nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 10:27 Uhr
24.10.2019
Kommt aus Nordhausen

Patent zu Li-Batteriezellen

Aus Nordhausen wurde heute ein Patent bekannt, welches besonders effizient die Massenproduktion von innovativen Batteriezellen sichert. Es kommt von Envites Energy…


Envites Energy aus Nordhausen in Thüringen hat unter dem Titel „Verfahren zur Herstellung einer Batteriezelle, vorzugsweise einer Li-Ionen-Bi Stapelzelle mit Feststoff“ ein neues, richtungsweisendes IP zur effizienten Produktion in Europe von Batteriezellen veröffentlicht.

Die IP ist Kern eigener Entwicklungen zum „Troika-Prozess“, die über 5 Jahre hingeführt und erprobt worden sind. Diese Entwicklung ist Basis eines B-Planes zur Produktion von Lithium-Ionen-Batterien in Mitteldeutschland. Auf Basis deutschen Know-hows und vorrangig heimischer Ingenieurleistung. Das Patentamt hat einen neuen Gehalt bereits gesehen.

Der sogenannte Troika Prozess ist „der Kern eines hocheffizienten Herstellungsprozesses für die Massenproduktion von Zellen, der vergleichsweise nachhaltig ist und besonders eine sehr hohe Qualität der elektrochemischen Speicherzellen sichert, so Tim Schäfer von Envites Energy, der den Prozess mit entworfen hat. Schäfer hat einschlägige 25-jährige Erfahrung und war u.a. viele Jahre in leitender Funktion in der Li-Tec Battery (Kamenz, Evonik, Daimler) tätig.

Es handelt sich um eine industrietaugliche Fertigungslösung, die auch mit Maschinenlinie und Ausrüstung erprobt ist. Derzeit werden C-Musterzellen für erste Kundeninteressen aufgelegt. Ab 2020 sollen diese Zellen in einem neuen Projekt in Mitteldeutschland auch produziert werden, in dem Konsortium sind namhafte internationale Investoren beteiligt oder es kooperieren global führende Unternehmen der Branche.

Der Prozess ist für großformatige Energie- wie Leistungsbatteriezellen ausgelegt, die im prismatischen Format in der sogenannten Polymer II Technologie und mit „Pouch“ Einhausung assembliert werden. Die Kapazität der Produktionslinie soll ab 2021 bereits eine Herstellung und Lieferung von mehreren Millionen von Batteriezellen ermöglichen. Made in Germany.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

24.10.2019, 22.21 Uhr
Hans51 | Schade
Nur das ein großes Batteriewerk der Chinesen bei Arnstadt auf die grüne Wiese gesetzt wird. Noch weiß keiner wie es mit der Infrastruktur gehen soll. Und bei Nordhausen steht ein Industriegebiet leer. Wollte das die Erfurter Regierung nicht oder wurde das hier verschlafen?

1   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.