nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Mo, 11:38 Uhr
19.02.2018
Kunsthaus Meyenburg

Kaffee, Kunst, Barock

Das „Lutherjahr“ und die Epoche der Renaissance ist vorüber Zeit sich der Folgeepoche, dem Barock zuzuwenden, so könnte man meinen. In der Reihe "Kunst & Kaffee" will das Kunsthaus Meyenburg genau das demnächst tun...

Während an den Wänden des Kunsthauses Meyenburg ausdrucksstarke Grafiken der Gegenwart präsentiert werden und die Kunstpreise am vergangenen Wochenende vergeben wurden, widmet sich Carolin Krötki, die zurzeit ihr freiwilliges soziales Jahr (FSJ) im Kunsthaus Meyenburg ableistet, am 28. Februar um 15 Uhr der Epoche des Triumphes, des Ruhms, der Fantasie, des gesteigerten Lebensgefühls dem Zeitalter des Barocks.

Man kann viele Beispiele, die als vermeintliche Tat des Einzelnen bis heute wirken und bis in die Ewigkeit ihre Strahlkraft behalten sollten, aufzählen und jeder kennt den Dresdner Zwinger oder vielleicht weniger bekannt die Klosterkirche und den Barockgarten Neuzelle. Triumphal ist das gesteigerte, oft übersteigerte Lebensgefühl, mit dem uns die Persönlichkeiten dieser Zeit von Bildnissen und Denkmälern entgegensehen.

Triumphal ist der Geist, aus dem heraus Schlösser, Kirchen, Plätze, ja selbst ganze Stadtanlagen entstanden. Doch wie lebte der überwiegende Teil der Menschen im 17. Jahrhundert? In Abwandlung von Brecht ist auch hier die Frage berechtigt: „Wer baute das barocke Dresden, das „Elbflorenz“?“ Wohl kaum August der Starke. Wie lebten die Menschen zu dieser Zeit? Wodurch unterscheidet sich der Barockstil von der Renaissance?


Auf diese und weitere Fragen wird Frau Krötki eingehen und einige der bekanntesten Künstler wie Rubens oder Michelangelo vorstellen. Im Verständnis wie Selbstverständnis ein großer Spannungsbogen an den Wänden die aktuellste Grafikkunst und im Vortrag Kunst, die vor 300 Jahren „in“ war. Ein Grund mehr einen bereichernden und vergnüglichen Nachmittag im Kunsthaus zu verbringen. Wie immer: Kaffee und selbstgebackener Kuchen vom KUNSTHAUS MEYENBURG Förderverein.

"Kunst und Kaffee" findet am 28. Februar um 15 Uhr im Kunsthaus-Keller im Kunsthaus Meyenburg statt, der Eintritt beträgt 5 Euro.

Dr. Wolfgang R. Pientka
Vorsitzender des KUNSTHAUS MEYENBURG Förderverein
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.