtrag...
.... wer hier behauptet, es wurden Intensivbetten /Stationen geschlossen, der hat die Gelegenheit, sich in den Kliniken zu melden. Denn wenn sich genügend Menschen gemeldet haben, kann man die leeren Betten sofort wieder belegen. Es fehlt einfach an Personal. Selbst einige Verwaltungsangestellten arbeiten schon auf den Stationen mit. Das ist derzeit die Realität.

6   |  5     Login für Vote
15.04.2021, 20.08 Uhr
Halssteckenbleib | Aber aber ihr lieben
NNZ Kumpels. So ein Geschrei um steigende Inzidenzen. Sind doch nur Zahlen. Die sind wie das Wetter ..heute so morgen wieder so und übermorgen auch wieder anders. Einfach auf der Kautsch zurück lehnen und MDR gucken. Ich bin da guter Dinge. Kann glaubig erstmal nur schlechter werden. Ich lenke mich von diesen ganzen Weltcoronaklamauk zum Bsp. mit Mr. Bean ab. Ist auch Mal was anderes

5   |  6     Login für Vote
15.04.2021, 22.08 Uhr
Junge21 | Im einfachen Geist
stecken manchmal weise Worte. Lasst Halssteckenbleib sein wie er ist, er trifft manchmal genau dahin, wo es hingehört.
Für die überaus klugen, analytischen, nachvollziehbaren Kommentare bin ich dankbar, um selbst zu überlegen, nochmal zu recherchieren.. Es bereichert mich. An die Nnz - Redaktion danke für die Kommentarfunktion.

3   |  1     Login für Vote
15.04.2021, 22.12 Uhr
grobschmied56 | Der 'Stimme des Herr'...
... alias His Masters Voice mal ein paar kleine Fakten zur Erinnerung:

1. Nicht in Panik geraten, auch nicht in Panik versetzen lassen. Angst ist der schlechteste Ratgeber bei Krisen.

2. Nicht unbedingt auf Lauterbach hören, der schwatzt viel, wenn der Tag lang ist. Unter anderem am 4. 6. 2019 einen Tweet, in dem er forderte, jede 2. oder 3. Klinik in Deutschland dicht zu machen. Die meisten Leute sind wohl im Augenblick ganz froh, daß man nicht auf den 'Experten' Lauterbach gehört hat. Daß er ab und zu mal Recht behält ist nicht weiter verwunderlich. Wer ständig vor allem und jedem warnt, liegt eben auch mal richtig.
Wenn ich auf dem Lottoschein 40 von 49 Zahlen ankreuze, dann habe ich schon mal den einen oder anderen Dreier oder Vierer, gelle?

3. Ist es sehr wohl von Interesse, wer da auf den Intensivstationen die Hauptkundschaft ist. Leute nämlich mit 'Kommunikationsbarriere'. So nennt man höflicherweise die, die nicht willens oder in der Lage sind, deutsch zu lernen und sich an unsere Gesetze zu halten.

Es steht zu befürchten, daß sie und ihresgleichen sich auch künftig so verhalten werden.

Weiterhin ist es durchaus nicht unerheblich, was Kanzler Schmidt gemacht hätte. Denn eines hätte er sicher nicht gemacht: Drei lange Monate untätig verpennt und Löcher in die Luft geguckt. Nach meiner Schätzung hätte der recht schnell gehandelt und gehörige Mengen an Impfstoff vorbestellt. So wie Trump, Netanjahu und Johnson. Dann wäre auch welcher da.
Zur Erinnerung: Biontech ist ein Unternehmen in der Bundesrepublik Deutschland, vom deutschen Steuermichel mit 375 Millionen gefördert.

Im Übrigen brennt hier nicht der Busch. Das wollen die Panik-Panther aus Medien und Politik uns weismachen, weil es ihnen so in den Kram paßt. Wie man an Masters Voice und einigen anderen Leuten sieht, funktioniert es auch ganz gut.
Bei mir nicht.
Ich lese einfach mal die Sterblichkeits-Tabelle beim Bundesamt für Statistik (Destasis) - da steht z. B. drin, daß im Februar und März 2021 UNTERSTERBLICHKEIT herrschte. Im März sind 11% weniger Menschen in Deutschland verstorben, als in den Vergleichs-Monaten der Jahre 2017-2020.

6   |  3     Login für Vote
16.04.2021, 01.10 Uhr
Rogerg | Nicht Corona, sondern die Politik mit Hilfe der Medien
hat die Gesellschaft, Freundeskreise, Arbeitskollektive, Vereine ...und und... gespalten.
Selbst ein in der neutralen Mitte normal Denkender Mitbürger wird wg. nur einer kleinen Meinungsäußerung sofort dem einen oder anderen Lager zugeordnet und stigmatisiert.

Da gibt es zum Einen die bedauernswerten überängstlichen Propagandaopfer bei denen die Medien mit Angst- und Panikmache seit März 2020 ganze Arbeit geleistet haben. Diese sind immer noch in Schockstarre durch die Bilder aus Bergamo, Intensivstationen und Krematorien und Friedhöfe.

Das andere Lager besteht nur aus ganz wenigen Coronaleugnern und Verschwörungstheoretiker aber zum allergrößten Teil aus Maßnahmenkritikern, die entweder selbst hart betroffen sind oder sich mit anderen Leidtragenden solidarisieren. Das sind Menschen die zurecht alles hinterfragen was durch Politik, Medien und Behörden
an Unsinnigkeiten propagiert und durchgesetzt wird.

Beide Seiten machen jedoch teilweise den Fehler wie auch unsere Politik, sich nur einseitig zu informieren bzw. beraten zu lassen um ihre eingemeißelte Welt- oder Corona-Anschauung nicht zu belasten.

Viele Menschen leben nun seit einem Jahr in ihrer von Panik infizierten Pseudorealität aus der sie fast nicht mehr raus können, selbst wenn neue Fakten und Studien einiges widerrufen werden, was deren Bild bis dato prägte.

Wenn die Risse durch unsere Gemeinschaften irgendwann verheilt sind werden sie doch viele Narben hinterlassen.

5   |  4     Login für Vote
16.04.2021, 02.30 Uhr
Rogerg | Gut dass Grobschmied es noch mal angesprochen hat
In den Intensivstationen großer Städte sollen wohl mindestens die Hälfte der Patienten genau diese Menschengruppe sein, denen man nachsagt kein deutsch zu verstehen.
In der Bundespressekonferenz wurde das Thema angesprochen und Herr Spahn hat gesagt, dass Corona- Regeln allen Mitbürgern in allen Sprachen zugänglich gemacht wurden. Herrn Wieler ist der Prozentsatz der Patienten mit Migrationshintergrund nicht bekannt.
Eigentlich wollen wir das auch alle nicht wissen.
Fakt ist, dass im letzten Jahr das Osterfest für deutsche Gläubige ausgefallen ist und
ein paar Tage später das Fastenbrechen anderer Glaubensrichtung auf Sportplätzen mit bis zu 1Tausend Leuten gefeiert wurde (Eschwege zb. ca. 950 Muslime).
Davon hat man in der Presse nichts gehört und gelesen.
Bin mal gespannt wie das in diesem Jahr läuft. Ostern ist durch - unsere Christen sind brave Schafe die sich sogar zur Schlachtbank führen lassen würden.
Wusstet Ihr, dass nach jedem Kirchenbesuch alle Sitzplätze desinfiziert werden müssen während im Supermarkt die Einkaufswagen weiterhin Dreckschleudern bleiben dürfen?

Und übrigens, ich kenne eine Nachbargemeinde die wg der Infektionsgefahr ihre Ostermesse mit 120 Leuten im Freien beantragt hat.
Gesundheitamt hat gesagt: ...Nein! Erlaubt ist nur in der Kirche und das mit 35 Gläubigen...
Diesen Schwachsinn habe ich sogar Schwarz auf Weiß .

5   |  4     Login für Vote
16.04.2021, 07.24 Uhr
andreaspaul | aus vergangenen Kommentaren sehr gut aufgepasst grobschmied56
wenn man sich schon "Meisterstimme" nennt oder sich von Müller John in Boris Weißtal umbenennt werden die Fakten in der Coronakrise nicht einfach wahrer . Auch wenn man sie immer wieder mit Sozialkompetenz würzt oder sagt,dass sich geimpfte natürlich infizieren.Dass das einfach etwas normales nach einer Impfung ist.Ich musste ja gestern herzlich lachen .
Corona ist nun mal für die Politik eine willkommene Viruserkrankung,die von ihren Auswirkungen absolut nicht an eine Spanische Grippe heranreicht.
Auch wenn man Corona mit dem Teufel gleichsetzt, ist und bleibt sie nur eine Fallzahlenpandemie.
Ich denke manchmal man will dem Einzelhandel bewusst den Garaus machen um der Post Milliardengewinne durch den Onlinehandel zu bescheren.

4   |  5     Login für Vote
16.04.2021, 08.47 Uhr
Oberstudienrat | Nur mal so...
... Thüringen hat die bundesweit höchsten Steigerungen der infektionsanzahl im Vergleich zur Vorwoche (Inzidenz) aber mit etwas mehr als 5% (LK Ndh stand 2019 unter 5%) - Quelle:TLS - bundesweit einen sehr niedrigen Anteil an Menschen, "denen man nachsagt, kein Deutsch zu verstehen." Ende 2019 waren es in Thüringen 111.143 (selbe Quelle). Insgesamt gab es in Thüringen bisher 106.000 Fälle (Quelle JHU Data).

In NRW lebten Ende 2019 2.700.000 Menschen, "denen man nachsagt, kein Deutsch zu verstehen." (Google). Dort gab es bisher 663.000 covid-Infektionen.

Wenn also im bevölkerungsreichsten Bundesland mit einem Ausländernanteil >15% die Inzidenz bei 158 liegt und im beschaulichen Thüringen mit einem Ausländer Anteil von etwa 5% bei 256 kann das nicht an den Menschen liegen, "denen man nachsagt, kein Deutsch zu verstehen.".

1   |  7     Login für Vote
16.04.2021, 09.35 Uhr
blackbird | Nicht zu vergessen, wer noch so alles profitiert!
Gestern 20:15 Uhr auf ZDF-INFO der Beitrag: BIG-PHARMA- Die Macht der Konzerne. Das war sehr erhellend. Vielleicht schauen sich einige allzu coronaverängstigte Menschen mal an, was diese Konzerne über Jahrzehnte für Spielchen getrieben haben. Wieviele Millionen Strafzahlungen noch geleistet werden müssen und wie Corona dabei hilft, die Gewinne zu mehren.

4   |  3     Login für Vote
16.04.2021, 09.53 Uhr
andreaspaul | Rechnen sollte man können Herr Oberrat
Nur mal so .........Milchrechnung !
Wenn man 500 positiv getestete Menschen in einem Bundesland mit 400000 Einwohnern mit einem Bundesland was eine wesentlich grössere Anzahl an Bürgern hat.Zum Beisspiel die doppelte Einwohnerzahl.Dann halbiert sich auch die Inzidenz.
Quatsch hoch drei Bundesländer mit unterschiedlicher Einwohnerzahl und vielleicht gleichgrossen absoluten Infiziertenzahlen zu vergleichen.
Eine Inzidenz ist ganz einfach Quark. Absolute Zahlen würden eine Infektionsnachweisrechnung nicht verfälschen aber eine Inzidenz spiegelt ein "gewolltes" falsches Bild wider.
Gewollt durch die Politik,nehme ich mal an.

4   |  4     Login für Vote
16.04.2021, 09.59 Uhr
HisMastersVoise
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Gehört nicht zum Thema
16.04.2021, 10.03 Uhr
Oberstudienrat | Krass!
Um in der Argumentationskette hier zu bleiben:

Aus irgendwelchen unerfindlichen Gründen, sollen also der Einzelhandel (Ich ergänze mal: und das Gastgewerbe, die Prostitution, Restaurants, Schauspieler, Theater, Kinobetreiber - daran anknüpfend die Filmindustrie, Busunternehmen, die Tourismusbranche, Airlines... ) platt gemacht werden, damit die Post mehr Pakete zu transportieren hat... und um die Gewinne der Pharmaindustrie zu stärken? Wie absurd ist das denn?

Also, bevor jetzt hier Argumente kommen (egal, welche das sein könnten) mal kurz die Fakten:

Dem Staat (also aus der eingeschränkten Sicht mancher ist das Frau Merkel) entgehen durch die Pandemie Steuereinnahmen in wahnsinniger Milliardenhöhe (deswegen auch die Neuverschuldung), zusätzlich überweist der Bund Milliarden an Hilfsgeldern an die oben genannten Unternehmen (... Die sie ja eigentlich plattachen wollte, oder?)

Also: welche Motivation steckt nun dahinter? Geld kann es nicht sein... Kostet ja alles Unsummen. Macht kann es auch nicht sein, Merkel zieht sich bekanntlich zurück... Internationale Anerkennung kann es auch nicht sein (die ganze Welt ist Pandemie Gebiet)...

Bitte, bitte erklärt mir doch, welche Motivation (außer dem Schutz der Bürger - die Maßnahmen sind ja wirkungslos, wie hier immer wieder behauptet wird. ) steckt denn nun hinter den Corona-Maßnahmen?

4   |  5     Login für Vote
16.04.2021, 10.41 Uhr
andreaspaul
Der Beitrag wurde deaktiviert – Anm. d. Red.: Gehört nicht zum Thema
16.04.2021, 11.09 Uhr
Trüffelschokolade | Milchandreaspaulrechnung
Kurios was hier behauptet wird.

Absolute Zahlen sind als Vergleichsmaßstab relativ wenig brauchbar zwischen Gegenden. Gerade weil diese ja unterschiedlich groß sind.
Sinnvoll sind natürlich in so einem Fall vergleichbare Zahlen wie ein Inzidenzwert.

Würden in Nordhausen im letzten Jahr in absoluten Zahlen 1000 Menschen durch Verkehrsunfälle sterben ist das was ganz anderes als wenn 1000 Menschen in ganz Deutschland sterben würden. Beides die gleiche Zahl in absoluten Zahlen. Aber erst durch die Einführung eines Vergleichsmaßstabes (bspw. Unfälle/Anzahl der Verkehrsteilnehmer oder eben Infektionen/100.000 Personen) sind sinnvolle Vergleiche erst möglich um aufzuzeigen, welche Orte besonders betroffen scheinen.

5   |  4     Login für Vote
16.04.2021, 11.38 Uhr
andreaspaul | sollte eine Inzidenz von 100 Ausgangsperren nach sich ziehen
demnächst.So ist ein Dorf mit 1000 Einwohnern und einem positiv Getesteten "Mode".Gehsteige bis morgens hochgeklappt.Das ganze ist einfach schwach im Sinn.
Thüringen kann man ganz einfach nicht bei vielleicht gleichen Anzahlen von Corona positiven mit einem Bundesland mit wesentlich mehr Einwohnern so vergleichen.
Wer darin einen Sinn sieht.
Na schön.

2   |  6     Login für Vote
16.04.2021, 12.12 Uhr
Oberstudienrat | Demnach liegt es also...
... An der fehlenden Vergleichbarkeit, dass in Thüringen die Inzidenzen höher als im Rest der Republik sind?

Die Aussage der Inzidenzen ist, dass sich in Thüringen im gleichen Zeitraum prozentual mehr Menschen infiziert haben als anderswo und das trotz der ländlichen Prägung.

Man könnte eher auf den Gedanken kommen, dass die Menschen in NRW mit wesentlich höherer Bevölkerungsdichte und großen Ballungsräumen einfach strenger die Regeln einhalten und daher trotz größerer Zahl und größerer Dichte und höherem Anteil von Menschen, "denen man nachsagt, kein Deutsch zu verstehen." Eine niedrigere Ansteckungsrate haben.

5   |  9     Login für Vote
16.04.2021, 12.29 Uhr
Paulinchen
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
16.04.2021, 13.07 Uhr
diskobolos | Natürlich haben Sie Recht, OStR
Aber es gibt eben viele, die mit Zahlen gar nicht umgehen können und Fakten nur als solche akzeptieren, wenn sie das eigenen Weltbild bestätigen.
Da werden dann auch gern sinnlose Rechnungen für ein 1000-Seelen-Dorf angestellt, statt erst mal abzuwarten, was denn wirklich im Gesetz steht. Vermutlich wird die 100-er Inzidenz nicht auf das letzte Wohnhaus heruntergerechnet. Etwas Sinnloses behaupten und sich dann darüber aufregen.

6   |  4     Login für Vote
16.04.2021, 13.37 Uhr
Kritiker2010 | Mathematik Nachhilfe für den Überstudierten
Wenn ich eine definierte Anzahl Infizierter (z.B. 1.000) ins Verhältnis zu einer großen und einer kleinen Bevölkerungszahl setze, ist das relative Ergebnis umgekehrt proportional - also große Bevölkerung, kleine Inzidenz.

1.000 / 5.000.000 = 0,02 % -> Inzidenz 20
1.000 / 1.000.000 = 0,10 % -> Inzidenz 100

Soweit die Theorie, jetzt kommt die Praxis dazu:

Infektionen treten in der Regel in Clustern (also gehäuft) auf. Gehen wir z. B. von Infektionsherden in zwei Krankenhäusern, einem Altenheim, ein paar Fällen in zwei Firmen und einem Kindergarten aus, haben wir ganz schnell eine hübsche Inzidenzzahl. Leider sagt diese aber nichts über über die Gesamtsituation aus.

Dort wo die Fälle auftreten, hätten sie nach offizieller Lesart nämlich gar nicht auftreten können - machen Sie aber. Hingegen scheinen die verdächtigen und verbotswürdigen Szenarien eben keinen Beitrag zum Infektionsgeschehen zu leisten.

Daran können und werden die geplanten Maßnahmen auch nichts ändern. Das weitere Geschehen wird maßgeblich von natürlichen Determinanten bestimmt.

6   |  5     Login für Vote
16.04.2021, 19.38 Uhr
andreaspaul | jetzt verstehe ich den Sinn des Infektionsgesetzes und dessen abstrusen Änderungswillen im Bund
kam doch heute in den Nachrichten/ Staatsfunk,dass der Chef von Biontech angekündigt hat

"eine Impfung für Corona muss jährlich wiederholt werden"
Damit hat man die ENDLOSSCHLEIFE für Corona.

Und wenn jetzt keinem die Schuppen von den Augen fallen weiss ich auch nicht.
Die Angst wirkt.
Wir schaffen das !

4   |  6     Login für Vote
18.04.2021, 19.55 Uhr
Salatrachen | Arbeit erledigt unter Mithilfe der Bürger
Mit Speck fängt man Mäuse oder in diesem Fall sogenannte positiv Getestete. Knapp 15000 Freiwillige Sorgen dafür das Geschäfte wieder zu machen, der rest des Kreises (alle Menschen)weggesperrt wird und diese Plandemie in die nächste Runde geht. FREIHEITSBERAUBUNG von Mitmenschen organisiert und die Politik lacht sich kaputt über ihre "Untertanen ".Und am 25.4. Geben wieder zahlreich die Menschen ihre "Stimme Ab"indem Sie sie in die "Urne"schmeissen und wir werden wieder 4 Jahre lang beschissen!!!!!!Stockholmsyndrom lässt grüßen

4   |  7     Login für Vote
19.04.2021, 01.15 Uhr
Rogerg | Einigkeit und Recht und Freiheit
für das deutsche Vaterland. Für wen bitte?
Da ist derzeit einiges am bröckeln.
Die Einigkeit haben wir 1989 in Form der Wiedervereinigung erlangt aber durch Corona sind wir doch wieder gespalten.
Zwar nicht mehr Ost und West sondern für oder gegen unverhältnismäßige Massnahmen.
Recht und Freiheit sind weitere Punkte die in dieser Zeit dem Narrativ der Nationalhymne nicht mehr gerecht werden.

Wir Bürger haben keinem Politiker die Legitimation erteilt, diese Werte außer Kraft zu setzen und hätten niemals unsere Stimme für eine Partei abgegeben, die auch nur im Geringsten ähnliche Beschränkungen in ihrem Wahlprogramm bekundet hätten.

Auch die Einordnung wer Systemrelevant ist oder nicht, ist schon seitens der Politik und deren Berater als überheblich zu werten.
Ich als Ernährer meiner Familie bin sehr wohl systemrelevant und muss mir seit einem Jahr meine Berufsausübung verbieten lassen.

Vielleicht sollten die Kritiker der Kritiker das auch mal aus dieser Perspektive betrachten.

5   |  4     Login für Vote
19.04.2021, 01.57 Uhr
Rogerg | Thema: Inzidenzen und Intensivbetten- Belegung
Ich kann Jeden verstehen der diese Zahlen als Warnzeichen wahr nimmt aber auch jeden der das hinterfragt, da ja im Laufe der letzen Monate einiges nicht zusammen passte.
Hier einige Beispiele:
Selbst im November wurden angesichts der 2. Welle Intensivbetten abgebaut.
Spahn hat im September 2020 ca 10 Tausend Beatmungsgeräte bestellt aber im November zur Zeit des notwendigen Lockdowns trotz steigender Inzidenzen 8505 wieder storniert.

Seit dem Ende letzten Jahres die Krankenhäuser zu einem Mitnahmeeffekt durch eine höhere Pauschale pro Patient erst ab einer Auslastung von 75 % animiert wurden, wurden auch die bereit gestellten Intensivbettenzahlen ständig angepasst.
Kliniken die bis heute eine Überlastung melden bauen kurz vorher Betten ab.
Somit wird rechnerisch eine Verknappung erzeugt. Da kann man nicht alle über einen Kamm scheren, aber es gibt sehr sehr viele beweisbare Beispiele.

Was will uns der Dichter damit sagen?
Wenn viele Dinge nicht stimmen, darf doch jeder normal Denkende die vielen anderen Zahlen und Daten, die Grundlage für die einschneidende Massnahmen sind, sehr kritisch sehen und auch dagegen demonstrieren dürfen.

4   |  4     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.