tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 17:47 Uhr
30.03.2017

Theatergottesdienst zum Luther-Musical

Drei Wochen vor der Premiere des Nordhäuser Luther-Musicals „Hier stehe ich. Ich kann nicht anders.“ von Intendant Daniel Klajner laden die Kirchengemeinde St. Blasii und das Theater Nordhausen zu einem Theatergottesdienst ein...


Dieser Abendmahlsgottesdienst wird am jetzigen Sonntag (2. April), um 10 Uhr in der St.-Blasii-Kirche gefeiert und soll auf das Thema des Musicals einstimmen.

Anzeige MSO digital
Im Mittelpunkt steht an diesem Sonntagvormittag Katharina von Bora, Luthers Ehefrau, die im Musical von Anja Daniela Wagner dargestellt wird. Die Mezzosopranistin wird Lieder aus dem Musical vorstellen. Die Predigt über die Frau an Luthers Seite wird im Dialog zwischen Superintendent Andreas Schwarze und der Sängerin gehalten werden.

Am Gottesdienst beteiligt sind außerdem Kantor Michael Kremzow und Christian Georg Fuchs, der das Musical inszeniert. Nach der feierlichen Einstimmung im Theatergottesdienst erwarten die Mitwirkenden mit großer Spannung die Premiere des Luther-Musicals am 23. April um 18 Uhr in der St.-Blasii-Kirche.

Karten für die Premiere und die beiden folgenden Vorstellungen am 7. und am 13. Mai um 18 Uhr gibt es an der Theaterkasse (Tel. 0 36 31/98 34 52), im Internet unter www.theater-nordhausen.de und an allen Vorverkaufsstellen der Theater Nordhausen/Loh-Orchester Sondershausen GmbH.
Autor: red

Kommentare
Stephanie Boklusek
18.04.2017, 23.06 Uhr
Sogar unser Landrat ist als Darsteller mit dabei.
Unser Landrat ist bei diesem Luthermusical übrigens auch als Darsteller zu erleben. Toll, dass er sich neben seiner schwierigen Aufgabe als Politiker trotzdem mal für so was Zeit nimmt. Das haben andere Politiker aus Nordhausen noch nie gemacht. Mal sehen, wer ihn erkennt... Premiere ist am Sonntag um 18 Uhr in unserer evangelischen Blasiikirche.
tannhäuser
19.04.2017, 07.58 Uhr
Spielt Gott persönlich mit?
Dann ist doch klar, dass für diese Rolle nur einer in Frage kommt.

Man munkelt sowieso, dass die Bezeichnung "Landrat" demnächst durch "Allmächtiger" ersetzt werden soll...

Hilfe, wie "freue" ich mich auf die Gebietsreform und das Geschacher um den bedeutendsten Kreisstadtsitz Mitteldeutschlands sowie die weiteren Klüngelrunden um den Landratsposten des wichtigsten Nordkreises Deutschlands.
Nordhäuser Freiheit
19.04.2017, 08.06 Uhr
Nicht mal die Kirche in Nordhausen politikfrei?
Kann man in Nordhausen nicht mal die Kirche politik frei halten? Auch dies ist ein Merkmal des “Nordhäuser Systems“. Schade, dass sich die Blasiigemeinde als Bühne für Politikerselbstdarstellung hergibt.
RaWu
19.04.2017, 12.29 Uhr
Politikfrei? Eher nicht.
Am 18.10.2013 wurde für 6 Jahre der Gemeindekirchenrat St. Blasii-Altendorf gewählt.

Man beachte Platz 3 der Liste.

http://www.nnz-online.de/news/news_lang.php?ArtNr=136303

Noch Fragen?
Kommentare sind zu diesem Artikel nicht mehr möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.