nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Fr, 15:08 Uhr
07.12.2018
Neues aus dem Südharz Klinikum

Arbeiten in der Unterwelt

Im unterirdischen Labyrinth des Nordhäuser Südharz Klinikums sind derzeit Mitarbeiter einer Bielefelder Spezialfirma damit beschäftigt, die Zentrale einer Lüftungsanlage auszutauschen. Die bislang in Betrieb befindliche Anlage stammt aus dem Jahr 1993 und ist defacto verschlissen...

Ralf Wittener von der Bielefelder Firma Zimmer & Hälbig beim Einbau der neuen Anlage. (Foto: SHK)
Mehr als zwölf Stunden pro Tag versorgen die Klimaanlagen die Räume zwischen dem Bettenhaus 1 und dem Funktionsgebäude mit der notwendigen Frischluft.

Doch neben dem Prozess der “natürlichen Alterung” kamen Funktionserweiterungen hinzu, so zum Beispiel in der neuen Cafeteria oder im neu gestalteten Eingangsbereich des Klinikums. Nach der Installation eines Provisoriums wurde vor zwei Wochen mit dem Einbau der neuen, jetzt viel größeren Anlagen begonnen. Für den Außenstehenden mutet das vermeintliche Wirrwarr von Schächten, Schränken oder Leitungssystemen auf engstem Raum an wie ein dreidimensionales Tetris.

Der Einbau von insgesamt drei neuen Anlagen lässt nicht nur den Geräuschpegel sinken, auch werden die immer strengeren Auflagen der Krankenhaus-Hygiene erfüllt. Darüber hinaus kann die Temperatur der Luft nach Bedarf selektiv erhöht oder gesenkt werden. Und ganz selbstverständlich wird die Wärme der Abluft wieder genutzt, um die Frischluft auf die korrekte Temperatur zu bringen. Im Januar soll der Austausch der drei Anlagen unter dem sogenannten Verbinder abgeschlossen sein. Das Klinikum stellt dafür 670.000 Euro zur Verfügung. Seit fünf Jahren wartet man in der Geschäftsführung auf die Bewilligung eines im Jahr 2013 gestellten Fördermittelantrags.

Ob der je genehmigt wird, kann abschließend nicht durch die Geschäftsleitung gesagt werden. Bestätigt allerdings wird die Tatsache, dass es im gesamten Klinikbereich 60 einzelne Lüftungsanlagen gibt, die nach einer gewissen Frist ausgetauscht werden müssen.
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.