nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 08:09 Uhr
17.09.2020
Die Regionalliga ist zurück

Erster Heimauftritt der Nordhäuser Volleyballer

Nach zwei Jahren Abstinenz können sich die alle Südharzer Freunde vom Spiel am hohen Netz wieder auf die vierte Liga in der Nordhäuser Wiedigsburghalle freuen...

Zum ersten Heimspiel der Saison empfangen die Herren vom Südharzer VC am Samstag zur „traditionellen“ Zeit um 19.30 Uhr direkt das etablierte Team vom Dresdner SSV. Bereits ab 13 Uhr sind die SVC Damen in der Thüringenliga zu Gast beim SV 1860 Oberweißbach und wollen im Thüringer Wald ihrerseits die ersten Punkte erkämpfen.

Die Nordhäuser Schmetterlinge wollen in der noch jungen Spielzeit am Sonnabend ihre zweite Chance zum Punktgewinn beim Tabellennachbarn SV 1860 Oberweißbach nutzen. Im Gegensatz zur Partie in der Vorwoche sollen in der „Puppenstube“ der Thüringenliga das eigene Spielvermögen konstant und vollkommen ausgenutzt sowie die volleyballerischen Fähigkeiten jeder einzelnen Spielerin konsequent zu Punkterfolgen führen.

Unter der Woche wurde akribisch und fleißig trainiert, wiederum ein guter Mix aus jahrelanger Erfahrung und jugendlicher Frische tritt am Samstag die lange Reise an. Alle Mädels sind fit und brennen auf ihren Einsatz am Wochenende, um die positiven Eindrücke aus der Saisonvorbereitung in die ersten Punkte der neuen Saison umzumünzen.

Am Abend steigt dann das erste Spiel in den eigenen vier Wänden, die SVC Herren bitten ab 19.30 Uhr in der Wiedigsburghalle zum Tanz auf dem Parkett.

Gegen die etablierten Gäste vom Dresdner SSV haben die Hausherren nichts zu verlieren und können völlig befreit aufspielen. Dabei kann auf die Leistung vom letzten Spiel aufgebaut werden, durch intensives Training soll das Team wieder einen Schritt nach vorn machen und sich in allen Spielelementen weiter verbessern. Laut dem Trainerteam haben sie Südharzer Akteure ihre „Standardleistung“ noch nicht erreicht, mit dieser kann und soll allen anderen Mannschaften das Leben richtig schwer gemacht werden. Personell kann aus dem Vollen geschöpft werden, sodass auf den Spielverlauf mit taktischen und personellen Aufstellungsvariationen agiert und reagiert werden kann.

Aufgrund von Corona kann in der Halle selbst seitens des SVC keine Verpflegung angeboten werden, ebenso verlangt das genehmigte Gesundheitskonzept das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung zum und vom Sitzplatz bzw. zur Toilette. An den ab 18.45 Uhr geöffneten Kassen ist etwas mehr Zeit einzuplanen, alle anwesenden maximal 200 Zuschauer müssen sich in die ausliegenden Listen eintragen, diese werden vier Wochen aufbewahrt und anschließend ordnungsgemäß vernichtet.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.