tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 11:06 Uhr
30.03.2017
Kreispokalfinale im Kegeln der Männer

Jede Menge Mannschaftsholz

In einem am Ende leider sehr einseitigen Spiel haben die Landesklasse-Kegel von Glückauf Bleicherode gestern Abend auf der Bahn an der Wertherhalle ihren im Vorjahr errungenen Mannschaftskreispokal erfolgreich verteidigt. Vizekreismeister Handwerk Nordhausen konnte leider nicht wie erhofft ernsthaft Paroli bieten...

Dem Kreisligisten gelangen nur zwei Bahnerfolge und ein Bahnremis, so dass die Bleicheröder in allen vier Einzelspielen deutlich die Besseren waren.

029
Mit 2059 Mannschaftsholz gelang auch wieder ein sehr gutes Ergebnis. Das man sich auf der Bahn an der Wertherhalle sehr wohl fühlt, dass hatte das Glückaufquartett ja schon im Halbfinale an gleicher Stätte gegen die TSG Salza bewiesen. Da wurde mit 2126 Holz sogar ein neuer Bahnrekord gespielt. Hinter dem blieb man diesmal ein Stück zurück. Uwe Schäfer hatte nicht seinen besten Tag, blieb als Einziger der Bleicheröder deutlich unter der 500-Marke.

Nach dem ersten Paar war es noch relativ eng, führten die Bleicheröder bei 2:0 Punkten nur mit 31 Holz. Matthias Bock nicht ganz fit fand nie zu Wurfkonstanz, konnte dem ebenfalls sehr schwankend spielenden Uwe Schäfer aber nur auf der zweiten Bahn ein Remis abtrotzen. Und Handwerker-Spitzenmann Matthias Laßmann Senior hatte drei Bahnen lang ungewohnte Probleme im Räumen. Daniel Schäfer konnte so mühelos uneinholbar enteilen. Erst auf seiner letzten Bahn lief es bei Matthias Laßmann plötzlich wie geschmiert, gewann er mit dem besten Einzelbahnresultat des Tages von 155 Holz:123 und übertraf damit noch die 500-Holz-Barriere. Der Punkt aber ging an Daniel Schäfer.

Im Finale des Kreispokals konnten die Bleicheröder ihren Titel verteidigen  (Foto: Uwe Tittel) Im Finale des Kreispokals konnten die Bleicheröder ihren Titel verteidigen (Foto: Uwe Tittel)

Im zweiten Durchgang wurde es dann die eingangs schon erwähnte einseitige Angelegenheit. Holger Matthes, auch angeschlagen, geriet gegen den stark loslegenden Mario Czwerwinski gleich deutlich ins Hintertreffen. Dann steigerte sich der Handwerker-Kapitän während der Bleicheröder plötzlich Mühe im Räumen hatte und die Bahn auch abgeben musste. Es hätte möglicherweise spannend weitergehen können. Doch Holger Matthes war mit seiner Kraft am Ende, räumte die Bahn für Rudi Pittner. Doch der hatte gegen Mario Czerwinski nicht die Spur einer Chance.

Der Bleicheröder hatte zwar zunächst weiter einige Probleme im Räumen, musste seinen jungen Mannschaftskameraden Lucas Hauswald sogar gleichziehen lassen. Mit je 392 Holz gingen sie auf die letzte Bahn und lieferten sich bis zuletzt einen heißen Kampf um den Tagessieg. Mit 144:140 hatte Mario Czerwinski das etwas bessere Ende für sich. Die Punkte für Glückauf hatten beide längst sicher. Denn auch Matthias Laßmann Junior hatte wie erwartet trotz einer vor allem auf der zweiten und dritten Bahn sehr ordentlichen Leistung gegen den zum Ende hin immer stärker auftrumpfenden Lucas Hauswald keine Chance.
Uwe Tittel
KSV Handwerk Nordhausen GA Bleicherode0:6(1825:2059/2,5:13,5)
Matthias Laßmann S. - Daniel Schäfer0:1(502:514/1:3)
Matthias Bock - Uwe Schäfer0:1(458:477/0,5:3,5)
Matthias Laßmann J. - Lucas Hauswald0:1(445:532/0:4)
Holger Matthes/Rudi Pittner - Mario Czerwinski0:1(420:536/1:3)

Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
Anzeige MSO digital

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.