tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 14:06 Uhr
31.03.2021
Dieses Jahr „Corona-bedingt“ etwas anders:

Oster-Erbsensuppe in Werther

Wie bereits seit 15 Jahren soll es auch dieses Jahr zu Ostern in Groß- und Kleinwerther wieder einen Erbsensuppen-Straßenverkauf für gemeinnützige Projekte geben...

Anzeige MSO digital
Obwohl die Corona-Pandemie die Vorbereitung sowie den Verkauf der Suppe erheblich erschweren wird haben wir uns dazu entschlossen die Aktion nun doch durchzuziehen. Die Freiwilligen Feuerwehren dürfen unsere Fahrt durch den Ort mit der Feldküche verkehrstechnisch nicht absichern. Die Kameraden würden sonst sicher gerne wieder mithelfen.

Der Infektionsschutz geht aber vor. Eine andere Lösung, unter Mithilfe einer ortsansässigen Landwirtsfamilie, wurde gefunden. Das Ausleihen einer zweiten Feldküche, wie seit vielen Jahren, fiel auch dem Corona-Schutz zum Opfer. Wir müssen also mit einer Feldküche auskommen.

Aus diesem Grund wird unsere Aktion 2021 in Groß- und Kleinwerther zeitgestaffelt stattfinden. In Kleinwerther startet der Verkauf aus der Feldküche bereits Karfreitag ab 11 Uhr am ehemaligen Hotel. Nach und nach werden dann wie gewohnt bis 13 Uhr wieder ein Großteil aller Straßen abgefahren. In Großwerther startet unsere Aktion dann wie gewohnt wieder Ostersamstag um 11 Uhr an der Arztpraxis Maiwald. Bis 13 Uhr sollen dann auch alle Straßenzüge erreicht worden sein. Der Preis der frisch gekochten Suppe beträgt, wie übrigens seit Jahren schon, für eine Portion mit Bockwurst 4 Euro und ohne Bockwurst 3 Euro. Halten Sie also Ihre Töpfe bereit.

Den Erlös unseres diesjährigen Verkaufs wollen wir zu sechs gleichgroßen Teilen an die beiden Freiwilligen Feuerwehren, an den Karnevalsverein, an den Sportverein sowie an die beiden Kirchengemeinden weiterleiten. Alle diese Gruppierungen haben eine finanzielle Unterstützung, teilweise durch Corona verursacht, dringend nötig. Durch die Vielzahl der zu unterstützenden Projekte wird die Summen der zu überreichenden Barmittel zwar verhältnismäßig gering sein. Wir möchten als Veranstalter aber an möglichst vielen Stellen helfen und ein Zeichen der breiten Unterstützung durch die Bevölkerung setzen. Es wäre schön, wenn wieder ein Erlös, ähnlich dem der letzten Kirmes-Erbsensuppe von zirka 2000 Euro an beiden Tagen, erreicht werden könnte.

Eigens für den Straßenverkauf wurde ein Corona-Pandemie-Schutzkonzept erstellt bei dem es in der Hauptsache darum geht jeden Körperkontakt von Personal und Kunden zu unterbinden. Das Personal wird auf das Nötigste reduziert sein und CORONA-Schutz tragen.

Wir bitte alle Einwohner von „Alt-Werther“ uns wieder mit dem Kauf der Erbsensuppe zu unterstützen. Wir rufen alle Suppenliebhaber auf uns gegenüber mit Schutzmaske aufzutreten und Menschenansammlungen zu vermeiden, bzw. dringend die nötigen Abstände einzuhalten. Wer aus Nah oder Fern, uns mit dem Kauf der Suppe unterstützen will, ist natürlich auch gerne willkommen. Für ausreichend Suppe wird auf jeden Fall gesorgt sein.

Mit den zuständigen Ordnungsbehörden stehen wir betreffs der Genehmigung in Kontakt und hoffen, dass uns ein kurzfristiger neuer Corona-Erlass nicht noch einen Strich durch die Rechnung macht.
Manfred Handke
Autor: red

Kommentare
Halssteckenbleib
31.03.2021, 21.28 Uhr
Wir haben das gerne
in Anspruch genommen. Aber auf so ein Pandemiezirkus haben wir keine Lust und kochen lieber selbst.Schade...alles heutzutage ja so furchtbar lebensgefährlich....
horschti14
01.04.2021, 06.08 Uhr
Halsteckenbleib
mit Ihrem Kommentarenzirkus und der ablehnenderer Haltung helfen Sie den Vereinen natürlich ungemein.
Jäger53
01.04.2021, 07.23 Uhr
Erbsensuppe
Endlich wissen wir was es zu Karfreitag als Mittagsessen geben wird. Dankeschön an alle Helfer
und den Organisator.
Halssteckenbleib
01.04.2021, 10.05 Uhr
Wir können es
gar nicht abwarten und freuen uns schon riesig auf leckere Erbsensuppe mit Bockwurst. Wir unterstützen ja so auch noch gleichzeitig den Verein in dieser schweren Phase. Nur der Preis ist derb viel. Naja was tut man nicht alles um zu helfen. Thüringen hält zusammen.
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.