tv nt eic kyf msh nnz uhz
Mi, 12:10 Uhr
07.12.2016
Das Wetter - heute, morgen, übermorgen

Der Frost zieht sich zurück

Wetterbild (Foto: Angelo Glashagel) Wetterbild (Foto: Angelo Glashagel)
Heute Mittag ist es wolkig bis stark bewölkt und niederschlagsfrei. In Südstaulagen der Mittelgebirge hält sich weiterhin Hochnebel und entsprechend ist es dort auch weiterhin frostig mit Höchstwerten zwischen -4 und -1 Grad. Sonst steigt die Temperatur auf 0 bis 5 Grad...

Der Südwestwind weht schwach, im oberen Bergland auch mäßig und böig aus Südwest. In der Nacht zum Donnerstag ziehen hohe Schleierwolken vorüber. Im Werratal ist es weiterhin neblig-trüb. Es bleibt niederschlagsfrei. Bei schwachem bis mäßigem, im Bergland böigem Südwestwind sinkt die Temperatur auf 2 bis -1, im Bergland sowie im Werratal bis -4 Grad.

029
Am Donnerstag ist es zunächst wolkig mit Sonnenschein, später stark bewölkt und es bleibt den Tag über trocken. Die Temperatur steigt auf milde 5 bis 9, im Bergland auf 1 bis 6 Grad. Dabei weht teils mäßiger und böiger Wind aus Südwest. In den Kammlagen der Mittelgebirge können Windböen bis 60 km/h (Bft 7) auftreten. In der Nacht zum Freitag bleibt es stark bewölkt und von Westen zieht leichter Regen auf, der zum Morgen wieder ostwärts abgezogen sein wird. Die Tiefstwerte liegen zwischen 4 und 2, im Bergland zwischen 2 und -1 Grad. Der Wind weht weiterhin schwach bis mäßig aus Südwest. In den Gipfellagen des Thüringer Waldes kommt es weiterhin zu Windböen bis 60 km/h (Bft 7).

Am Freitag bleibt es bei einem wolkenverhangenen Himmel überwiegend trocken. Die Sonne wird sich kaum blicken lassen können. Bei mäßigem Westwind werden Maxima zwischen 7 und 9, im Bergland zwischen 3 und 7 Grad erreicht. In der Nacht zum Samstag werden bei einem Wechsel aus wolkenreichen Abschnitten und gering bewölktem Himmel keine Niederschläge erwartet. Die Temperatur geht auf 4 bis 2, im Bergland bis 0 Grad zurück. Der Südwestwind weht mäßig.

Am Samstag verdichtet sich die Wolkendecke in den Vormittagsstunden und ab Mittag kommt von Nordwesten her leichter Regen auf, der bis zum Abend auch die südlichsten und östlichsten Landesteile erreicht. Bei mäßigem und teils böigem Südwestwind steigt die Temperatur auf 7 bis 10, im Bergland auf 4 bis 7 Grad. Auf dem Kamm muss mit Sturmböen gerechnet werden. In der Nacht zum Sonntag regnet es bei bedecktem Himmel. Erst zum Morgen klingen die Niederschläge von Niedersachsen her ab und vom Harz bis zum Eichsfeld sind erste Wolkenlücken möglich. Die Minima liegen zwischen 6 und 4, im Bergland zwischen 4 und 1 Grad. Dabei weht mäßiger Westwind. Im Kammniveau herrscht Sturm.
Autor: red

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.
Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.
055

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige
Javascript muss aktiviert sein.