tv nt eic kyf msh nnz uhz
Do, 07:08 Uhr
20.11.2014

Einmal Rostock, einmal Hamburg

Das letzte Wochenende mit den beiden Niederlagen zu Hause gegen die Hannover Indians und im Pokal auswärts in Leipzig steckt dem Team von Bernd Wohlmann noch in den Knochen, da muss man sich bereits am kommenden Freitag vor heimischen Publikum gegen die Rostock Piranhas beweisen...


Die Gäste von der Ostsee stehen in der Tabelle der Oberliga Nord gerade einmal drei Punkte hinter den Falken und könnten mit einem Sieg vorbeiziehen.

Am letzten Wochenende konnte man sich in einer engen Partie bei den Crocodiles Hamburg nach Overtime durchsetzen und zu Hause die Wedemark Scorpions mit 12:1 debütieren. Die Mannschaft von Trainer Sergej Hatkevich hofft dabei natürlich ihre Siegesserie fortsetzen zu können und weiter an der Tabellenspitze zu verweilen.

Die Falken konnten vor heimischen Publikum lediglich bei der Partie gegen Timmendorfer Strand und dem Hamburger SV spielerisch überzeugen. Wenn die Falken nun an der Tabellenspitze bleiben wollen, müssen Sie vor allem offensiv im Vergleich zur letzten Partie vor Rekordpublikum gegen die Hannover Indians nachlegen.

Verzichten muss Falken-Trainer Bernd Wohlmann dabei allerdings weiterhin auf die Langzeitverletzten Brückner und Tommy Raknic. Außerdem hofft man nach dem Zuschauerrekord gegen die Hannover Indians wenigstens wieder rund 800 Zuschauer an den Wurmberg locken zu können. Beginn der Partie am Freitag ist um 20:00 Uhr im Wurmbergstadion von Braunlage.

Nach der Partie gegen Rostock geht es für die Falken am kommenden Sonntag dann in die Hansestadt nach Hamburg. Dort wartet in Stellingen der Hamburger SV. Beim ersten Aufeinandertreffen in dieser Saison konnten sich die Falken in einem Herzschlagfinale erst im letzten Drittel durchsetzen. Die Hansestädter befinden sich auf dem fünften Tabellenplatz, haben allerdings bereits sieben Punkte Rückstand auf die Falken.

Vor allem zu Saisonbeginn setzten die Hamburger ein Zeichen in dem man zu Hause sowohl die Hannover Indians als auch die Hannover Scorpions besiegen konnte.

Beginn der Partie im Eisstadion Stellingen ist um 18:30. Karten gibt es in ausreichender Zahl an der Abendkasse.
Autor: nnz

Kommentare

Bisher gibt es keine Kommentare.

→ Kommentare sind zu diesem Artikel nicht möglich.



Es gibt kein Recht auf Veröffentlichung.
Beachten Sie, dass die Redaktion unpassende, inhaltlose oder beleidigende Kommentare entfernen kann und wird.

Cookies

Wir verwenden Cookies um die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren und geben hierzu Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an Partner weiter. Mehr Informationen hierzu finden Sie im Impressum und der Datenschutzerklärung.
Cookies akzeptieren
nur technisch notwendige