eic kyf msh nnz uhz tv nt
Do, 10:53 Uhr
23.11.2017
11. Meetup in Nordhausen

New Work in Nordthüringen

New Work wird in Zeiten der Digitalisierung zum zentralen Leitwort. Der Wandel von einer Industrie- zur Informationssgesellschaft erfordert Innovationen und Vertrauen in der Arbeitswelt. Dabei müssen herkömmliche Konzepte und das Verständnis von Arbeit, Zeit, Raum und Kultur neu gedacht werden...


Wie man diese spannenden Veränderungen positiv für sich nutzt, darüber tauschten sich am Dienstag Vertreter des Thüringer Meetup und Interessierte an der Hochschule Nordhausen aus.

Anzeige symplr
Organisiert und initiiert wurde die erste Veranstaltung dieses Formates in Nordhausen durch den Horizont-Verein, dem Gründerservice der Hochschule Nordhausen, proagile aus Jena, den WirtschaftsJunioren Nordthüringen und dem ThEx Mentoring Thüringen.
Agilität, Digitalisierung und Soziale Arbeit? Wie passt das zusammen?

„Seit mehr als 25 Jahren arbeitet das Sozialunternehmen HORIZONT erfolgreich nach dem Prinzip des Vertrauens. Es ist die Basis unseres erfolgreichen Wirkens“- so Mitarbeiter Thomas Rzepus. In Zeiten der rasanten Digitalisierung muss ein Wandel der Kultur und Zusammenarbeit stattfinden, um sich langfristig am Markt zu positionieren. Dazu gehöre vor allem Agilität, welche auf neuen Werteprinzipien aufbaut. Grundsätze, welche die Kulturentwicklung im HORIZONT-Verein bereits seit einiger Zeit ausmachen und damit keine Fremdworte für uns sind.
New Work in Nordthüringen (Foto: Horizont-Verein)
New Work in Nordthüringen (Foto: Horizont-Verein)
New Work in Nordthüringen (Foto: Horizont-Verein)
New Work in Nordthüringen (Foto: Horizont-Verein)
New Work in Nordthüringen (Foto: Horizont-Verein)
New Work in Nordthüringen (Foto: Horizont-Verein)
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige symplr