nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Do, 12:15 Uhr
25.10.2018
Polizeibericht

Vorläufig festgenommen

Ein 22-jähriger Mann wurde am Donnerstagmorgen in Großbartloff vorläufig festgenommen. Der Festnahme ging ein über Stunden andauernder Polizeieinsatz voraus...

Großeinsatz der Polizei (Foto: S. Dietzel) Großeinsatz der Polizei (Foto: S. Dietzel)
Am Mittwochabend, kurz nach 22.00 Uhr, war es im Elternhaus des Eichsfelders zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen ihm und seinem 19-jährigen Bruder gekommen.

Der Bruder konnte sich verletzt aus dem Haus retten und die Polizei verständigen. Er kam wenig später ins Krankenhaus. Auf Grund des vorliegenden Verletzungsbildes, hat die Kriminalpolizei Nordhausen die Ermittlungen wegen des Verdachtes eines Gewaltverbrechens aufgenommen. Noch vor Ort gab es Informationen, dass sich der Tatverdächtige nach dem Streit im Haus befindet und womöglich wieder mit Sprengstoff-oder sprengstoffähnlichen Substanzen hantiert. Auch das Vorhandensein einer Waffe konnte nicht ausgeschlossen werden.

Der 22-Jährige ist polizeibekannt. Im April 2017 hatte er sich beim Basteln mit sprengstoffähnlichen Substanzen schwer an den Händen verletzt. Bei den folgenden Durchsuchen im letzten Jahr konnten Sprengstoffe und Chemikalien sichergestellt werden. Die hierzu eingeleiteten Ermittlungsverfahren sind noch nicht abgeschlossen.

Noch in der Nacht wurden Spezialkräfte aus Erfurt angefordert, auch eine Verhandlungsgruppe. Mit Erfolg, kurz nach 06.00 Uhr verließ der 22-Jährige das Haus und ließ sich festnehmen. Bei ihm war ein 19-jähriger Freund des verletzten Bruders. Er blieb unversehrt.

Zuvor waren die Anwohner aus den umliegenden Häusern aufgefordert worden, aus Sicherheitsgründen ihr Haus zu verlassen. Sie kamen im Gemeindehaus unter. Nach der erfolgten Festnahme kehrten sie in ihre Häuser zurück. Die Durchsuchungsmaßnahmen und Spurensicherung im Haus dauern gegenwärtig noch an. Zu möglichen Hintergründen der tat ist noch nichts bekannt.

Update 14 Uhr: Die Ermittlungen am Tatort sind beendet. Bei den Durchsuchungen wurden keine Sprengmittel oder Chemikalien aufgefunden. Neben den Spezialkräften aus Erfurt waren auch Sprengstoffsuchhunde im Einsatz. Sichergestellt werden konnte das mögliche Tatmittel. Aus ermittlungstaktischen Gründen können hierzu aber keine weiteren Informationen gegeben werden. Der Mann befindet sich weiterhin in Polizeigewahrsam. Am Freitag soll über einen möglichen Haftantrag entschieden werden.
Großeinsatz der Polizei (Foto: S. Dietzel)
Großeinsatz der Polizei (Foto: S. Dietzel)
Großeinsatz der Polizei (Foto: S. Dietzel)
Großeinsatz der Polizei (Foto: S. Dietzel)
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

25.10.2018, 16.11 Uhr
janko
Der Beitrag wurde deaktiviert – Gehört nicht mehr zum Thema des Beitrages
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

digital
 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.