nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 16:24 Uhr
06.12.2018
Junge Volleyballer ermitteln Kreismeister

Holpriger Start mit Happy End

Gegen Ende des Kalenderjahres steht bei den Schulen das Kreisfinale im Volleyball in der Sporthalle der RS Käthe Kollwitz auf dem Terminkalender. Zunächst waren beim Turnier des Staatlichen Schulamtes Nordthüringen im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia"...

Regelschule am Förstemannweg (Foto: Jens Moldenhawer)
... die jüngsten Sportler der Wettkampfklasse IV auf dem Parkett gefordert, nach nur einem Spiel stand die RS Am Förstemannweg als Sieger fest. Im Anschluss daran setze sich das Herder-Gymnasium im Viererturnier der Jahrgänge 2004-2007 durch und fährt zum Schulamtsfinale.

Die einzige Partie in der jüngsten Altersklasse ging über die volle Distanz von drei Sätzen. Zunächst hatte die RS Käthe-Kollwitz ihren "Heimvorteil" auf dem 6x12 m großen Spielfeld genutzt und sich den ersten Abschnitt 25:19 gesichert. Auf der zweiten Etappe kam das Team der Regelschule "Am Förstemannweg" immer besser in die Begegnung und vertagte die Entscheidung in den Tiebreak (25:20).

Mit dem Erfolg im Rücken knüpften die Jungen von Herr Zwirnemann nahtlos an ihre gute Leistung an und sicherten sich durch ein 15:8 nicht nur den Tageserfolg, sondern gleichzeitig auch die Fahrkarten für das Schulamtsfinale am 12.März 2019 in Bad Frankenhausen.

Im anschließenden Turnier der Wettkampfklasse III waren insgesamt sechs Spiele notwendig um den Gewinner zu ermitteln. Nach etwas holprigem Start mit Satzverlust gegen die Gastgeber der RS Käthe-Kollwitz kam der spätere Sieger vom Herder-Gymnasium immer besser in Fahrt und gab in der Folge keinen Satz mehr ab. So mussten die Regelschule "G.E.Lessing" und die RS "Am Förstemannweg" die Überlegenheit von Jason Schröder, Benno Birkefeld, Constantin Stenger, Hannes Schröter, Mathis Seidenstücker, Bastian Fischer und Jonas Heise mit jeweils 2:0 anerkennen.

Team des Herder-Gymnasiums (Foto: Jens Moldenhawer)
Der Lohn für die Mühen vom Team um Sportlehrer Maik Schäfer ist die Teilnahme am Schulamtsfinale am 07.02.2019 in Sondershausen. Auf dem Weg zu Silber taten sich die Mannen um Sportlehrerin Sabine Zahn zunächst schwer und konnten das Team vom Förstemannweg erst im Tiebreak bezwingen. Die letzte Aufgabe gegen die Schüler der RS "G.E.Lessing" löste das Kollwitz-Team dann nach hartem Kampf sicher mit 2:0. Mit hilfreichen Tipps vom Sportlehrer "Urgestein" Michael Rühling konnten seine Schützlinge die Partie gegen die Schüler aus Nordhausen-Ost noch drehen und sicherten sich so den dritten Platz.

Zunächst wähnten sich die jungen Volleyballer der Lessingschule auf der Siegerstraße (25:15), im zweiten Abschnitt trumpfte die Regelschule "Am Förstemannweg" groß auf (25:8) und erzwang den Tiebreak. Hier lieferten sich beide Mannschaften ein Kopf-an-Kopf Rennen bis kurz vor Schluss, am Ende hatten die Schüler der RS "G.E.Lessing" knapp die Nase vorn (15:12).
Jens Moldenhawer
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.