nnz-online
Neues aus dem Wacker-Lager

Seeland ist neuer Chefcoach

Montag, 13. Juli 2020, 14:12 Uhr
Seeland (Foto: Wacker Nordhausen) Seeland (Foto: Wacker Nordhausen) Nach knapp einem halben Jahr Abstinenz kehrt Philipp Seeland wieder auf die Fußballbühne und nach Nordhausen zurück. Einen Verein, den der 30-jährige Wahlleipziger aus dem Effeff kennt und wo er bis zum Winter unsere zweite Männermannschaft in der Oberliga Süd trainierte...


Welcome back, Coach! Mit Ingo Görke und René Taute stehen Seeland zwei ganz erfahrene Haudegen zur Seite, die nun zusammen eine Mission Impossible vor sich haben. Das erste Mannschaftstraining findet morgen, um 17 Uhr im Albert-Kuntz-Sportpark statt!

Philipp Seeland: „Bei meinem Abschied im Winter hatte ich gesagt, dass ich mich über ein Wiedersehen sehr freuen würde. Dass es jetzt so schnell gehen würde, damit hätte wohl zu diesem Zeitpunkt niemand gerechnet. Die Situation bei Wacker ist schwierig. Da erzähle ich keinem etwas Neues. Es war wichtig, neben der wirtschaftlichen auch die sportliche Grundlage zu schaffen.

Der Vorstand hatte mich angefragt, ob ich das machen würde, ob ich dem Verein nochmal unter die Arme greifen würde. Ich habe eigentlich überhaupt nicht gezögert und sofort zugesagt! Es ist viel passiert, nun geht es darum, möglichst schnell eine konkurrenzfähige Mannschaft auf dem Feld zu haben, mit der wir die Oberliga angehen können. Ich kenne die Liga, ich kenne die Spieler. Es war sicherlich auch am naheliegendsten, wieder miteinander in Kontakt zu treten! Die Planungen sind bereits fortgeschritten, wir haben das Grundgerüst im sportlichen Bereich mit Ingo Görke als Co-Trainer, René Taute als Mannschaftsleiter und mir stehen. Das Grundgerüst der Mannschaft mit 16 Spielern steht definitiv auch!

Wir befinden uns noch mit weiteren sechs Spielern im Austausch, sodass wir in der Lage sind, qualitativ nachzulegen. Natürlich und das ist ein entscheidender Punkt arbeiten alle einschließlich mir nebenberuflich! Fußball ist bei Wacker Nordhausen wieder definitiv die schönste Nebensache der Welt! Wir werden morgen ins Training einsteigen und dort auch Probespieler begrüßen, um den Kader punktuell noch verstärken zu können. Unser Ziel im ersten Jahr wird natürlich sein, die Oberliga zu halten.

Wir wollen eine ganz junge Truppe ins Rennen schicken! Wir wollen die Oberliga mit einer Mannschaft angehen, die aus vielen Spielern aus der Region besteht! Dementsprechend hoffe ich, dass das unsere Fans und das gesamte Umfeld honorieren werden! Es ist uns bewusst, dass wir den einen oder anderen Rückschlag hinnehmen müssen. In solchen Phasen werden wir nicht den Kopf in den Sand stecken. Nach den herben Rückschlägen der jüngeren Vergangenheit wollen wir es als große Gemeinschaft realisieren! Wir wollen ein neues Kapitel aufschlagen, um den Verein wieder nach vorne zu bringen!"
Autor: red

Drucken ...
Alle Texte, Bilder und Grafiken dieser Web-Site unterliegen dem Urherberrechtsschutz.
© 2021 nnz-online.de