nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Sa, 18:20 Uhr
17.11.2018
Es gibt nichts, was nicht geklaut wird

Hund gestohlen und wieder gefunden

In der zurückliegenden Nacht wurde in das Nordhäuser Tierheim eingebrochen. Sachschaden wurde angerichtet und Basi wurde gestohlen...

Der oder die Unbekannte(n) hebelten die Fenster auf und versuchte ins Büro zu kommen. Da man dort anscheindend nichts erbeuten konnte, nahm man den Basi mit.

"Bitte haltet die Augen offen, vielleicht bietet ihn jemand zum Kauf an. Basi ist ein Jack-Russel Rüde und kam in der letzten Woche zu uns", so die Tierheimleiterin. Jenifer Schenk.

Update: Die allerdings war am Nachmittag total happy, denn Basi wurde in einer Gartenanlage entdeckt und sprang Frau Schenk sofort in die Arme

Überglücklich (Foto: privat)
← zum Nachrichtenüberblick
→ Druckversion

Kommentare

17.11.2018, 15.58 Uhr
Fienchen | Ich könnte heulen
wenn ich den Artikel lese.Hoffentlich wird das Hundchen unbeschadet gefunden.Ich drücke die Daumen und den Dieben wünsche ich die P... an den Hals.
17.11.2018, 19.49 Uhr
Sesamstraße | Schutzengel
Ich bin überglücklich. Ist doch noch alles gut ausgegangen für das kleine Kerlchen. Leider werden solche gestörten Psychophaten selten geschnappt. Die Pest ist da als Strafe noch zu wenig. Schade auch die fehlende Anteilnahme von den Kommentatoren. Kommt nicht der Begriff Flüchtling in einem Artikel vor (z.B. aktueller Bericht zur Schleuserbande), bleiben alle stumm. Ist ja "nur" ein Tierleben, um das es ging.
17.11.2018, 20.22 Uhr
Realist 1.0 | Wie kann man nur so geistig unterbelichtet sein, um so eine Tat zu begehen
An diesem Beispiel zeigt sich wieder die vorschreitende Verrohung unserer Gesellschaft. Es ist traurig was bei einigen Menschen im Kopf vorgeht, wie kann nur so krank und feige sein in ein Gebäude eines Gemeinnützigen Verein wie das Tierheim einbrechen, haben die Idioten allen ernstes geglaubt das es dort etwas zu holen gibt. irgend jemand hat mal gesagt kleine Sünden werden sofort bestraft, größere etwas später. Man kann wirklich nur hoffen das die Täter sich irgend wann mal verplappern, und doch noch überführt werden können.Die Schweine Hunde müssten Sozial stunden ableisten bis die Schwarte kracht, leider wird es dank unseres Rechtssystems nicht so weit kommen.Immerhin eine gute Nachricht das Täter dem kleinen Basi haben laufen lassen, und das er jetzt wieder guten Händen zurück ist.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.