eic kyf msh nnz uhz tv nt
Di, 11:39 Uhr
16.07.2019
Vortrag in Ellricher Johannis-Kirche

Finnland – das Land der glücklichen Menschen

Nicht nur als das „Land der tausend Seen“ – so wird Finnland üblicherweise bezeichnet, sondern auch die glücklichsten Menschen wohnen laut UN-Statistik in diesem Land. Es sind aber nicht 1000 Seen, sondern ungefähr 188.000 Seen! Und als See zählt nur, wenn er größer ist als 500 m2.

Anzeige symplr
Was haben die unzähligen stationären Radarblitzer mit dem hervorragenden Bildungssystem dieses Landes zu tun? Wieso lernen die finnischen Kinder meistens vier Sprachen? Und wie sammelt man Spenden für die Kirche? Wussten Sie, dass die Finnen begeisterte Tangotänzer sind und dies auf öffentlichen Plätzen? Dass in Rauma – der Weltkulturerbe-Stadt - seit Jahren die „Internationale Klöppelwoche“ stattfindet? Das Ehepaar Hannelore und Wolfgang R. Pientka bereiste in den vergangenen Jahren mehrfach dieses Land, in dem nach Umfragen die zufriedensten Menschen leben. Bedingt durch verwandtschaftliche Beziehungen konnten sie tiefer in die finnische Lebensart eintauchen und sind seit diesen Besuchen Liebhaber dieses Landes.

Finnland (Foto: Wolfgang Pientka) Finnland (Foto: Wolfgang Pientka)


In einem Vortrag zeigen sie nicht nur Fotos dieser herrlichen Landschaft, der bewundernswerten Fülle an Kunst in Kirchen, sondern auch des öffentlichen Raumes – wie die Hauptfeuerwache der Stadt Tampere in reinem Jugendstil! In gewohnt lockerer Art gibt es Blicke hinter die Kulissen – zu der Fülle der Radarblitzer, der Gelassenheit der Menschen, über das Gelingen der Verwaltungen, Sprüher, die oft ein Stadtbild verunstalten, zu positivem Tun zu lenken. Ein Museumsdorf und ein karelischer Hof lassen Blicke zu in das Leben vergangener Generationen auf dem finnischen Land. Nicht zuletzt wird auch auf Einflüsse und Auswirkungen der Nähe Russlands in der Geschichte, aber gerade in den heutigen Tagen eingegangen. Lassen Sie sich überraschen und beeindrucken von den Blicken auf und in dieses Land! Sie sind herzlich eingeladen! Der Vortrag ist kostenlos, aber - wie immer freut man sich über Spenden, denn jeder Euro hilft der Erhaltung der Kirchen in Ellrich, denn diesem Zweck haben sich die „Pientkas“ verschrieben!
  • Wann: Di., 23. Juli 2019 um 19 Uhr Wo: St. Johannis, Netzwerkkirche am Markt
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr
Anzeige symplr