nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 13:36 Uhr
16.07.2020
Bauamt der Stadt Nordhausen droht mit Bußgeldern:

Immer wieder verstopfte Gullys im Stadtgebiet

Die Stadtverwaltung Nordhausen musste in der Vergangenheit immer wieder verstopfte Straßenabläufe, sogenannte Gullys, reinigen. „Dies ist nicht nur wegen der Kosten und des Arbeitsaufwandes ärgerlich, sondern auch deshalb, weil durch umsichtiges Handeln eines jeden Einzelnen diese Havarien vermieden werden könnten“, so Simone Storzer vom zuständigen Bauamt...

So sei es kürzlich zum Beispiel durch entsorgtes Frittieröl, Wischwasser von Reinigungsarbeiten oder Wasser mit Fellanteilen eines Hundesalons zu verstopften Abläufen gekommen. „In den Gully gehört nur Niederschlagswasser“, erklärt sie. Denn die eingeleiteten Flüssigkeiten eines Gullys enden im Gewässer. Putzwasser, Autowaschwasser, Altöl oder andere Schad- und Abfallstoffe verschmutzen die Gewässer und gehören nicht in den Straßenlauf.

Wer dennoch Abwasser, Restmüll und Giftstoffe über den Straßenablauf/Gully entsorgt, begeht eine Ordnungswidrigkeit nach der Entwässerungssatzung der Stadt Nordhausen, die mit bis zu
5.000 Euro Bußgeld geahndet werden kann.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

16.07.2020, 13.57 Uhr
Realist 1.0 | Ich kenne da auch ein hübsches Beispiel
In der Hardenbergstraße höhe Yorkstraße. da steht häufig ein zotteliger Typ, an der Hausecke und raucht, wenn er dann fertig ist läuft er auf die andere Straßenseite und schmeißt die Kippen in denn Gully, und der steht häufig da. Das macht er aber erst, seid dem ihn Bauarbeiter angeschissen haben, da er zuvor seine Kippen im Versorgungsschacht auf dem Gehweg der Hardenbergstraße entsorgt hat.

3   |  1     Login für Vote
16.07.2020, 17.25 Uhr
BigBen | Realist 1.0
Sie beleidigen hier Personen und haben nicht einmal den Mut das unter Klarnamen zu machen. Wenn man sich nicht auf andere Art und Weise hervortun kann, versucht man es eben mit Beleidigung. Aber so ist es wenn man vom Leben nichts weiter hat, als andere Leute zu beobachten.

3   |  7     Login für Vote
16.07.2020, 18.52 Uhr
NDH80 | Nitratwerte
Das Abwasser landet in Gewässer. Und die Landwirte sind schuld an den "zu hohen" Nitratwerten.

4   |  0     Login für Vote
16.07.2020, 19.26 Uhr
Tora | Yorck- Ecke Hardenbergstraße
Ich kenne diese Ecke aus DDR-Zeiten. Ich muss sagen die war damals schon Stasi verseucht. Da konnte man kommen und gehen, man sah an vielen Fenstern die Gardinen wackel. Da scheint sich nicht viel geändert zu haben.

2   |  4     Login für Vote
16.07.2020, 20.07 Uhr
Realist 1.0 | @BigBen, ich habe niemanden beleidigt es ist
Nur ein Tatsachen Beispiel,mit etlichen Zeugen die dieses Schauspiel täglich beobachten können. Im übrigen, in den Gully sitzt ein Korb, wenn jemand jeden Tag
ca. 1 große Schachtel Zigaretten raucht und sie es auf's Jahr Hochrechnen, können sie sich es ausmalen wie schnell so ein Gully verstopft. Eines noch BigBen, wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen um sich werfen.

5   |  1     Login für Vote
16.07.2020, 21.09 Uhr
Paul | Kosten Kosten......
Wenn ich immer höre was heute was kostet. In Deutschland werden die höchsten Gebühren für jeden X-Beliebigen Schei.... kassiert, da wird es doch wohl keinen Abbruch kosten regelmäßig diese Gullysiebe zu reinigen oder wie ? Wozu bezahlen wir denn so hohe Kosten fürs Abwasser, da kann man wohl auch einen entsprechenden Service verlangen ohne dauernd rum zu jammern.

8   |  1     Login für Vote
17.07.2020, 07.56 Uhr
blondchen | Schuldfrage
Die Stadt kommt ihrer Reinigungspflicht nur ungenügend nach und der Bürger hat schuld. Die meisten Gully's sind verstopft weil sie viel zu selten gereinigt werden.

5   |  0     Login für Vote
17.07.2020, 08.02 Uhr
Psychoanalytiker | Liebe Stadtverwaltung, liebe(r) Autor(in) ...
Seit weit über 75 Jahren (oder noch viel mehr) heißen die hier genannten "Dinger" GULLY.

Es müsste daher im Artikel besser (und zum Beispiel) heißen:
" ... immer wieder verstopfte Gully's, (bürokratisch genannt: "Straßenabläufe") ...

Aber warum verständliches Deutsch, wenn's auch komplizierter geht ???!!!
__________________________________________________
Anm. d. Red.: Nein, lieber Psychoanalytiker, "Gully's" muss es niemals heißen, weil es für das deutsche Genetiv-S eben kein Apostroph gibt wie für das englische.

0   |  3     Login für Vote
17.07.2020, 09.26 Uhr
Psychoanalytiker | Liebe Redaktion ...
... Ihr habt sicher Recht, aber seit der "Rechtschreibreform" (die nicht nur ich, sondern auch namhafte Schriftsteller nicht verstand), kann man doch heute schreiben, "wie man will". Auch hier machte es der Förderalismus möglich. So schrieb man z.B. "daß" länderabhängig mal mit ß;, mal mit ss, mal mit sz.

Selbst "Deutschlehrer" fielen massenweise bei Tests durch, weil sie es einst anders gelernt hatten.

Und die Schreibweise "Gullys" finde ICH persönlich nicht gut, "Gully's" schreibt sich nicht nur "schöner", es ist auch (wieder für MICH) verständlicher ...
_________________________________________________
Anm. d. Red.: Sie können gerne Gully's schreiben, es bleibt aber auch nach neuer Rechtschreibung falsch.

1   |  4     Login für Vote
17.07.2020, 12.06 Uhr
Joe 50 | Gully´s oder Gullys
Darüber dürft Ihr Euch gern weiterstreiten. Richtig ist das Zweite. In beiden Fällen geht es aber um den Plural und nicht um das Genitiv-s.
__________________________________________________
Anm. d. Red.: Stimmt, in diesem Falle geht es um den Plural. Da ist das Apostroph auch falsch.

1   |  1     Login für Vote
17.07.2020, 12.39 Uhr
diskobolos
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht zum Thema des Beitrages
17.07.2020, 13.16 Uhr
Realist 1.0 | @Tor, man könnte fast glauben,
Das sie ein Wende Kind sind, und keine Ahnung haben was die Stasi eigentlich war. Im übrigen ist ein Gully kein Mülleimer, das sagt einem schon der gesunde Menschenverstand, zum zweiten bin ich ein Mensch, der mit öffnen Augen durch die Welt läuft, und nicht wie die Generation Smartphone mit Kopf nach unten. Ich hoffe ja für sie, das sie jetzt in einer Straße wohnen, wo die Häuser keine Fenster haben, nicht das sie jemand beobachtet, sie sind schon etwas paranoid oder.

5   |  1     Login für Vote
17.07.2020, 14.13 Uhr
alterNeunordhäuser | OMG
Nennt die Dinger Straßenabfüsse für Regenwasser und dann ist gut.....ji

0   |  3     Login für Vote
17.07.2020, 16.46 Uhr
ATV 62 | Realist 1.0
Er stand heute auch wieder da, wie jeden Tag

0   |  2     Login für Vote
18.07.2020, 12.01 Uhr
tannhäuser | Wieso...
...lässt man nicht den Klingelbeutel herumgehen und spendiert dem bösen Gullysiebverschmutzer einen Verdampfer?

Ganz ehrlich, wenn ich irgendwo herumstehe, auf meine Frau warte und kein Mülleimer mit oder ohne Aschenbecher in der Nähe ist, stecke ich die Kippe auch in den Gully.

Da bin ich eben, mit oder ohne Satire, ein Umwelteber (Auch nach neuer Rechtschreibung und ohne Quotenterrorismus ist und bleibt die Sau weiblich).

Aber besser, als die Kippe auf der Straße breitzutreten oder einen Kaugummi auf den Bürgersteig auszuspucken.

2   |  2     Login für Vote
18.07.2020, 13.57 Uhr
Realist 1.0 | @tannhäuser, das machen sie auch nur solange
bis einer vom Ordnungsamt neben ihnen steht, und dann wird es eine teure Kippe( Ordnungswidrigkeit: 20-50€).

3   |  0     Login für Vote
18.07.2020, 17.00 Uhr
tannhäuser | Realist 1.0!
Dann habe ich die Strafe auch verdient und bezahle sie ohne Murren.

Ist weniger peinlich, als Kind oder Tier im überhitzten Auto zu lassen, einen Behindertenparkplatz zu blockieren und dann beim Ertapptwerden ein Gezeter über Willkür, Diskriminierung oder Rassismus zu veranstalten

Natürlich könnte ich das vermeiden, indem ich beispielsweise eine leere Hustendropsschachtel bei mir führe und die Kippen darin entsorge.

Das wäre auch ein Tipp für "Ihren" Umweltfrevler. Schlagen Sie ihm das doch mal vor...Vielleicht beobachten dann andere Passanten oder Anwohner, wie er darauf reagiert.

2   |  0     Login für Vote
18.07.2020, 22.17 Uhr
Realist 1.0 | @tannhäuser, damit haben recht
mit denn behinderten Parkplätzen. kann man ja schön bei MarktKauf sehen, da sitzen meist Leute drin die nicht körperlich behindert sind, aber sicherlich geistig. Bei der Sache mit denn Tieren im Auto, greift sogar Notwehr/Nothilfe, und man darf im Ernstfall sogar die Scheibe einschlagen.

1   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.