nnz-tv Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
So, 14:55 Uhr
28.08.2016
Live-Ticker aus Schönberg

Hitzeschlacht an der Ostsee verloren

Bei sengender Hitze müssen die Kicker von Wacker Nordhausen heute gegen den FC Schönberg antreten. Mit unserem Live-Ticker können Sie das Spiel im Palmberg-Stadion live verfolgen...



90.+2 Minute: Noch einmal Pichinot, doch dessen Schuss wird abgeblockt. Und dann ist das Spiel vorbei. Wacker kassiert wieder eine Auswärtsniederlage und hat schon sechs Punkte Rückstand auf Jena. Danke an die Reisegesellschaft Nordhusia für die Infos. Damit beenden wir den Live-Ticker aus Schönberg.

90.+2 Minute: Noch einmal Pichinot, doch dessen Schuss wird abgeblockt. Und dann ist das Spiel vorbei. Wacker kassiert wieder eine Auswärtsniederlage und hat schon sechs Punkte Rückstand auf Jena. Danke an die Reisegesellschaft Nordhusia für die Infos. Damit beenden wir den Live-Ticker aus Schönberg.

88. Minute: Auch Harrer trägt sich in die Liste der erfolglosen Spieler ein. Sein Kopfball landet beim Schönberger Keeper.

85. Minute: Da ist schon Verzweiflung zu spüren. Pichinot versucht es aus, verzieht aber. Der Ball rauscht knapp am linken Pfosten vorbei ins Aus.

80. Minute: Noch ein Wechsel bei Wacker. Für Chaftar spiel nun Herröder.

79. Minute: Das Spiel in Schönberg sehen 423 Zuschauer. Und sie sehen fast das vierte Tor für die Gastgeber, die allerdings diese dicke Chance vergeben.

74. Minute: Das war es dann: Schönberg erhöht auf 3:1. Langsam wird es peinlich, was da an der Ostsee abgeht. Rausch war der Torschütze.

66. Minute: Mit dem Wechsel soll die Offensive bei Wacker verstärkt werden. Jetzt heißt es: alles oder nichts. Oder wenigstens einen Punkt mitnehmen.

63. Minute: Kurz nach dem Wechsel wieder mal Schloffer, aber auch wieder zu ungenau.

62. Minute: Albersinger reagiert und bringt Harrer und Neuzugang Hägler, den Platz verlassen Schulze und Kauffmann.

61. Minute: Mini-Chance für Pichinot nach einem Freistoß, doch dessen Schuss verfehlt das Ziel.

60. Minute: Fazit nach einer Stunde: Wacker ist die spielbestimmende Mannschaft, liegt aber zurück. Wieder gibt es zu viele Abspielfehler und Ungenauigkeiten.

56. Minute: Wieder ein Tor in Schönberg, aber für die Gastgeber. 2:1 Halke wird als Torschütze angegeben.

47. Minute: Die Vorarbeit kam von Pfingsten-Reddig, der auf Pichinot passt. Pichinot zieht ab und der Ball landet im rechten Winkel.

47. Minute: Tooooor für Wacker. Pichinot macht den Ausgleich - 1:1

46. Minute: Anpfiff zur zweiten Halbzeit.

13.52 Uhr
Wir melden und mit Wiederanpfiff zurück.

45. Minute: Schiri Müller aus Cottbus pfeift zur Halbzeitpause. Zeit für eine Kabinenansprache.

43. Minute: Riesenchance für Sailer, sein Schuss geht jedoch knapp rechts am Tor vorbei.

40. Minute: Es gibt da so einen Spruch: Wenn du die Chancen nicht nutzt, dann verlierst du am Ende. Hoffentlich kommt es so nicht.

36. Minute: Drei Minuten zuvor hatte der Gastgeber seine erste Chance durch Makangu.

36. Minute: Tor für Schönberg - wie aus heiterem Himmel. Dippert macht das Ding. 1:0

30. Minute: Das Spiel hat ein wenig an Fahrt verloren, viel Mittelfeld-Geplänkel. Die Hitze macht den Akteuren vielleicht schon zu schaffen...

18. Minute: Wacker ist deutlich überlegen, die Hausherren warten auf Fehler und wollen durch Konter zum Erfolg kommen. Sie dürfen nicht unterschätzt werden.

16. Minute: Sailer und Schloffer versuchen es mit einem Doppelpass, doch ohne zählbares Ergebnis.

14. Minute: Jetzt will es Peßolat wissen, doch dessen Kopfball nach eine Ecke bringt nichts. Hahnel steht gut.

12. Minute: Rund 30 Wacker-Fans feuern ihre Mannschaft an.

10. Minute: Wacker kontrolliert hier das Geschehen. Nachtrag: Nicht Schloffer schoss an den Pfosten, sondern Pichinot im Nachschuss.

5. Minute: Nachtrag - Wacker hatte Anstoß.

5. Minute: Das geht gut los, Schloffer zieht ab, der Ball kracht jedoch nur an den Pfosten.

1. Minute: Anpfiff in Schönberg.

13.02 Uhr
Die Mannschaften laufen auf - Daumendrücken für unsere Jungs.

12.59 Uhr
Wacker trifft in wenigen Minuten auf einen "alten Bekannten" Makangu wechselte von Nordhausen nach Schönberg.


12.44 Uhr
Wie Sportdirektor Maurizio Gaudino der nnz sagte, sei der Wechsel von Nestor Djengoue binnen 24 Stunden über die Bühne gegangen.

12.41 Uhr
Neu im Kader ist Nestor Djengoue, der 24 Jahre alte Kameruner war zuletzt beim BFC unter Vertrag. Leider gab es vom Nordhäuser Verein bislang keine Informationen zum Wechsel. Er wurde in der Jugend bei Inter Mailand ausgebildet und schnupperte beim FSV Frankfurt die Luft der zweiten Liga.

12.37 Uhr
Auf der Wechselbank sitzen: Rauhut, Bergmann, Harrer, Schwert, Djengoue, Herröder und Hägler.

12.36 Uhr
Und so beginnt unser Wacker-Team: Berbig, Schulze, Chaftar, Blume, Kauffmann, Pfingsten-Reddig, Sailer, Peßolat, Pichinot, Günzel und Schloffer.

12.36 Uhr
So beginnen die Gastgeber: Hahnel, Halke, Rausch, Steinwarth, Müller, Makangu, Tille, Dippert, Scherff, Esdorf und Rausch.


12.32 Uhr
Willkommen aus dem Stadion in Schönberg. Hier ist es gnadenlos heiß, die Temperatur nähert sich der 35-Grad-Marke. Es wird also ein heißes Spiel, im wahrsten Sinne des Wortes. In wenigen Minuten haben wir Aufstellungen der Mannschaften.
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

28.08.2016, 16.33 Uhr
milfhunter | niederlage abhaken!
es soll keine ausrede sein, aber bei dem wetter 90 minuten in sengender hitze zu spielen, ist einfach nur unmenschlich. damit gefährdet man die gesundheit der spieler und darf sich über kreislaufprobleme etc. nicht wundern.

0   |  0     Login für Vote
28.08.2016, 19.01 Uhr
h3631 | Nicht Schön reden
Der Gegner hatte die gleichen Bedingungen.

0   |  0     Login für Vote
28.08.2016, 19.37 Uhr
Fussball70 | unnötige Niederlage !
Es werden jetzt wieder viele über Wacker herziehen und alles in Frage stellen was vielleicht noch ein bisschen früh ist,denn die Saison hat ja gerade erst begonnen bzw.es war erst der 5.Spieltag es ist noch nichts verloren.Ich muss milfhunter recht geben bei dieser Hitze zuspielen ist ein Horror und eine Qual auch für Spieler die durchtrainiert
sind. Es soll trotzdem keine Ausrede wegen der Niederlage sein.

0   |  0     Login für Vote
29.08.2016, 08.13 Uhr
NDHler | Unnötige Niederlage!
Wenn man so fahrlässig mit seinen Chancen umgeht muss man sich über die Niederlage nicht wundern. Wundern muss man sich aber über die Schiedsrichterentscheidung zum zweiten Tor?! Sehr seltsame Sichtweise hat der Referee da!

0   |  0     Login für Vote
→ Kommentar hinzufügen



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.