nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mi, 19:23 Uhr
23.05.2018
Parteibüro beschmiert

Das ließ nicht lange auf sich warten

Vor einigen Tagen hatte der AfD-Bundestagsabgeordnete Jürgen Pohl sein Nordhäuser Büro in der Hesseröder Straße eröffnet. Jetzt gab es Grüße aus einem anderen politischen Spektrum...

Mit den bekannten Slogans wurde die Fensterscheibe des Abgeordnetenbüros bedacht. In Kreisen der Partei ging man eigentlich fest davon aus, dass solche Grüße nur eine Frage der Zeit seien. Die Partei hat bei der Polizei bislang keine Anzeige erstattet.



→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

23.05.2018, 20.18 Uhr
Paul | Jürgen Pohl
Also das ist ja ein Bercht: echt klasse ! Warum ist nicht gleich noch ne Belobigung mit dabei für diese Sauerei ! Wenn das selbe von "Rechten" gegen irgendwelche anderen Schwach.....
Parteien vorgefallen wäre, dann wäre gleich wieder ein Sturm der Entrüstung vom Zaun gebrochen. Tolle Demokratie !

0   |  0     Login für Vote
23.05.2018, 20.25 Uhr
Bekannt | Dummheit hat eben keine Grenzen...
Wahrscheinlich so ein Möchtegern Gutmensch ohne Sinn und Verstand dem langweilig war und er denk damit den Menschen,dem Land oder einfach nur sich selbst was gutes getan zu haben. Vom Programm der AFD wahrscheinlich auch nicht die geringste Ahnung. Naja es ist ärgerlich aber so was wird diese frische und ernsthafte Partei wohl ertragen.
Und dies hier anden Schmierfinken mit dem Edding in der Tasche...DU BIST EINFACH DUMM...
und an Herrn Pohl ein Dankeschön das er uns eine Anlaufstelle gibt!

0   |  0     Login für Vote
23.05.2018, 21.26 Uhr
Demokrit | Judenverfolgung 1933 sah auch so aus
Wieso benutzen die Nazigegner genau die Methoden der Nazis?

0   |  0     Login für Vote
23.05.2018, 21.53 Uhr
ReconNDH | @Demokrit
Ihrem Kommentar ist absolut nichts hinzuzufügen. Trifft den bekannten Nagel auf den Kopf!

Schaufensterscheiben mit verunglimpfenden Parolen zu beschmieren ist sowas von 1938 ... das schlimme ist, dieses Pack bemerkt nicht einmal wie dumm es eigentlich ist.

0   |  0     Login für Vote
23.05.2018, 22.16 Uhr
tannhäuser | Stellen Sie die Diskussion ein!
Blueman muss sich erst noch äussern.

AfD=Nazis. NNZ=Plattform für die Ewiggesstrigen.

Alles richtig gemacht, böhser räächter Herr Pohl. Die wissen bestimmt auch, wo sein Auto wohnt.

Nicht vergessen: Laut Tucholsky (Kein Nazi) darf Satire alles!

Noch viel Spass beim gut und gerne leben in der freiheitlichsten Demokratie aller Zeiten!

Ein gewisser Gerhard Wisnewski vergleicht übrigens die derzeitigen Zustände hier mit den Auswüchsen des Maoismus.

Na ja, Schmuddelliteratur vom Kopp-Verlag. Schlecht für die Gesinnungspolizei, dass solche Bücher in öffentlichen Biblioteken ausliegen.

0   |  0     Login für Vote
23.05.2018, 23.19 Uhr
Andreas Dittmar | Eindeutige Parralelen
Ich sehe das genau so wie Demokrit und TRE. Ja, Faschismus ist eine menschenverachtende Ideologie. Wer sich der selben Mittel bedient um seine eigene Ideologie zu vermarkten, ist selbst ein Faschist.
Wer sich den letzten Absatz dieses Artikels durchliest und sich mal verinnerlich, wer hier für was einen FEIERTAG fordert, bei dem sollten die Alarmglocken läuten.
http://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=212235

0   |  0     Login für Vote
24.05.2018, 00.43 Uhr
Spätzlevernichter | Da kann man mal sehen...
... Das die linken Extremisten genauso bekloppt sind, wie die rechten... Wzbw

0   |  0     Login für Vote
24.05.2018, 07.02 Uhr
Blueman | Es tut mir Leid
@tannhäuser korrekt heißt es in der jammer nazi Sprache pöhse nicht böhse. Und ein oder zwei ä mehr wären auch authentisch.

Um eins gleich vorweg zu nehmen Sachbeschädigung bleibt Sachbeschädigung. Und auch wenn es einige nicht glauben wollen, ich wars nicht.

Wünschenswert wäre es allerdings gewesen, wenn sie sich genauso bei Hakenkreuz Schmierereien echaufiert hätten. Aber das war ja nur ein dummer jungen Streich. Vielleicht war das hier ja auch einer. Natürlich nicht. Hier gehts ja gegen die Bewegung. Ebenso könnte es ja ein Afd Anhänger und/oder ein pöhser räääächter gewesen sein, der das warten leid war. Natürlich auch nicht. In guter alter Kommentatoren Tradition wird hier die Mistgabel ausgegraben, die Fackel angezündet und jeder der nicht für die Afd ist verurteilt. Das ist so wirklich 1933.
Danke Meuthen

0   |  0     Login für Vote
24.05.2018, 07.34 Uhr
Laura von Hier | Typisch Tannhäuser und co....
@Bluemann das ist vertane Liebesmüh sich hier zu äußern, da leider bei einigen die Scheuklappen so eng sitzen das man sie nicht abbekommt. Ich bin zu 100% ihrer Meinung, aber ich kann ihnen sagen, dass diese ganzen Afd Sympathisanten sich anscheinend tatsächlich nicht das Wahlprogramm der Afd durchgelesen haben. Ich möchte so bleiben wie ich bin, und nicht für die Partei Kinder bekommen oder die Rolle der Frau und des Manns als Schullernstoff wiederfinden....

Ich wünsche ihnen viel Erfolg @ Bluemann, aber sein sie nicht traurig wenn er ausbleibt.

0   |  0     Login für Vote

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.