nnz-tv Nachrichten aus Nordthüringen Eichsfelder Nachrichten Kyffhäuser Nachrichten Mansfeld-Südharz-Zeitung Unstrut-Hainich Zeitung
Anzeige
So, 09:10 Uhr
31.01.2016
Peter Blei unterwegs

30 Jahre "Prommi"

Der Januar ist fast zu Ende und im Kopf von Peter Blei ist so ein Gedanke, der ihm keine Ruhe lässt. Da war doch irgend was Muss doch wohl eine längere Zeit her sein. Er sah sich seine nnz-Artikel der letzten Jahre durch und wurde fündig...

Der dienstälteste Gastwirt in Nordhausen: Eberhard Seifert (Foto: Peter Blei) Der dienstälteste Gastwirt in Nordhausen: Eberhard Seifert (Foto: Peter Blei)
Am 26. Januar 1986 wurde das Promenaden Eck eröffnet. Einigen wird das natürlich nicht viel sagen. Es ist die Gaststätte gegenüber des Theater Nordhausen.

Eine Kneipe, die dem Begriff Kneipe noch gerecht wird. Ja, darin wird geraucht, aber nicht nur. Es gibt Sky Fußball zu sehen. Natürlich nicht nur hier. Wenn es um die letzten Entscheidungen in der Champions League geht, dann ist die Kneipe schon mal pralle voll. Emotionen werden frei gesetzt. Die Meinungen treffen aufeinander, auch schon mal lauter. Keinen stört das! Bei einen Tor wird schon mal gegrölt. Warum auch nicht.

Viele kommen extra dahin, um bei solchen Spielen mal die „Sau" rauszulassen. Alles natürlich im Rahmen. Die Fußballherren kehren nach solchen emotionalen Highlights wieder als brave Ehemänner zu ihren Frauen zurück. Einfach ein ganz normales Kneipenleben. Keine Schickimicki oder was anderes Gezwungenes.

Das es hier etwas anders aussieht, liegt zum Beispiel am Gastwirt. Er hat eine Leidenschaft: Uhren sammeln. Nicht die Kleinen, sondern die Großen - Regulatoren. Diese schönen Uhren hängen an fast jeder freien Stelle. Gesammelt hat Eberhard schon 90 Stück, davon hängen 45 im unterem Gastraum. Auch ein paar ausgestopfte Tiere sind hier zugegen. Dem Eingang zum Toilettenbereich ziert ein Keilerkopf. Auch ein Fuchs steht im Fensterbereich.

Hier weiß man, was die Stunde geschlagen hat (Foto: Peter Blei) Hier weiß man, was die Stunde geschlagen hat (Foto: Peter Blei)
Am 26. Januar 1986, exakt um 15.30 Uhr, schloss er die Türen das erste Mal für die Gäste auf, erinnert er sich noch ganz genau. Davor hatte er fünf Jahre lang in der mehr oder weniger berüchtigten „Gartenlaube" gearbeitet. Einige ältere Nordhäuser werden sich wohl noch daran erinnern. Die Zeit verging und er stand vor einer Entscheidung: es musste mal renoviert werden. Alles sollte besser und zeitgemäßer werden. Viele Überlegungen und Entscheidungen mussten angestellt werden.

Es war eine anstrengende Zeit. Provisorien wurden eingegangen, der Betrieb sollte ja weiter gehen. Am 15. 12. 1993 begann dann eine neue Ära. Es war wie eine Metamorphose, nichts erinnert mehr an das Alte. Die Gäste zeigten sich hoch zufrieden mit den neu gestalteten Gasträumen. Ein Problem blieb aber noch, die Gaststätte war noch nicht sein Eigentum. Aber im Jahre 1996 war auch diese letzte Hürde genommen.

Jetzt ist es 2016 und das "Prommi" gibt es nun schon 30 Jahre, eine lange Zeit. Aber das ist nicht der letzte Höhepunkt in diesem Jahr. Am 5. Mai hat er sein 35jähriges Dienstjubiläum und ist somit vermutlich der dienstälteste Gastwirt von Nordhausen. Ja das war immer noch nicht alles für 2016.

Im Sommer hat er es geschafft, er wird stolze 65 Jahre alt und tritt somit in den Kreis der Rentner ein. An das Aufhören denkt er noch nicht, aber kürzer will er treten. Einen Nachfolger hat er sich schon ausgesucht. Dieser soll sich natürlich auf diese Aufgabe in Ruhe vorbereiten. Eberhard unterstützt ihn selbstverständlich noch eine Weile. Ganz ohne den Tresen geht es wohl nach so langer Zeit noch nicht.

Dann wünschen wir Eberhardt einen geruhsamen Lebensabend und seinem Nachfolger viel Glück bei seiner neuen Aufgabe. Was bleibt für uns Gäste: Es ist einen preiswerte Gaststätte mit gutem Essen. Was wollen wir mehr? Wünsche wir uns, dass es noch lange so bleibt.
Peter Blei
→ Druckversion
← zum Nachrichtenüberblick

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

 
Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.