nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 14:21 Uhr
01.08.2020
nnz-Forum

Umwelt und Klimaschutz sollte ein Thema für alle sein

Gestern setzten wir uns mit der Entwicklung in Sachen Gipsabbau und -forschung auseinandergesetzt. Dazu und zum geplanten Flächenverkauf der Gemeinde Harztor an die Gipsindustrie einige Anmerkungen von nnz-Leser Manfred Kappler...

1. Jahrhunderte lang lebten viele Menschen in der Region vom Gips und Anhydrid ohne große Umweltzerstörungen, bis auf den Kohnstein und dies auch erst ab den 30 Jahren.

Und heute leben eine Handvoll vom Gips mit einer riesigen, unwiederbringlichen Umwelt und Landschaft Zerstörung und sehr guten Gewinnen.

Was ist uns unsere Heimat und Landschaft Wehrt?

2. Da wurden junge Umweltschützer vor Gericht zitiert und bestraft, weil sie die Lampenmasten als Fahnenstangen im Eingangsbereich der Gipsfirma CASEA in Ellrich, für ihren friedlichen Protest gegen die Landschaftszerstörung durch die Gipsindustrie benutz haben ohne Schadenanzurichten.

Wer zieht die Gipsindustrie zur Rechenschaft für ihr mehr oder weniger illegalen Versuchsbohrungen?

Wer fordert Rechenschaft von der Gipsindustrie für die unwiederbringliche Natur und Landschaftszerstörung?

Wer verlangt und kontrolliert, die gesetzlich vorgeschrieben Renaturierung der verlassenen Gipsabbaubrüche?

3. Es hat den Anschein als ob die Gipsindustrie Narrenfreiheit hätte, nach dem Motto "Geld regiert die Welt". Nur das dieses Geld aus unserer Heimat und Natur stammt.

4. Die Treuhand hat unsere Heimat verkauft und dir Politik wehrt sich um die Korrektur ihrer begangenen Fehler. Ist der Südharz der Rohstofflieferant für Deutschland und Europa? Grauwacke, Gips, Anhydrit, Kies, Holz und mehr, verbunden mit extremer Verkehrsbelastung und Naturzerstörung? Das Biosphärenreservat läßt grüßen.

5. Wieviel CO² und weitere Emissionen werden bei der Gips- und Anhydrit Verarbeitung bis hin, zur Zement und Baustoffherstellung freigesetzt?
Manfred Kappler, Ilfeld
Anmerkung der Redaktion:
Die im Forum dargestellten Äußerungen und Meinungen sind nicht unbedingt mit denen der Redaktion identisch. Für den Inhalt ist der Verfasser verantwortlich. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzungen vor.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

01.08.2020, 17.40 Uhr
Katzengreis | Herr Kappler sie haben die Antwort schon selbst gegeben
Geld regiert und nicht Weitblick und Vernunft.
Die menschliche Überheblichkeit zerstört munter die eigenen Lebensgrundlagen.
Wird schon eine Erfindung geben die alles wieder schön macht.
Was interessiert uns die Zukunft und die krakeelenden Teenager auf Demos für besseren Klimaschutz. Die sich dann in Mamas Stadtpanzer SUV nach Hause fahren lassen um schnell noch Schnickschnack vom anderen Ende der Welt zu bestellen.
Tja, und so ein paar Quadratmeter Naturverlust interessieren da schon gar nicht. Davon geht die Welt nicht unter... oder vielleicht doch?

6   |  2     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.