nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 14:12 Uhr
13.07.2020
Neues aus dem Wacker-Lager

Seeland ist neuer Chefcoach

Seeland (Foto: Wacker Nordhausen) Seeland (Foto: Wacker Nordhausen) Nach knapp einem halben Jahr Abstinenz kehrt Philipp Seeland wieder auf die Fußballbühne und nach Nordhausen zurück. Einen Verein, den der 30-jährige Wahlleipziger aus dem Effeff kennt und wo er bis zum Winter unsere zweite Männermannschaft in der Oberliga Süd trainierte...

digital

Welcome back, Coach! Mit Ingo Görke und René Taute stehen Seeland zwei ganz erfahrene Haudegen zur Seite, die nun zusammen eine Mission Impossible vor sich haben. Das erste Mannschaftstraining findet morgen, um 17 Uhr im Albert-Kuntz-Sportpark statt!

Philipp Seeland: „Bei meinem Abschied im Winter hatte ich gesagt, dass ich mich über ein Wiedersehen sehr freuen würde. Dass es jetzt so schnell gehen würde, damit hätte wohl zu diesem Zeitpunkt niemand gerechnet. Die Situation bei Wacker ist schwierig. Da erzähle ich keinem etwas Neues. Es war wichtig, neben der wirtschaftlichen auch die sportliche Grundlage zu schaffen.

Der Vorstand hatte mich angefragt, ob ich das machen würde, ob ich dem Verein nochmal unter die Arme greifen würde. Ich habe eigentlich überhaupt nicht gezögert und sofort zugesagt! Es ist viel passiert, nun geht es darum, möglichst schnell eine konkurrenzfähige Mannschaft auf dem Feld zu haben, mit der wir die Oberliga angehen können. Ich kenne die Liga, ich kenne die Spieler. Es war sicherlich auch am naheliegendsten, wieder miteinander in Kontakt zu treten! Die Planungen sind bereits fortgeschritten, wir haben das Grundgerüst im sportlichen Bereich mit Ingo Görke als Co-Trainer, René Taute als Mannschaftsleiter und mir stehen. Das Grundgerüst der Mannschaft mit 16 Spielern steht definitiv auch!

Wir befinden uns noch mit weiteren sechs Spielern im Austausch, sodass wir in der Lage sind, qualitativ nachzulegen. Natürlich – und das ist ein entscheidender Punkt – arbeiten alle einschließlich mir – nebenberuflich! Fußball ist bei Wacker Nordhausen wieder definitiv die schönste Nebensache der Welt! Wir werden morgen ins Training einsteigen und dort auch Probespieler begrüßen, um den Kader punktuell noch verstärken zu können. Unser Ziel im ersten Jahr wird natürlich sein, die Oberliga zu halten.

Wir wollen eine ganz junge Truppe ins Rennen schicken! Wir wollen die Oberliga mit einer Mannschaft angehen, die aus vielen Spielern aus der Region besteht! Dementsprechend hoffe ich, dass das unsere Fans und das gesamte Umfeld honorieren werden! Es ist uns bewusst, dass wir den einen oder anderen Rückschlag hinnehmen müssen. In solchen Phasen werden wir nicht den Kopf in den Sand stecken. Nach den herben Rückschlägen der jüngeren Vergangenheit wollen wir es als große Gemeinschaft realisieren! Wir wollen ein neues Kapitel aufschlagen, um den Verein wieder nach vorne zu bringen!"
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

13.07.2020, 14.40 Uhr
Herr Schröder | Gute Wahl!!!
Glückwunsch zu dieser Entscheidung! Ein Trainer der es versteht mit jungen Spielern umzugehen. Genau das was Wacker jetzt braucht. Dazu Tautchen und Görke, Perfekt!

5   |  0     Login für Vote
13.07.2020, 14.45 Uhr
gandalf | Klasse!
Ich hätte mir Phillip Seeland schon nach der Insolvenz als Trainer der (damaligen) Regionalliga-Mannschaft vorstellen können. Er hat ja bereits eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass er sowohl mit jungen, als auch gestandenen Spielern umgehen kann. Ich freue mich!

5   |  0     Login für Vote
13.07.2020, 15.01 Uhr
Hohensteiner2020 | Typisch
Gestern noch Hunderttausende Euro Schulden und heute wird schon wieder ein neuer Trainer eingestellt. Es zeigt sich wie immer: Wacker Nordhausen denkt einfach etwas Besseres zu sein. Neuanfang heißt 1. Kreisklasse und nichts anderes.
Um wirkliche Aufklärung ist man weder bei Wacker noch bei der NNZ bemüht.
Wichtiger ist es zig Artikel zu irgendeinem liegengebliebenen LKW zu veröffentlichen....

2   |  9     Login für Vote
13.07.2020, 15.55 Uhr
gandalf | @Hohensteiner
Auch in der Kreisklasse müsste ein neuer Trainer "eingestellt" werden - was macht das für einen Unterschied? Und was hat das ganze mit dem LKW auf der B4 zu tun??? Solche unsachlichen Kommentare kann man leider nicht ernst nehmen.

7   |  2     Login für Vote
13.07.2020, 15.56 Uhr
Herr Schröder | Hohensteiner2020
Also "Eingestellt" wurde hier bei Wacker niemand! Bei Wacker gibt es keine Angestellten mehr. Wenn sie den Artikel richtig gelesen hätten wüssten sie, dass alle einschließlich des Trainers, nebenbei berufstätig sind.
Wacker hält sich nicht für was Besseres, sondern versucht mit den zur Verfügung stehenden Mitteln das Beste heraus zu holen. Das ist Wackers gutes Recht! Anscheint hat man auch einen sehr fähigen Insolvenzverwalter zugeteilt bekommen. Im Gegensatz, zu dem beim RWE scheint, dieser sein Handwerk zu verstehen und im Sinne des Vereins zu handeln.
Sie als Neider würden Wacker gern in der II. Kreisklasse über die Dörfer tingeln sehen, aber dazu wird es nicht kommen. Der Neustart wird in der Oberliga gelingen. Und wenn Wacker in die Thüringenliga absteigen sollte geht die Welt trotzdem nicht unter.

9   |  2     Login für Vote
13.07.2020, 16.36 Uhr
Atze2004 | Super
Wie aggressiv der tolle Verein im Moment bei den so bis vor kurzem noch belächelten Vereinen des Landkreises zu Werke geht ist schon krass!Genau so wie es immer war.Vertrauen im Nordhäuser Ländle Schaft das nicht,das Gegenteil ist der Fall!Ein Name tut sich da besonders hervor,Ich glaube mit Spitznamen „Lullu“genannt!Macht weiter so ihr tollen Wackeraner. Ein hoch auf alle Vereine im Landkreis die die Sache am Laufen halten!

1   |  5     Login für Vote
13.07.2020, 16.52 Uhr
Joe 50 | Warum....
...will hier ein Kommentator die Spieler für die Fehler der Vereinsführung bestrafen? Die schuldigen Vorstandsmitglieder werden - hoffentlich - v or einem ordentlichen Gericht ihre gerechte Strafe bekommen.
Bestrafung der Unschuldigen = letzte PLanungsstufe aus DDR-Zeiten. Seitdem nichts dazugelernt?

1   |  2     Login für Vote
13.07.2020, 18.04 Uhr
Harzer_jung | Eigentlich sinnlos
Zum Frauenhandball der aus Langensalza stammt kommen gefühlt mehr Fans.

Was Fanbegeisterung angeht, das durfte Wacker vor knapp einem Jahr erleben, beim DFB Pokal,
Die 22tausend einwohnerstadt Aue hat gezeigt wie es geht.
Das war ein Auswärtsspiel, und Nordhausen war quasi komplett lila-weiß.

1   |  4     Login für Vote
13.07.2020, 18.56 Uhr
Bubo bubo | Gute Nachrichten...
Respekt an Seeland, Taute und Görke! Klasse, dass Ihr in die Bresche springt. Gebt Euer Bestes und mit ein bisschen fußballgöttlicher Fügung kann schon gegen Jena im Pokal (vor hoffentlich zahlreich zugelassenen Zuschauern) ein Achtungszeichen gesetzt werden.

So mancher Verein im Landkreis hat in den letzten Jahren von der Präsenz Wackers profitiert. Scheint manch einer leider nicht kapiert zu haben.

Anm. d. Red.: Gekürzt, kein Chat bitte

5   |  0     Login für Vote
13.07.2020, 19.41 Uhr
Emerson | Seeland als neuer Trainer
Es gibt immer wieder Leute die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben, aber hier unqualifizierte Kommentare abgeben. Solche Bürger sollen doch einfach mal den Mund halten.
Ich wünsche mir, dass alles in Erfüllung geht und der Verein wieder in ein ruhiges Fahrwasser geführt wird und die Spieler die Trainer, der Vorstand und die Fans eng und erfolgreich zusammen arbeiten.

5   |  1     Login für Vote
14.07.2020, 10.25 Uhr
icke58 | Zu Wacker und Artikel!!
Nur kurz hier ist viel zum Schmunzeln dabei!!! Weiter so ihr Fußballkenner und Liebhaber des Fußballs!!!

0   |  1     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.