nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 07:21 Uhr
15.05.2019
Neues vom Karate-Do-Kwai Nordhausen

Nordhäuser Karateka siegen beim Unstrutpokal

Am vergangenen Wochenende fand in thüringischen Tonna das Karateturnier um den Unstrutpokal statt. Mit dabei waren natürlich auch wieder Kämpfer vom Karate-Do-Kwai Nordhausen. Einer der erfolgreichsten Teilnehmer an diesem Tag war zweifellos der Nordhäuser Nico Reim...

Nico Reim (Foto: S. Schröter) Drei Pokale erkämpft: Nico Reim

Insgesamt drei erste Plätze und ein zweiter Platz bescherten ihm einen ganzen Arm voller Pokale. Aber auch Fynn Quentin Ritter und Leon Schneider konnten sich über Pokale freuen.

Zunächst startete Nico Reim bei den Youngstern, einer extra Wettkampfklasse. In seiner Paradedisziplin, Kata (Formen), qualifizierte er sich nach mehreren gewonnenen Kämpfen für das Finale, welches er ebenfalls für sich entscheiden konnte und gewann so seinen ersten Pokal an diesem Tag. Im folgenden Wettkampf in der üblichen Einteilung nach Altersklassen war das Starterfeld etwas größer. Durch ein Freilos konnte Nico sich aber einen Kampf sparen.

Fast wie ein Déjà-vu ergab sich im Finale die gleiche Paarung wie in der Youngster-Klasse, allerdings mit etwas anderem Ausgang. Zähneknirschend musste sich Nico diesmal knapp geschlagen geben, konnte aber immerhin seinen zweiten Pokal in Empfang nehmen. „Ich hab mich so geärgert über diese Niederlage, dass ich mich danach noch mehr angestrengt habe.“, sagte er später.

Geholfen hatte es auf jeden Fall. Da er noch einen Wettkampf bestritt, diesmal in der nächsthöheren Klasse gegen ältere Gegner. So bekam er abermals eine Chance auf einen Sieg im Einzel. Diese nutzte er hochmotiviert und sicherte sich sein zweites Gold und seinen dritten Pokal an diesem Tag. Nun fehlte noch die Kategorie Kata-Team. Auch hier bewies Nico gemeinsam mit seinen Team-Kameraden einen hohen Leistungsstand und landete zum dritten Mal an diesem Tag ganz oben auf dem Treppchen. Der verdiente Lohn war sein vierter Pokal an diesem Wettkampftag. Was für ein „Lauf“!

Fynn Quentin Ritter und Leon Schneider stellten sich im Jugendbereich der Konkurrenz. Für beide war es der letzte Vorbereitungswettkampf für die in Kürze stattfindenden Deutschen Meisterschaften. Gegen sehr starke Gegner in den Einzelwettbewerben schieden sie dort leider aus. Dafür blieb beiden aber noch der Kata-Team-Wettbewerb. Dort konnten sie sich einen hervorragenden zweiten Platz sichern und brachten noch einen weiteren Pokal mit nach Nordhausen zurück.

Interessenten an authentischer und qualitativ hochwertiger Kampfkunst bietet der Karate-Do-Kwai Nordhausen ein vierwöchiges kostenloses Probetraining. In der Sportart Karate gibt es verschiedene, nach Alter gestaffelte Trainingsgruppen für Kinder, Erwachsene und auch eine eigene Senioren-Gruppe. Für Kobudô (Waffenkarate) und SaCO-Selbstverteidigung muss man das 14. Lebensjahr schon erreicht haben. Karate-Aerobic ist gerade bei Frauen sehr beliebt und ideal für die Verbesserung der Fitness geeignet. Außerdem gibt es noch eine Übungsgruppe Qi-Gong. Die Kleinsten (4-7 Jahre) werden entwicklungsgerecht in der Ninja-Kids Gruppe an den Sport heran geführt. Wessen sportliches Interesse nicht unbedingt im Kampfsport liegt, der ist in der Gruppe Basis-Fit gut aufgehoben.

Information bekommt man im Internet unter www.karate-nordhausen.de, per Telefon NDH 60 47 36 oder einfach mal zu den Trainingszeiten in der Spendekirchhof-Turnhalle des Humboldt-Gymnasiums in der Münzgasse vorbeischauen.
Sven Schröter, Karate-Do-Kwai Nordhausen
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.